1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Notebook an TV: Auflösung anpassen?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von nilssohn, 9. November 2008.

  1. nilssohn

    nilssohn Junior Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    65
    Technisches Equipment:
    Toshiba 37WL58
    Harman/Kardon DVD23
    Humax PDR 9700C ->
    Grobi TVBox SC7CIHDGB ->
    ?
    Anzeige
    Hi,

    ich hänge mein HP Notebook nx6125 mit Grafikkarte ATI Radeon Xpress 200M Series unter XP SP3 per VGA-Kabel und Klinke an meinen Toshiba Full HD LCD 32XV501P, um mit dem VLC Media Player vom stationären PC per WLAN gestreamte Filme zu sehen.

    Das funktioniert auch prima bei 4:3-Sendungen. Ich bin allerdings mit der Bildgröße auf dem TV bei 16:9-Aufnahmen nicht zufrieden.

    Das Problem scheint zu sein, dass das 4:3-Notebook eine maximale Auflösung von 1024 x 768 verwendet, der 16:9-TV aber mit der vollen Auflösung von 1920 x 1080 darstellt. Das hat zur Folge, dass 16:9-Aufnahmen, die auf dem Display des Notebooks in voller Breite mit schwarzen Balken oben und unten dargestellt werden, auf dem TV im Letterbox-Format mit Balken an allen vier Seiten wiedergegeben werden. Damit wird eine Menge "Bild verschenkt".

    Der TV bietet im PC-Eingangsmodus keine echte Formatanpassung, sondern nur "PC normal" und "PC wide" an. "wide" zieht das Bild breit. Das ist keine Option für mich. Die XP-Anzeigeoption, einen zweiten Monitor mit höherer Auflösung anzusprechen, schafft zwar mehr Platz auf dem TV-Display. Ein größeres Fernsehbild kann ich damit aber nicht erzeugen. Im Gegenteil: Um den Player ins Bild des TV zu schieben, muss ich dessen Vollbildfunktion aufheben, und das Bild bleibt trotzdem schwarz.

    Sehe ich das richtig, dass nur ein Notebook mit höherer Auflösung (und ggf. Widescreen-Display) mir das Fernsehbild auf den TV zaubert, das ich mir vorstelle? Oder gibt es eine Chance für mein angejahrtes HP-Notebook?

    Viele Grüße

    nilssohn
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Hi
    Du mußt die Formatanpassung im Wiedergabeprogramm auswählen.

    Meine Frau hat dieses 6125 auch und ich kann Dir sagen, das war mal was richtig gutes was HP da gebastelt hat.
    Bei Power DVD ist es mit rechtsklick in den Film über "Seitenverhältnis" zu erreichen.
    Beim Zoomplayer über rechtsklick "Bildseitenverhältnis"

    Wenn Du Interesse hast, da kann man noch mehr machen. ;) Da laufen die DVDs dann mit der Geschwindigkeit wie im Kino.
     
  3. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Versehentlicher Doppelpost
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2008
  4. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Welche Bildauflösungen und -format einstellbar sind hängt vom Grafikchip und von dem dafür installierten Treiber ab.
    Viele Grafikkarten erlauben keine höheren Auflösungen als 1200 (1280) x 1600 über den analogen VGA-Anschluss.
    Die meisten Grafikkarten geben ausserdem bei so hohen Auflösungen über den VGA-Ausgang ein ziemlich schlechtes Bild aus.
    Eine digitale Verbindung über DVI/HDMI wäre die sinnvollere Lösung.
     
  5. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Aber doch nicht bei Video?
    HDMI / DVI hat das Notebook nicht.
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Computergrafik oder Video – wo ist da der Unterschied für die Grafikkarte (Pixelfrequenz)?
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Er guckt Video, also normale Pal Auflösung, 720x576, wenn es hoch kommt. Er muß das nur über den rechtsklick machen, auf die Bildschirmgröße strecken oder 1:2,35 oder 1:1,85 einstellen, CLPV gibt es ja auch noch. Das wird es wohl eher sein, nur das Abspielprogramm aufpoppen lassen allein reicht meist nicht.

    So war das gemeint.

    Wäre nett wenn Nilssohn wieder mal was sagen könnte.
     
  8. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Das 16:9 Format dürfte das Hauptproblem sein, dieses müsste man über die Windows-Bildschirmauflösung einstellen können. Möglicherweise unterstützt das der Treiber nicht.
    Analoge Signale vom VGA-Eingang im TV skalieren ist ein weiteres Thema für sich. Viele TV-Geräte können das nicht unbedingt in guter Qualität.
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Wenn er mal wieder was sagt und das von mir gesagte so nicht geht bin ich gern bereit den 6125er meiner Frau an meinen Flachmann anzuschließen, wenn sie es denn erlaubt. :)
     
  10. nilssohn

    nilssohn Junior Member

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    65
    Technisches Equipment:
    Toshiba 37WL58
    Harman/Kardon DVD23
    Humax PDR 9700C ->
    Grobi TVBox SC7CIHDGB ->
    ?
    AW: Notebook an TV: Auflösung anpassen?

    Hi,

    ich bitte um Entschuldigung für meine späte Antwort. :eek: Hatte die Forumssoftware angewiesen, mich per Mail über Antworten zu informieren, weil ich dieses Forum nur unregelmäßig besuche. Das hat offensichtlich nicht geklappt.

    Sobald ich Eure Antworten im Detail gesichtet habe, melde ich mich wieder. Vielen Dank bis hierhin!

    Viele Grüße

    nilssohn
     

Diese Seite empfehlen