1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von wescraven, 8. Dezember 2011.

  1. wescraven

    wescraven Neuling

    Registriert seit:
    8. Dezember 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin Leude,

    habe eine Frage hinsichtlich des Kabels für den DVB-T Empfang:

    Bin gerade umgezogen und habe jetzt eben DVB-T über die Hausantenne. Hab mir gleich mal einen Receiver gekauft, der die nächsten Tage wohl kommt. Jetzt die Frage, was für ein Kabel brauche ich, reicht da das normale Antennenkabel, wie man es von den normalen Kabelanschlüssen kennt oder brauch ich das was Spezielles?

    Freu mich auf Eure Hinweise

    Greetz Da Wes
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Morgen,

    Kabel und Stecker sind die selben, die man vom Kabelanschluss kennt. Ich würde immer zu doppelt geschrimten Anschlusskabeln raten, wobei es bei DVB-T weniger kritisch als beim Kabelanschluss ist.

    DVB-T kommt ja aus der Luft, während der Kabelanschluss von den Signaleinstreuungen aus der Luft behindert wird (Nutzung gleicher Frequenzen) und man deshalb extra "dichte" Kabel einsetzen sollte.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  3. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.832
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Grundsätzlich reicht für alle Empfangsarten ein normales Antennenkabel völlig aus.

    Am anspruchsvollsten ist Tendenziell DVB-S weil dort die ZF Frequenz bis 2,05 GHz geht und noch ein 22 kHz Steuersignal für die HiBand Umschaltung übetragen wird.
     
  4. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Was darf man denn bitte unter einem "normalen" Antennenkabel verstehen?

    Grundsätzlich gilt: Für DVB-T reicht ein einfach abgeschirmtes Koaxkabel, für DVB-C und DVB-S ist (hingegen) ein doppelt geschirmtes Koaxkabel notwendig.
     
  5. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Es ist der immer wiederkehrenede Irrtum, das jemand denkt, DVB-T käme als "digitales Signal" bereits durch die Luft. Einsen und Nullen lassen sich nicht durch die Luft übertragen, das geht nur mit Schwingungen. Das modulierte Signal ist also etwas analoges, erst der Receiver gewinnt nach Demodulation daraus wieder die digitalen Informationen - daher ist es dem Antennenkabel schnurzpiepe ;).
     
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Richtig Teucom, digital ist lediglich die Interpretation der übertragenen Informationen. Die Informationen selber werden immer mittels elektromagnetischer Wellen übertragen und die sind weder analog noch digital.
    Aber ich glaube das führt an dieser Stelle zu weit...

    Wichtig ist beim Antennenkabel v.a. der Wellenwiderstand, die Übertragungsdämpfung und die Schirmdämpfung; DVB-T oder analog ist hingegen für das Kabel vollkommen egal.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2011
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.832
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Das billigste Kabel was für man im Handel bekommen kann.

    Für DVB-T, DVB-C und DVB-S von 13.0° / 19.2° / 23.5° E tuts wie gesagt im Grunde jedes Kabel das im Handel zu bekommen ist. Lediglich für den Empfang von exotischen Satellitenpositionen und sehr langen Kabelwegen sollte man ein hochwertigeres Kabel nehmen.

    @TV_WW: Das es ein 75 Ohm Antennenkabel ist, das ist schon wichtig. Aber das ist ja quasi immer der Fall, 50 Ohm Kabel für Mobilfunk oder für Sendetechnik muss man seperat bestellen. Im Baumarkt und beim kleinen Elektrohändler gibts wahrscheinlich eh nur 75 Ohm Kabel.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.962
    Zustimmungen:
    3.909
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Da liegst Du aber ganz falsch. Gerade bei DVB-C muss man ein hochgeschirmtes Kabel benutzen da es sonst von DVB-T masssiv gestört wird da dort die gleichen Frequenzen benutzt werden. Für DVB-T gilt das gleiche wenn man im Kabelnetz abschirmlecks hat. ;)
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.308
    Zustimmungen:
    727
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Es mag Fälle geben bei denen ein einfach geschirmtes Antennenkabel für DVB-C oder DVB-S reicht, in den meisten Fällen wird für DVB-C und DVB-S ein doppelt abgeschirmtes Kabel benötigt.
    Bei DVB-C können Störungen durch DVB-T eingekoppelt werden, bei DVB-S können Störungen durch Mobil- oder Schnurlostelefone eingekoppelt werden.

    Ja normalerweise bekommt man Kabel mit 75 Ohm. Kabel mit 50 Ohm muss man extra anfordern.

    Also so stark sind die Lecks im TV-Kabel für gewöhnlich nicht, denn dann würden die Störungen auch über die Empfangsantenne eingefangen werden, da ist die Abschirmung des Antennenkabels (zum DVB-T-Empfangsgerät) das kleinere Problem.
     
  10. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.832
    Zustimmungen:
    2.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Normales Antennenkabel für DVB-T Empfänger?

    Einfach geschirmtes Kabel findet sich ja heutzutage eh nicht mehr im Handel.

    Das billigste Kabel ist in der Regel doppelt geschirmt und hat ein Schirmungsmass von mindestens 80dB.

    Dann gibt es noch dreifach geschirmtes Kabel mit einem Schirmungsmass von mindestens 95dB, welches sich anbietet wenn man damit schwache, exotische Satellitenpositionen empfangen will.

    Es gibt auch noch vierfach und fünffach geschrimte Kabel die mit einem Schmirmungssmass von 110dB / 115dB / 120dB / 125dB / 130dB werben ... die sind teuer und machen Probleme bei der Steckermontage.

    Einfach geschirmtes Koaxkabel, oder Koaxkabel mit weniger als 80 dB Schirmungsmass bekommt man heute ja eh nicht mehr neu zu kaufen, sondern findet es nur noch in Altbauten. Ideal ist das zwar nicht, DVB-T aber auch DVB-C und DVB-S mit den Standardpositionen 13° / 19.2° / 23.5° läuft aber meist trotzdem problemlos.
     

Diese Seite empfehlen