1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von m.mick, 27. Februar 2010.

  1. m.mick

    m.mick Junior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe hier eine 2-Satellitenanlage mit 2x Quattro LNB von Chess.
    Diese verbrauchen angeblich 250mA Strom.
    Ich möchte am liebsten einen stromlosen Multischalter (z.B. den Spaun SMS 9989 U) verwenden.

    Es sollen mal bis zu 5 Teilnehmer (Tuner) unabhängig betrieben werden, am Anfang aber nur maximal 3 gleichzeitig. Das heißt, die meiste Zeit über wird sogar nur ein Receiver (1 Tuner) gleichzeitig laufen.

    Jetzt wird immer wieder berichtet, dass diese Konstellation mit einem stromlosen Multischalter und nicht übertrieben sparsamen LNBs dazu führen kann, dass

    a) der Receiver bzw. sein Netzteil überlastet wird, da es den Receiver, den Multischalter und die LNBs versorgen muss
    b) es zu Schaltproblemen wegen zu geringer Stromabgabe des Receivers kommen kann.
    Vor allem, wenn nur ein Receiver die Stromversorgung der LNBs mit übernehmen muss.

    Ich denke, das ist plausibel, dennoch gibt es doch sicher viele, die diese Geräte problemlos einsetzen, immerhin werden sie ja auch angeboten und Spaun ist ja auch kein Anfänger.
    Wie sind denn Eure Erfahrungen damit? Soll ich es mit so einem stromlosen Multischalter wagen oder ratet ihr mir dringend ab?

    Es widerstrebt mir ganz gewaltig, wenn irgendwelche Geräte Strom verbraten obwohl sie gar nicht gebraucht werden und bei uns laufen TV und Receiver zwar oft, aber eben nur wenige Stunden am Tag.

    Mir schwebt beispielsweise auch ein TechniSat 2HD-Plus vor. Bei dem steht maximal 400mA.
    Wie ist das zu verstehen? Wenn ich zwei LNBs habe - müsste der Receiver dann beide LNBs mit Strom versorgen, das wären ja schon 2*250mA = 500mA!!! Da bliebe ja nix mehr für den Receiver selbst übrig, das kann doch nicht sein, oder?

    Die Kabelwege sind bei mir relativ kurz. 2 Meter vom LNB zum Multischalter, maximal 10m bis zum Receiver, meist nur 5-6m.

    Unsere Receiver würden nach dem Ausschalten alle konsequent per Steckdosenleiste stromlos geschaltet werden, somit wäre auch der Multischalter automatisch stromlos.

    Gruß,
    Mick
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Sicher funktioniert das, nur es gibt halt mehr Probleme damit. Das das sagt ja nicht das es überhaupt nicht geht :)

    Nein, der Receiver kann immer nur 1 Satelliten empfangen und es wird somit auch immer nur ein LNB vom Receiver versorgt.

    Nimm doch einen Multischalter mit Standby Funktion. Dann hast du beides. Sichere Funktion und wenig Stromverbrauch.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Energetisch toll, sofern nicht einer den heren Vorsatz mit der Receiverabschaltung vergißt oder bewusst unterlässt.

    Im Zeitalter von Fernsehgeräten die selbst mit integriertem Digitalempfänger im Standby > 1 Watt verbrauchen, steht die Energieeinsparung am Multischalter in keiner Relation zum Komfortverlust durch die Totalabschaltung.

    Vermutlich ist dir nicht bewusst, dass nachts der EPG und gelegentlich auch Firmware-Upgrades geladen werden. Ich verwende ALPS-LNB, hatte noch kein einziges Exemplar bei dem die nominale Stromangabe von 150 mA erreicht wurde, liegen alle einige mA darunter.

    Nach meinen Erfahrungen überfordert bei 5 Receivern die Totalabschaltung die Disziplin der Teilnehmer. Und wer mehrfach ca. 1 Stunde genervt darauf gewartet hat, dass sein Receiver OTA die neue Software einläd, kommt ganz schnell von der Totalabschaltung wieder weg.

    Mit sparsamen LNB und zeitgemäßer Endgeräte-Hardware ist die brachiale Steckdosenleiste überflüssig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2010
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Wieso, der Receiver kann doch mit einem Tuner Sat A und gleichzeitig mit dem anderen Tuner Sat B empfangen? Dann laufen zwei LNBs und ein Multischalter.

    Wobei, gute Frage wie das mit der Leistungsangabe am Receiver gemeint ist, spontan würde ich vermuten jeder Sat-Eingang liefert 400mA. Aber vermutlich kann das nur ein Anruf bei Technisat genau klären.

    cu
    usul
     
  5. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Ach, Leute. Euer Sparwahn kostet Euch am Ende mehr, als ihr denkt durch ein Bewußtsein einzusparen.
    Beispiel Wasserverbrauch reduziern -> Wasserbetriebe erhöhen Preis, wegen erhöhter Kosten für Kläranlage und Abwasserkanalreinigung.
    Stromanbieter erhöhen kWh-Preis, da sie die Energie ohnehin vorhalten wird. Gilt übringens besonders für die Deutsche Bahn, da werden rund um die Uhr festgelegte Strommengen vorgehalten unabhängig, ob sie wirklich benötigt werden (zu 90% nicht), während ein Auto nur soviel erbraucht, wie tatsächlich notwendig
    Umweltgedanke o.k., aber die Mehrkosten werden die Sonne nicht von ihrer Sonnenfleckentätigkeit abhalten, was unser Klima beeinflußt.
    Also, Multischalter mit Netzteil und Standby und alles wird Gut.
     
  6. m.mick

    m.mick Junior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Hallo,
    habe mich jetzt dazu durchgerungen, doch lieber Multischalter mit Netzteil zu nehmen.
    Allerdings sollen es unbedingts solche sein, die zuverlässig in das 1W-standby gehen und auch die LNBs abschalten, sobald der letzte Receiver seinerseits ins stand-by geht oder ganz ausgeschaltet wird.

    Dabei bin ich auf die folgenden Multischalter gestoßen:

    Spaun SMS 9949 NF
    Kreiling KR 9-6 MSK

    Was haltet ihr von denen? Passen die für mein Vorhaben oder gibt es irgendwelche negativen Erfahrungen damit? Beborzugen würde ich den Spaun, allerdings hat der nur 4 Ausgänge, wir brauchen gleichzeitig sicher nicht mehr als 3, aber insgesamt wären 5 doch besser. Leider sagt mir Kreiling rein gar nix und der Spaun hat doch einen so guten Ruf.

    Gruß, Mick
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Der Multischalter hat damit bestimmt keine Probleme. Allerdings schalten nicht alle Receiver im Standby die LNB-Spannungsversorgung ab, und somit geht dann bei so einem Receiver der Multischalter auch nicht aus.

    Da solltest du dich festlegen bevor du nen Multischalter kaufst ;)

    Ansonsten würde ich doch vermuten das Spaun auch Multischalter mit Stromsparfunktion und mehr als vier Ausgängen im Sortiment hat.
    Oder haben sie es sich gespart weil sich sowas bei mehr als vier Receivern statistisch eh nicht lohnt ;)

    cu
    usul
     
  8. m.mick

    m.mick Junior Member

    Registriert seit:
    27. Februar 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Hallo usul,
    danke, obwohl das eine ganz schlechte Nachricht ist. :(
    So ein Unsinn, die LNBs dann anzulassen - wofür soll stand-by dann noch gut sein, das ist dann doch Augenwischerei! Wenn ich als Anwender "aus" oder "stand-by" sage, will ich das doch auch...grrr..
    Kann man als Laie wenigstens vorher erkennen, welche Receiver so schlecht konstruiert sind, dass sie die LNBs anlassen?!

    Haben sie. Sind aber leider schlagartig massiv teuerer, verbrauchen deutlich mehr Strom und sind noch größer.

    Gruß,
    Mick
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Das ist eine Frage für Rechenkünstler:

    SPAUN Light-Klasse SMS 5807 NF (terrestrisch passiv, kein Stand by):
    Leistungsaufnahme 7 W
    Strombedarf je Receiver: 10 mA

    SPAUN Premium-Klasse SMS 5802 NF:
    Leistungsaufnahme 26 W (Sat + Terrestrik aktiv), 22,5 W (Sat aktiv, Terrestrik passiv)
    Leistungsaufnahme 2,5 W (Sat Stand by, Terrestrik passiv)
    Strombedarf je Receiver: 40 mA

    Schöne Rechenaufgabe welche Energiebilanz besser ist! Jetzt bräuchte man noch statistisch zuverlässige Durchschnittswerte, wie oft bei 8 Teilnehmern jemand vergisst seinen Receiver auzuschalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2010
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Nur 1 Receiver an stromlosem Multischalter und 2 Quattro LNBs?

    Hm, billigen 08/15 Satfinder kaufen und am LNB Eingang des Receivers stecken. Dann sieht man es sofort ohne extra Messgeräte zu kaufen (jaja, nen Sat-Finder ist auch nen extra gekauftes Messgerät ;) ) und Adapter zu basteln.
    Der Nachteil ist man muss den Receiver erstmal haben um das dann rauszufinden.

    Wobei ich jetzt nicht weiß wie verbreitet das Problem ist. Ich bekam es hier nur hin und wieder nebenbei im Zusammenhang mit Master/Slave Umschaltern mit (da stört das auch).

    Billigen Multischalter kaufen, nen PC zum Protokollieren dranhängen (irgendwas was 8x Receiverspannung detektiert dranbasteln) und nach einem Jahr kann man dann genau ausrechnen was ein Standby Multischalter gespart hätte ;)

    Ne, ernsthaft, ich bin der erste der zum Lötkolben greift um irgendwelchen Standby Mist abzuschaffen. Aber irgendwann ists gut. Man darf sich da auch nicht verrückt machen. Kabel TVler zahlen ohne zu zucken 18EUR im Monat Kabelgebühren aber Sat Nutzer fangen wegen 3,50EUR Strom an rumzumachen.

    Wobei ich mich Frage wann die Kabel TV Nutzer auch mal merken das sie da nen Verstärker sinnlos 24/7 laufen haben, evtl. gibts dann ja auch bald die ersten Kabelverstärker mit Standby ;)

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. März 2010

Diese Seite empfehlen