1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nur eine Stunde Ruhe!

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 18. September 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.886
    Zustimmungen:
    553
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Michel (Christian Clavier) ist ein ausgemachter Jazz-Liebhaber. Auf einem Flohmarkt kauft er ein Album, das ihm sehr viel bedeutet. Aufgeregt fährt er nach Hause, um es sich anzuhören. Als er sich jedoch zurücklehnt, um die Musik zu genießen, stören plötzliche Geräusche das Hörvergnügen.
    Ein Unglück nach dem anderen hält ihn davon ab, seinen Fund anzuhören: Seine Ehefrau möchte gerade jetzt eine Beichte ablegen, seine Mutter hat ununterbrochen das Bedürfnis mit ihm zu telefonieren und dann steht auch noch sein Sohn plötzlich vor der Tür. Außerdem entschließt sich Michels Nachbar, ausgerechnet heute eine rauschende und vor allem laute Party zu feiern. Bald ist Michel mit den Nerven und seinen erfundenen Ausreden am Ende und fragt sich, ob es wirklich zu viel verlangt ist, nur eine Stunde Ruhe zu bekommen.


    MEINE KRITIK: Ich mag den Charm der französischen Filme, daher hab ich mir auch diesen Film gegeben. Frei nach einem Theaterstück, ist Christian Clavier (Monsieur Claude und seine Töchter) in diesem kammerspielartigen Film voll in seinem Element. Von einem Fettnäpfchen gerät er ins nächste und wollte eigentlich nur in Ruhe eine Schallplatte hören, aber von allen Seiten wenn auch sehr überspitzt wird er unter Strom gesetzt. Eigentlich wäre das auch eine Paraderolle für Frankreichs früheren Starkomiker Louis De Funes gewesen, aber auch Clavier passt mit seinem Witz und seiner Gestik gut in diese Rolle! Nach den eher durchwachsenen Super Hypochonder oder diesem unaussprechlichen Vulkanfilm, wieder mal ein kleiner Lichtblick aus dem Lande des Eiffelturms! Ordentliche 6,5/10 von mir


    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen