1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

OFCOM: BSkyB muss seine Premium Kanäle teilen.

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von frankie292, 26. Juni 2009.

  1. frankie292

    frankie292 Guest

    Anzeige
    Wie heute bekannt geworden ist will die britische OFCOM Sky stärker regulieren. Herzstück sind von OFCOM festgesetzte Preise, zu denen BSkyB seine Sport- und Filmkanäle Plattformbetreibern wie Virgin und BT zur Verfügung stellen muss. Hintergrund ist die monopolartige Stellung von BSkyB im britischen PayTV Markt.
    BSkyB hat bereits angekündigt, jeden juristischen Schritt zu nutzen, um die Regulierung zu verhindern.

    Letzlich heisst das, dass die Sky Premium Kanäle ähnlich reguliert werden, wie die letzte Meile bei der deutschen Telekom.
    Man kann hoffen, dass dadurch die Konkurrenz im britischen PayTV Markt erhöht wird und die Konsumenten so von der Regulierung profitieren können.
     
  2. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: OFCOM: BSkyB muss seine Premium Kanäle teilen.

    Es gibt einige neue Details in der heutigen Ausgabe des GUARDIAN zu diesem Thema. So soll Sky seine Sport Kanäle künftig für 9.41- 11.24 Pfund pro Abonnent und Monat zur Verfügung stellen müssen. Bislang haben sie 13.48 Pfund dafür verlangt.
    Dann sollen Teile der Rechtedeals von BSkyB an die Monopolkommision verwiesen werden, ebenso wird die nächste Ausschreibung des Premier League Rechte restriktivere Auflagen enthalten.
    Interessantes Detail zu den Rechtedeals, die BSkyB mit den Hollywood Studios abgeschlossen hat. Man hat sämtliche Video-on-Demand Filmrechte gekauft, aber nutzt sie nicht, um die bestehenden Abonnenments nicht zu gefährden, und hindert damit Konkurrenten, in diesen Markt einzusteigen.
    Unterm Strich dürfte BSkyB einiges an Ungemach bevor stehen.
     

Diese Seite empfehlen