1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Once Upon A Time... In Hollywood

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Hoffi67, 28. August 2019.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.567
    Zustimmungen:
    1.472
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: 1969: Die große Zeit der Western ist in Hollywood vorbei. Das bringt die Karriere von Western-Serienheld Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) ins Straucheln. Der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble, persönlichen Fahrer und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt) versucht Dalton, in der Traumfabrik zu überleben und als Filmstar zu neuem Ruhm zu gelangen. Als ihm Filmproduzent Marvin Schwarz (Al Pacino) Hauptrollen in mehreren Spaghetti-Western anbietet, lehnt Rick ab – er will partout nicht in Italien drehen und von dem Sub-Genre hält er auch nichts. Stattdessen lässt er sich als Bösewicht-Darsteller in Hollywood verheizen und wird regelmäßig am Ende des Films von jüngeren, aufstrebenden Stars vermöbelt. Während die eigene Karriere stockt, zieht nebenan auch noch der durch „Tanz der Vampire“ und „Rosemaries Baby“ berühmt gewordene neue Regiestar Roman Polanski (Rafal Zawierucha) mit seiner Frau, der Schauspielerin Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Derweil will Cliff seinem alten Bekannten George Spahn (Bruce Dern) einen Besuch in seiner Westernkulissenstadt abstatten. Dort hat sich inzwischen die Gemeinde der Manson-Familie eingenistet. Mit Pussycat (Margaret Qualley) hat der Stuntman schon Bekanntschaft gemacht …


    MEINE KRITIK: Wenn ein Tarantino Film angekündigt wird, muss ich ins Kino. Nun hätte man erwarten können, das der Kultregisseur das Thema der Manson Morde in den Vordergrund rückt, aber weit gefehlt. Tarantino, hat wieder zum großen Star Aufgebot geblasen und vor allem Leonardo Di Caprio, als abgedrehter B Movie Darsteller und Brat Pitt als sein cooles Stunt-Double adeln den Film nochmal gewaltig. Der Soundtrack ist dazu meisterlich, man atmet das Jahr 1969 förmlich. Auch die Nebenrollen sind großartig besetzt u.a. mit Al Pacino und Kurt Russel. Margot Robbie als Sharon Tate, bekommt relativ wenig Filmzeit, aber diese sind zauberhaft inszeniert. ONCE UPON A TIME IN HOLLYWOOD, ist vielleicht nicht Tarantinos bester Streifen, aber er ist sehr liebenswert abgefilmt, hat wie immer Klasse Dialoge und absurde Szenen, in der man aus dem Grinsen nicht mehr rauskommt. Das Finale ist natürlich too much, aber das ist halt Quentins Art, schön gegen den Strom schwimmen und auch sein neuer Film ist großes Kino abseits des Mainstreams und wird trotz seiner langen Laufzeit nie langweilig!


    [​IMG]
     
    LucaBrasil, Gorcon, Eike und 2 anderen gefällt das.
  2. sanktnapf

    sanktnapf Foren-Gott

    Registriert seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    10.582
    Zustimmungen:
    9.165
    Punkte für Erfolge:
    273
    Schön mal wieder von dir was zu lesen Hoffi
     
    LucaBrasil, fallobst und Hoffi67 gefällt das.
  3. fallobst

    fallobst Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    1. September 2010
    Beiträge:
    3.021
    Zustimmungen:
    729
    Punkte für Erfolge:
    123
    Auch von mir schöne grüße endlich wieder hier zu sein
     
    sanktnapf und Hoffi67 gefällt das.
  4. kinofreak

    kinofreak Foren-Gott

    Registriert seit:
    16. Januar 2005
    Beiträge:
    10.929
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    58
    für mich der beste Tarantino Film seit Kill Bill! :)