1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. November 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.225
    Anzeige
    München - Schauspieler Uwe Ochsenknecht teilt die heftige Kritik des Literaturkritikers Marcel Reich-Ranicki am deutschen Fernsehen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Dirk68

    Dirk68 Guest

    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    der soll sich mal lieber um das Niveau seines Nachwuchses kümmern!
     
  3. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    Er selbst hat auch nicht viel zur Qualität beigetragen, der gepuschte Sohn, völlig ohne Schauspielerische Begabung schon gar nicht.
     
  4. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.341
    Ort:
    Blackwater Park
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    Das war auch mein erster Gedanke. Trotzdem schön, wie arrogant er über die Soap-Darsteller spricht.
     
  5. doku

    doku Guest

    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    Abgesehen davon, dass ich mir die Filme mit dem Ochsenknecht-Nachwuchs auch nicht liegen, hat er mit seinen Ausführungen sicher nicht unrecht. Seine Einlassung, dass sich an der relativ schlechten inhaltlichen Qualität der Sender in absehbarer Zeit nichts grundlegend ändernd wird, teile ich auch.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.415
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    Hr. Ochsenknecht hat entweder seine ganz persönlichen Vorstellungen von Niveau oder kennt solche Sender wie z.B. arte, Phoenix, 3sat oder br-alpha nicht.
     
  7. borg2

    borg2 Platin Member

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    2.562
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    JA, man kann dem Herrn Ochsenknecht recht geben, auch wenn er und Familie telweise daran teilhaben.
    Aber sollte man dies nun ihm, den Soapstars etc. zum Vorwurf machen?
    Sollte man den Sendern zum Vorwurf machen, wenn sie mit schlechter Qualität gute Quoten machen?
    Ich würde eher die Verantwortum beim Zuschauer sehen.
    Denn alle Programme der ÖR und auch die Grossen Privaten der P7S1/RTL-Gruppen bieten in ihren Hauptprogrammen durchaus gutes. Egal ob bei eigenproduktionen, Dokus oder In- und Ausländischen Filmen sowie Serien. Eine Bringschuld der Sender sehe ich somit nicht, aber genau da sehe istder Zuschauer in der Holschuld. Warum sehen sich unsere Zuschauer nicht ausschliesslich die Guten Dinge an? Notfalls dank Videorecorder Zeitversetzt? Was wäre dagegen Einzuwenden, wenn Otto Bierbauch anstelle Richter Salesch sich die Aufnahme von Dr. House ansehenwürde? Warum soll sich Lisa Quasselstrippe BigBrother antun, während noch Aspekte auf dem Recorder ist? Warum regt sich Oma Müller über 9live auf, obwohl dieser Sender auf Position 99 liegt und auf dem ZDF Volksmusikhitparade läuft? Weshalb regen sich die Eltern auf, wenn die 13jährigen Kids während der 2:15 Wiederholung von Freitagder13 "DickeTitten und alte Möpse von Gays sehen? Um diese Zeit sollten die Jungs schlafen und wenn dann nur die "Frei ab 12 Version" von 20:15 ansehen.
    Zunächst sehe ich die Verantwortung beim Zuschauer selbst, noch nicht mal beim Sender, welcher Quotenbedingt Trash sendet.
    Ich finde, über das frei empfangbare Programm der ÖR und Privaten genügend qualitativ hochwertigen Inhalt, welcher mir ermöglich täglich (auch in sog. SaureGurkenzeiten) 2,5 Std. fernzusehen. Darin enthalten sind Nachrichten, Informationen, Reportagen, Kultur, Filme und Serien. Ich muss mir weder 9live, Bibelkanal, MTV noch Klingeltöne, Trashtalk oder Soaps antun. Und sollte mal eine Tittenwerbung in einem Film enthalten sein, mit einem Vorsprung von 7 Minuten bleibt er mir erspart.
    Liebe Beschwerdeführer, auch Film oder TV-Machende. Einerseits "lebt" ihr von den Zuschauern eures Trashes. Andererseits schwärzt ihr Eure Brötchengebende Sender an. Warum versucht ihr es nicht mal selbst mit Hochwertigem? Verantwortungsvolle Zuschauer werden die Sendungen finden, auch Herr Ranitzki hatte seine Fangemeinde wie auch Frau Heidenreich. Und die Klingeltontittengemeinde würde sich Eure Sendung nicht mal ansehen, wenn es nichts anderes gäbe, sie läge dann im Sixpackrausch auf der Couch.
     
  8. olvenstedter

    olvenstedter Platin Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    2.518
    Ort:
    Magdeburg
    Technisches Equipment:
    Sat+Kabel+Antenne digital Empfang
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    genau! denn die traten z.bsp. bei wetten, dass..? mit einem totenkopf-pullover auf. :winken:
     
  9. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    Die Privaten senden zu 99,9% Müll und sie werden das Niveau auf genau das noch rechtlich erlaubte Mass senken.

    Der Punkt ist doch das man nicht jeden Müll produzieren muss.
     
  10. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Ochsenknecht: Niveau des deutschen Fernsehens "unter aller Sau"

    Genau. Gerade lese ich, dass Sat.1 z.B. mit seinen alten Zugpferden Anke Engelke und Hugo Egon Balder auch ziemlich baden geht. Früher war Ladykracher eine gern gesehene Sendung. Und nun schalten die Leute offensichtlich nicht mehr ein. Das liegt wohl eher daran, dass man das Image von Sat.1 mit Dauermüll ordentlich ramponiert hat. D.h. mit einem Anflug von Qualität holt man nun auch keinen mehr zum Programm zurück, was wiederum dazu führen wird, Müll zu senden. Dann kann die dumme Schäferkordt von RTL wieder ungestraft behaupten. Die Leute wollten ja Schrott sehen... :rolleyes:
     

Diese Seite empfehlen