1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NPD Eklat im Landtag in Sachsen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Boris020, 31. Januar 2008.

  1. Boris020

    Boris020 Senior Member

    Registriert seit:
    6. April 2007
    Beiträge:
    475
    Anzeige
    Einen Tag nach ihrem Boykott einer Gedenkminute für NS-Opfer hat die NPD erneut für Aufsehen im Landtag gesorgt. Fraktionschef Udo Pastörs forderte in einer Rede eine Studie über die „Kostenwahrheit der Einwanderung“. Darin wandte er sich gegen „die asiatisch-negroide Überfremdung in unseren Ballungszentren“, ein „Schmarotzertum von Asylbetrügern“ und gegen die Einwanderung „so genannter Kontingentjuden“. Für diesen Ausdruck erteilte ihm Landtagsvizepräsidentin Renate Holznagel (CDU) einen Ordnungsruf. Als ihr aus der NPD darauf „Willkür“ vorgeworfen wurde, unterbrach sie die Sitzung und berief den Ältestenrat ein.

    Dies zeigt mehr als deutlich das die NPD eine verfassungsfeindliche Partei ist, und verboten gehört, man muß viel mehr aufklären und aufzeigen was für Verbrecher jetzt im Landtag sitzen und von unseren Steuern auch noch finanziert werden:mad:
     
  2. AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    Ich bin für beides:
    -was für Verbrecher jetzt im Landtag sitzen , ausnahmslos
    -und was von unseren Steuern auch noch finanziert wird
     
  3. Tonvati

    Tonvati Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    432
    AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    Da sieht man was passiert, wenn man solche extreme Gruppierungen zur Wahl zuläßt, nur weil die demokratischen Parteien nicht in der Lage sind, endlich vernünftige Gründe zur Auflösung der Partei zu finden!

    Leider finden die NPD (und leider auch Ihr Gegenstück die LINKEN) so immer mehr Vertrauen in der Wählerschaft! :(
     
  4. RH_FCB

    RH_FCB Guest

  5. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
    AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    Sowas kann man nicht mit den Linken vergleichen. D.h. man kann schon, sagt aber mehr über den aus, der es macht.
     
  6. Cord Simpson

    Cord Simpson Senior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    446
  7. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.717
    Ort:
    Magdeburg
    AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    Aha... "Tiefstes Dortmund mal wieder..."
    Unglaublich.
     
  8. AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    Muss man sich für alles bei jedem entschuldigen?
    Gibt es schon ein Lexikon für "Unfloskeln" ?
    "Nazi-Skandal" ? Mein lieber Schwan.

    In Buchenwald steht übrigens "Jedem das Seine".
    Schon mal zur Info. Also Vorsicht........:eek:
     
  9. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    Das war auch NPDs Ziel, dass du hier einen Beitrag schreibst. Du schenkst sogar Aufmerksamkeit für die.

    Sachsen-Wähler muss echt langsam begreifen, warum sie diese Partei gewählt haben.

    NPD ist keine Protest-Partei, sondern eine gefährliche oder/und primitive Partei.
     
  10. györgy2

    györgy2 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    748
    Technisches Equipment:
    45er Digidish + Rotor: 5°-53° Ost

    + DVB-T Leipzig, Halle, Gera; outdoor auch Brocken
    AW: NPD Eklat im Landtag in Sachsen

    In dem zitierten Artikel geht es um den Landtag von Meck-Pom.
     

Diese Seite empfehlen