1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Onlinebanking

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Company, 29. Januar 2007.

  1. Company

    Company Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Südharz
    Anzeige
    Guten Abend!

    Ich habe bisher keine Erfahrungen mit Onlinebanking und bin gezwungen, noch heute eine Transaktion an einen ausländischen Kunden durchzuführen. Die angegebenen Kontodaten enthalten eine IBAN und BIC - Nummer. Leider bin ich dabei etwas überfordert, denn ein üblicher Überweisungsschein besitzt keine Felder für die Eintragung dieser Nummern. Wie und wo kann ich diese anwenden? Bin ich gezwungen, Onlinebanking zu nutzen, wenn ich Geschäfte dieser Art machen muss?
     
  2. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Onlinebanking

    Also bei der Sparkasse gibt es beim Onlinebanking so ein Formular namens "EU-Überweisung". Da kann man beide Nummern (IBAN, BIC) eintragen.
    Schau doch mal direkt auf der Homepage Deiner Bank nach, die bieten ja auch Onlinebanking im Browser an.

    Auch bei StarMoney 5.0 gibt es diese Möglichkeit.

    Was nutzt Du denn für ein Programm?
     
  3. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    AW: Onlinebanking

    ob man online auch internationale überweisungen ausführen kann ist wohl von bank zu bank verschieden. bei meiner bank z.b. geht es nicht. da muß ich für auslandsüberweisungen in die filiale. und wenn es online möglic ist sind auch da die verfahren so zahlreich wie die anzahl der banken, von direkten formularen bis zu formlosen aufträgen
     
  4. Company

    Company Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.211
    Ort:
    Südharz
    AW: Onlinebanking

    Ich habe weder ein Programm, noch die Möglichkeit, online zu überweisen. Dafür habe ich mich noch nicht mal angemeldet. Ich mache es immernoch altmodisch per Hand wie die meißten Durchschnittsbürger. Es ist mir ist bereits klar geworden, dass ich es wohl heute nicht schaffen werde. :(
     
  5. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Onlinebanking

    Wenn man es Online macht ist es immer gleich, da das Programm nur ein Formular bereitstellt und sieht so aus:

    [​IMG]

    Wenn man Onlinebanking nicht bei seiner Bank angemeldet hat geht es auch nicht.
    Sollte man sich dazu entschließen sollte man nicht mehr das veraltete Pin/Tan Verfahren nutzen sondern per HBCI Verfahren seine Geldgeschäfte tätigen. Das ist um einiges sicherer und man ist von Phishing nicht betroffen. (Da eben keine Pin/Tan gebraucht wird sondern nur eine Hombanking Karte mit Pin).

    Gruß Gorcon
    Gruß Gorcon
     
  6. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.199
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Onlinebanking

    Unsicher ist PIN/TAN nur, wenn man nicht auf seine Daten aufpassen kann. Es gibt ja immer noch solche Honks, die die ganze TAN-Liste im Computer speichern oder die gar auf die berühmten "Bankmails" hin eingeben. Zudem gibt das iTAN-Verfahren auch Sicherheit vor Phishing-Attacken

    HBCI ist bequemer, aber auch teurer. Man muß sich so ein Lesegrät anschaffen. Auch ist das Lesegerät nicht überall verfügbar, wenn man viel unterwegs oder im Urlaub ist. Da nützt es nichts, die Karte dabei zu haben. Ob sich das für Privatnutzer mit ner Handvoll Überweisungen lohnt, weiß ich nicht.


    Alles hat seine Vor- und Nachteile.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Onlinebanking

    Das ist natürlich richtig. Leider unterstüzen aber einige Hombanking Programme auch diesen Unsinn.
    Ich möchte es nicht mehr missen. Die Kosten hat man innerhalb eines Jahres wieder drinn (da die Überweisungen Online wesentlich günstiger sind).
    Bei den meisten Banken gibts die Lesegeräte und Software recht günstig.
    Ich hatte 40 DM damals bezahlt. Ima laden hätte die Software aleine schon mehr gekostet.

    Gruß Gorcon
     
  8. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    34.199
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Onlinebanking

    Ich warte noch ein wenig mit HBCI, mache das bisher mit iTAN. Aber ich brauche demnächst beruflich eh ein Lesegerät wegen einer Signaturkarte. Warte aber erst mal ab, was da möglich ist. Meine Bank gibt ja auch Signaturkarten aus, wäre von Vorteil, da ich dann mit dieser Karte (so die Werbung zumindest ;) ) auch HBCI-Banking machen kann. Auf der anderen Seite muß ich schauen, was sich unsere Softwarefirma so einfallen läßt, mit wem sie kooperiert, weil es wäre natürlich schon interessant, auch die Signierfeatures in der Kanzleisoftware zu benutzen. Das geht aber derzeit nur mit der von der SW-Firma hergestellten Signaturkarte. :rolleyes:
     
  9. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Ort:
    Köln
    AW: Onlinebanking

    PIN/TAN Verfahren ist sicher. Man muss nur niemandem PIN und TANs geben und Ruhe ist!
     
  10. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Onlinebanking

    Natürlich nicht! Bei jeder Bank gibt es auch internationale Überweisungsscheine. Du kannst natürlich auch an einem der Überweisungsautomaten dort deine Überweisungen tätigen. In den meisten Banken, geht das ratzfatz, da das inzwischen auch in Echtzeit (wie beim Online-Banking zu Hause) gebucht wird.
     

Diese Seite empfehlen