1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ohne extra Linzenzkosten Premiere attraktiver machen?

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von ChrSchn, 8. Mai 2002.

  1. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    Anzeige
    Ich muss vorwegschicken, dass ich selbst kein Premiere habe (Schüler und deshalb nicht genug Geld übrig um jeden Monat ca. 20 € abzudrücken), also auch die Inhalte von Premiere nicht beurteilen kann.

    Aber ich habe mir mal Gedanken gemacht, was Premiere helfen könnte attraktiver zu werden (v.a. auf dem deutschen Markt!):

    1.) Günstiger werden
    Nicht 5 € für alles oder so, aber wenn man 30 bzw. 28 € plus 7,5 € d-box zahlen muss, naja ich weiß ja nicht. Aber das wurde hier ja schon ausführlich diskutiert. Aber ich denke, dass man in Deutschland nicht mehr als ca. 25 € für alles (aber ohne Sport und PPV) verlangen kann.
    --> Natürlich müsste vor allem in Deutschland endlich das Digital-TV gestärkt werden (z.B. mehr Werbung durch die Öffentlich-Rechtlichen und Privaten Sender für das Digital-TV [Warum z.B: weist Pro7 nicht im TV daraufhin, dass man Dolby-Digital nur mit 'ner Digitalanlage empfangen kann?] und endlich sukzessive Abschaltung einiger Analogprogramme)

    2.) Filme und Serien in der Originalfassung
    In Deutschland kommt man eigentlich überhaupt nicht in den Genuss Filme und vor allem Serien im Original (also meist englisch) zu sehen.
    Filme kann man ja vielleicht noch ab und zu im Kino (gegen gutes Geld) oder aus der Videothek bzw. als Kauf-DVD (auch nicht grad billig) in der Origianlfassung sehen. Hier wäre doch wohl ein Markt für Premiere (Schüler, Lehrer, Studenten, Interessierte, die ihre Englischkenntnissse einsetzen wollen). Außerem würde vielleicht so etwas einsetzen wie in Skandinavien oder Holland; also bessere Fremdsprachenkenntnisse in der ganzen Bevölkerung).
    Außerdem sollte es doch für Premiere überhaupt nicht mehr an Lizenzgebühren kosten, wenn die Filme neben der deutschen Fassung auch im Original ausgestrahlt würden, denn Premiere ist ohnehin verschlüsselt und damit müssten sie ja auch nur genau so viel Lizenzgebühren zahlen, wie sie Abonnenten haben!
    Außerdem wäre es in Deutschland ein Novum, dass auch Serien im Original zu sehen sind!

    3.) Aufgreifen der jetzt aufkommenden Home-Cinema-Welle (-->AC3)
    Warum strahlt Premiere nicht alle Filme in AC3 aus, soweit der Film nicht schon zu alt ist? Warum kaufen sich denn so viele Leute einen DVD-Player und eine AC3-Anlage? Genau, um damit Kinoerlebnis zu Hause zu genießen, v.a. natürlich Surround-Sound. Also:
    Alle Filme in AC3 ausstrahlen und so Leute dazu bewegen sich lieber Premiere zu abonnieren, als in die Videothek zu rennen!
    Das sollte dann auch beworben werden (nicht im TV, sondern in den Fachmärkten. Natürlich sollte man dann auch eine AC3-Anlage günstiger bekommen).


    Natürlich würde AC3 auf allen Kanälen in zwei Sprachen Transponderkapazität kosten, aber wenn man die ja jetzt frei gewordenen Transponder dazu nutzt oder auch den ein oder anderen Kanal abschaltet um dann aber sehr viele neue Abonneneten zu bekommen, sollte das doch gehen?

    MfG
    ein (noch) nicht Premiere-Abonnent

    <small>[ 08. Mai 2002, 19:51: Beitrag editiert von: ChrSchn ]</small>
     
  2. premfan

    premfan Senior Member

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Berlin
    Glaube das sind die geringsten Probleme die Abonennten mit Premiere haben.
    Spare an etwas anderem wie z.B. rauchen und hole dir Premiere, ich werbe dich dann und wir teilen uns die 60 Euro (glaube waren es), würde dir anteilig etwas mehr geben.
    Allerdings müßtest du dann das Super Abo nehmen.
     
  3. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    Bin etwas enttäuscht von der Antwort,

    1)denn ich will ja eben kein Premiere "für 'nen Euro" weil ich ja ach so arm bin. (Ich wollte ja nur einen Grund angeben, warum ich kein Premiere hab und mir "anmaße" ein Urteil darüber zu fällen). Außerdem sollte es v.a. Premiere interessieren, warum Leute Premiere NICHT abonnieren und was sich diese Leute von Pay-TV erwarten. Natürlich dürfen sie die schon vorhandenen Abonnenten nicht vergessen.

    2)denn ich wollte mit meinem Beitrag nicht, wie es viele hier im Board tun, über das ach so schlechte Programm meckern (kann ich ja außerdem nicht). Ich wollte nur aufzeigen, dass, soweit ich das beurteilen kann, Premiere auch OHNE massive Senkungen der Abo-Gebühren (aber eben auch ohne Anhebung) durchaus wesentlich attraktiver werden könnte und das für ein hoffentlich breiteres Publikum!

    Warum soll man denn nicht darüber nachdenken, Filme in der Originalfassung auszustrahlen, oder gar Serien.
    Dieses Vorhaben sollte Premiere außerdem nichts extra an Lizenzen kosten, aber die Attraktivität erhöhen. Außerdem wäre es ein Merkmal, womit Premiere sich endlich stärker vom Free-TV abheben könnte, neben der schon vorhandenen Werbefreiheit. Aber genau an die Unterbrecherwerbung haben sich die meisten doch schon gewöhnt "und auch mit Pay-TV-Gebühren muss ich immer noch die Werbung im Free-TV mitzahlen, wenn ich einkaufe"

    Zu meinem dritten Punkt: Alle Filme in AC3 auszustrahlen, dürfte Premiere eigentlich auch nix extra kosten, außer vielleicht ein wenig Transponderkapazität. ABER mit dieser Maßnahme und entsprechender Werbung würde man vielleicht einen breiteren Kundenkreis erschließen können.

    Das alles sind natürlich nur Spekulationen, da ich nicht weiß, ob diese Maßnahmen Premiere wirklich nichts extra kosten würden.

    Ich hoffe, dass sich die nächsten Antworten auf mein Posting um die zweiten beiden Punkte (Originalfassungen und AC3) drehen und nicht um meinen persönlichen (und wohl nicht ganz alleinigen) Eindruck von der Preisgestaltung!!!

    MfG
    ChrSchn
     
  4. martkla

    martkla Senior Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    177
    Ort:
    innsbruck
    @ChrSchn

    ich teile deine forderung nach mehr originalfassungen (zumindest als audiooption - man muss ja niemenden zwingen). mir gehts genau so wie dir: filme kann man auch in der videothek oder auf dvd kriegen. einige serien auch (friends, sex and the city, simpsons). aber das ist ein schmarrn, weil man immer lange warten muss, bis mal so eine dvd rauskommt, und weil zweitens das angebot ein witz ist.

    dokus liegen zuhauf auf englisch rum, gerade beim discovery channel. warum die nicht das original als sprachoption anbieten, wenns eh schon da ist, kann ich nicht verstehen. bei filmen und serien teile ich deine meinung. kann eigentlich nicht die welt kosten, das original mit dazuzunehmen. etwas kapazität am sat vielleicht.

    das problem dabei ist, dass premiere das einfach nicht kapiert, dass man hier sicher relativ günstig eine zielgruppe bedienen kann, die bisher bei uns keiner bedient. schüler, studenten, lehrer, leute die es einfach lieben, filme, serien, dokus oder shows im original zu schauen, und nicht zu vergessen: leute, die aus amerika, england, canada zu uns gekommen sind. solche leute wären dann doch sofort premiere abonnenten. das würde sich doch kaum einer entgehen lassen.

    in spanien, italien, holland, skandinavien, sogar teilweise in frankreich gibts ein gutes angebot mit originalversionen. grösstenteils ist es selbstverständlich, wenn filme und serien zumindest als zweite audiooption gekuckt werden können. in italien laufen neue deep space nine folgen sogar ganz bewusst im original (früher, für fans besser).

    ich fürchte nur, dass wir hier in deutschland/österreich noch lange auf ein ähnliches angebot warten müssen. premiere ist schon seit jahren stur. auf meine mails in dieser sache reagieren die sowieso nicht. und so werden da wohl die simpsons auf tangotv und ein (meist altes) filmchen wöchentlich im original auf studio universal das höchste der gefühle bleiben. und lange dauerts nicht mehr, dann kann mir premiere den buckel runterrutschen, dann hol ich mir ganz offiziell ein sauteures abo von sky oder einem anderen anbieter, der das zeigt was ich sehen will, und zwar im original.
     
  5. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    Seh ich ähnlich. Ich denke mit ca. 25 € ist die Schmerzgrenze erreicht u. mehr ist nicht durchsetzbar.

    Auch hier stimme ich zu. Müssen z.B. Eurosport u. EuroNews weiterhin analog ins Kabel eingespeist werden? Müssen alle Dritten analog über Satellit ausgestrahlt werden? Der Trend sieht leider anders aus. Arte und Ki.Ka wollen unbedingt einen eigenen analog Kabelkanal. Programmausweitung digital ist schon ok, analog muss aber nicht mehr sein. Die Primacom wirft die RTL Programme aus ihrem digitalen Angebot und verweist die digital Zuschauer auf das analoge Angebot. Einige Sender sind zum Großteil nur analog zu empfangen (Bsp. TELE 5). So steigt die Masse jedenfalls nicht auf digital TV um. Werbung für die digitalen Angebote gibt es praktisch nicht.

    Sehe ich auch so. OF währen ein exklusives Angebot von Premiere, ein Angebot was FreeTV nie machen kann. Völlig unverständlich ist das die Drittanbieter 13th Street, Disney Ch. und Discovery Ch. nicht grundsätzlich in 2K ausstrahlen. In diesem Fällen dürfte es keine größeren Rechteprobleme geben. Studio Universal sendet wenigstens vereinzelt Filme in OT oder in OmU.
     
  6. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    Das Problem ist das selbst die an O-Ton interessierten, das Thema totreden. Die Forderung muss vor allem organisiert vorgetragen werden, eine entsprechende Aktion sollte man also schon starten.
     
  7. martkla

    martkla Senior Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2002
    Beiträge:
    177
    Ort:
    innsbruck
    @evil

    ich bin für alles, was uns hier endlich mal eine sprachauswahl bringt. nur: wie willst du das anstellen? unterschriftenlisten? keine ahnung. normalerweise müsste premiere eigentlich auch selber darauf kommen, dass man mit sprachoptionen punkten könnte - die brauchen sich doch nur mal die digitalpakete in allen anderen ländern um uns herum anschauen. find ich schlimm.
     
  8. ChrSchn

    ChrSchn Gold Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    1.020
    Ort:
    Fürth
    Naja, zum einen könnten Abonnenten sich direkt an Premiere wenden, oder auch NICHTAbonnenten mal einen Wunsch äußern.
    Ich denke, dass Herr Koflers Team jetzt für Vorschläge von Kunden empfänglicher ist, als es die "alte Führung" war. Diese haben ja auch Millionen für nichtssagende Werbung ausgegeben und den Karren so in den Dreck gesetzt.

    Mal im Ernst: Mir erscheint Herr Kofler vernünftig und er bzw. sein Team würde einen solchen Vorschlag ja auch vielleicht aufnehmen. Außerdem betont er ja auch, dass er Premiere neu positionieren will, was ja auch so etwas wie Filme und Serien in OF heißen könnte.

    Vielleicht lesen ja auch einige Premiere-Verantwortliche hier mit. Eigentlich wären die ja total blöd, wenn sie es nicht täten. Denn so günstig bekommen sie keine Ideenschmiede wie hier.

    MfG
    ChrSchn

    P.S.: Was haltet Ihr eigentlich von der Idee, ALLE Filme, soweit eben möglich, in DolbyDigital auszustrahlen? Das wäre neben dem Prestige-Gewinn für Premiere als dann wahrer "Kinosender" endlich auch mal ein echter Vorzug für die digitale Übertragungstechnik (auch wenns dann mal wieder Pay-TV ist, das das anbietet, und deshalb vielleicht Leute vom Digi-TV abschrecken könnte).
     
  9. Evil

    Evil Silber Member

    Registriert seit:
    11. August 2001
    Beiträge:
    702
    Unterschriftenlisten sind eine Möglichkeit. Das Problem alle Aktionen bezüglich O-Ton sind entweder eingestellt oder gar nicht erst richtig in Gang gekommen.
     
  10. Patrick S

    Patrick S Foren-Gott

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    14.616
    Ort:
    Gessertshausen b. Augsburg
    In Bezug Aktionen für O-Ton bin ich sofort dabei. Ebenso Dolby Digital und nicht zu vergessen 16:9 anamorphes Breitbildformat. Als ich Premiere damals 1994 abonnierte, setzte der Sender Maßstäbe in Qualität, so wurde damals erstmals in PalPlus 16:9 gesendet, bevor später die Öffis nachzogen. Zu diesen Qualitätsmaßstäben sollte Premiere unbedingt zurückkehren! Sie müssen natürlich abwärtskompatibel sein.

    viele Grüße,

    Patrick
     

Diese Seite empfehlen