1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Obama vs. McCain - Das Duell

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von bta98, 27. September 2008.

  1. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    Anzeige
    Zur Zeit läuft das erste von drei Präsidentschaftsduellen!

    Es übertragen "Das Erste" & "PHOENIX" im Voice Over - Verfahren, sowie "CNN", "BBC World News", "France 24 English" & "Al Jazeera English" im Original!

    Die Debatte dauert 90 Min. und wird NICHT von Werbung unterbrochen!

    Die Regeln:

    Der PBS-Moderator Jim Shrearer stellt den beiden Kandidaten eine Frage aus einem Themenblock, anschliessend haben beide 2 Min. Zeit diese zu beantworten. Danach ist die Debatte für 5 weitere Min. offen, bevor es zum nächsten Themenblock geht. Läuft die Debatte aus dem Ruder oder überzieht einer der Kandidaten seine Redezeit, greift der Moderator ein!

    Die Debatte findet LIVE in der "University of Mississippi" in Oxford, Mississippi statt!:winken:
     
  2. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Ein erster Eindruck: Während Obama, relativ ruhig und staatsmännisch auftritt, wirkt McCain eher nervös und unbeholfen.

    Was die Themenblöcke angeht: Bisher sind 2 Blocke diskutiert worden. Im ersten Block ging es um die Finanzkrise und wie man diese lösen kann. Während McCain eine Steuersenkung als Allheilmittel ansieht, hält Obama diese für leichtsinnig und plädiert für eine breitere und sichere Lösung, bei der Steuersenkungen lediglich das letzte Mittel sein sollten. Obama ist viel mehr dafür, die Wirtschaft in Verantwortung zu nehmen und zusammen mit ihr eine Lösung zu finden, dabei soll der Mittelstand und Bürger als solches entlastet werden.

    Im Themenblock Gesundheit, plädiert Obama dafür das Gesundheitssystem auszubauen und eine Versicherungspflicht für alle durchzusetzen. Mc Cain hingegen ist der Meinung, dass Gesundheitssystem sei zu teuer, deshalb müsste hier massiv gespart werden. :rolleyes:

    Alles in allem, könnten die Kandidaten nicht konträrer sein. :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2008
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.687
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    McCain kommt allerdings ruhiger rüber und Obama hat viele äh drin ... weiß nicht so recht, ist ziemlich ausgeglichen.
     
  4. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Im dritten Block geht es um die Kriege in Afghanistan und dem Irak und die damit verbundene Kostenexplosion des Staatshaushaltes.

    McCain ist der Meinung, dass die letzten 8 Jahre gezeigt hätten, dass die Republikaner mit Geld umgehen können und es gewissenhaft und zum Wohle des Volkes einsetzen würde. Man habe sich Afghanistan und Irak ja nicht ausgesucht, diese seinen eine Folge des 11. Septembers und der damit verbundenen Bedrohung Amerikas durch den Terrorismus. Die Kriege sind in den Augen Mc Cains notwendig, da sie zeigen würden, dass Amerika auch noch heute, seine Feinde besiegen kann.

    Obama legt bei McCain den Finger in die Wunde und verweist zum einen auf den milliardenschweren Überschuss der Ära Clinton, den die Regierung Bush nicht nur zunichte gemacht habe, sondern auch eine Rekordverschuldung aufgebaut habe. Dies sei ein Zeichen dafür, dass die Republikaner nicht mit Geld umgehen können. Zu den Kriegen sagt er, dass diese Amerika noch unsicherer gemacht hätten, als es vor dem 11. September der Fall war und es zudem keinen direkten Zusammenhang zwischen dem 11. September und dem Irak gäbe. Zudem seien weder Bin Laden gefasst, noch Al Kaida unschädlich gemacht worden. Im Gegenteil, Al Kaida sei heute 8x stärker als vor den Anschlägen 2001. Die Invasion im Irak verurteilt Obama. Obama plädiert dafür sich so schnell wie möglich aus den beiden Kriegen zurück zu ziehen und Schadensbegrenzung zu betreiben, während McCain bis zum endgültigen Sieg kämpfen will!
     
  5. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Im vierten Block geht es um den Iran und wie die Kandidaten diesen sehen:

    McCain hält den Iran mit seinem Atomprogramm für eine der größten Bedrohungen Amerikas und der Welt, der Einhalt gebeten werden muss. McCain ist davon überzeugt, dass der Iran Atomwaffen baut und besitzt. Deshalb fordert er Sanktionen gegen den Iran.

    Obama hält den Iran für ein terroristisches Regime, welches Amerika und die Welt bedroht. Er stimmt mit McCain darüber ein, dass Amerika das dortige Treiben nicht tolerieren darf und das dem Einhalt gebeten werden muss. Im Gegensatz zu Mc Cain, plädiert Obama allerdings für eine diplomatische Lösung. Sollte eine diplomatische Lösung scheitern, so Obama, müsse Amerika seinen Ton verschärfen und notfalls nicht nur Sanktionen, sondern auch andere Wege in Erwägung ziehen. Beide Kandidaten sehen zudem Nordkorea als Bedrohung an, da dieses sich an keine Vereinbarungen, bezüglich des eigenen Atomprogramms, halten würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2008
  6. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Im fünften Block geht es um die Lage in Georgien.

    Obama verurteilt das Verhalten Russlands im Georgien-Konflikt. Russlands Invasion sei nicht hinnehmbar.

    McCain fühlt sich beim Verhalten Russlands an alte KGB-Zeiten erinnert und verurteilt ebenfalls, die von Premier Putin veranlasste Invasion in
    Georgien. Er müsse Putin nur ansehen und sehe die Buchstaben "KGB" in seinen Augen.

    Georgien sei ein souveräner Staat, wie auch die Ukraine, dies habe Russland zu akzeptieren; darin sind sich beide Kandidaten einig. Beide Kandidaten wollen mit Russland zusammenarbeiten, sofern dieses sich an geltendes Recht halte. Obama hält es für notwendig vom russischen Öl unabhängig zu werden, da dieses Putin seine Macht gäbe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. September 2008
  7. bta98

    bta98 Board Ikone

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.801
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Im letzten Block werden die Kandidaten gefragt, wie sie die Lage der Nation, nach dem 11. September einschätzen.

    Mc Cain ist der Meinung, dass die Lage seit dem 11.September viel sicherer geworden, aber noch nicht sicher genug sei. Die Sicherheitseinrichtungen würden einen tollen Job machen, doch das reiche noch nicht.

    Obama ist der Meinung, dass Amerika noch einen weiten Weg vor sich hat, bevor man behaupten könne, es sei sicher. Er hält Iran und Al Kaida für die größten Bedrohungen. Er verurteilt den "Ausrottungsversuch", den die Bush-Regierung bezüglich des Terrorismus führe, dies habe Amerika und dessen Ansehen in der Welt mehr geschadet, als der 11.September. Es sei an der Zeit, sich wieder Respekt zu erarbeiten. Obama verurteilt, dass der Irak seit Jahren die einzige Priorität der Republikaner sei. Amerika habe wichtigere Probleme, die auch finanziert und gelöst werden müssten. Dies sei aber nicht möglich, solange das Geld einzig und allein in den Irak ginge.
     
  8. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Für mich war das Duell ein langweiliges Unentschieden, beide haben ihre bereits zigmal durchgekauten Standpunkte wiedergegeben, beim Thema Wirtschaft waren beide arg flach, man will seinem Wahlvieh halt nicht sagen das man zukünftig sparen muss. Beim Thema Aussenpolitik wollte McCain Obama immer wieder angreifen ("Sen Obama is wrong") während Obama ("John is right") ganz gut Stärke beweisen konnte indem er McCain mit den Attacken nicht unwidersprochen davon kommen ließ.

    Ansonsten wars fad, McCain ist für mich einer der gerne auf die Tränendrüse drückt ("i know the veterans, i will care" aber wie sagt er mit keinem wort) und Obama ist auch ein Schönredner vor dem Herrn, seine Aura des "Ich will was ändern" ist ziemlich futsch, er ist ein Politiker im Wahlkampf wie jeder andere auch, ja nix negatives sagen und jedem Schlagloch ausweichen.

    Ich hoffe dennoch das Obama gewinnt denn aus McCains Worten konnte man deutlich entnehmen das ihm die UN auch am ***** vorbeigehen und er mit einer Koalition von "befreundeten Staaten mit ähnlichen Idealen" weiter "kämpfen" will. Also der gleiche Mist wie Bush mit seiner Koalition der Willigen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. September 2008
  9. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.865
    Ort:
    Nähe Jena
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    @bta98
    Danke für die Zusammenfassugnen :)
     
  10. ickis

    ickis Board Ikone

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    4.135
    Ort:
    Kerkrade/Herzogenrath
    AW: Obama vs. McCain - Das Duell

    Also ,Obama hat mich mehr überzeugt.
    Aus den Worten McCain´s kann ich nur schließen, dass es unter ihm genauso weiter geht, wie es jetzt im Moment auch schon unter Bush läuft.Beschissen!!
     

Diese Seite empfehlen