1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Noch ne Frage zur Erdung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Edmundo, 9. September 2011.

  1. Edmundo

    Edmundo Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Meine SAT-Schüssel ist auf der Südseite des Daches etwa 4m unterhalb des Firstes aufgebaut.

    Die Potentialsausgleichschiene befindet sich in einem Abstellraum auf der Nordseite.

    Der kürzest Weg für die Erdungsleitung wäre :

    - vom Mastfuß ca. 4 m aufwärts
    - dann über den Dachfirst 6m nach unten
    - dann rechtwinklich, waagrecht ca. 6m über das Dach
    - 2m senkrecht runter an der Hauswand
    - Loch bohren und ran an die PA

    Frage :
    Ist die angedachte Verlegung zulässig ?
    Darf die Verlegung der Erdungsleitung unter den Dachplatten / Dachlatten
    erfolgen ?

    Soweit ich verstanden habe darf die Verlegung nur durch einen Fachbetrieb erfolgen - ist das korrekt ? Welche Konsequenz hat es, wenn ich als geübter Heimwerker ( Keine Elektrofachmann) das Kabel selbst verlege und anschließe ?

    Vielen Dank im voraus.

    Gruß

    Edmundo
     
  2. Eheimz

    Eheimz Moderator

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.827
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Noch ne Frage zur Erdung

    Im Schadenfall, wenn dir nachgewiesen wird, dass du einen Fehler gemacht hast, darfst du alles übernehmen.

    Beim Thema Erdung würde ich NIEMALS sparen, egal ob guter Heimwerker hin oder her
     
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.183
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Noch ne Frage zur Erdung

    Das darfst du verlegen ..... und ein Kabel fest schrauben sollte kein "Problem" darstellen !

    Und warum solltest du nicht unter den "Dachplatten / Dachlatten" verlegen dürfen ???
     
  4. Edmundo

    Edmundo Neuling

    Registriert seit:
    9. September 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Noch ne Frage zur Erdung

    Vielen Dank für Euere Rückmeldungen.

    Das Kabel zu verlegen und am Mastfuss sowie am PA anzuklemmen stellt für mich kein Problem dar.

    Lediglich mit der Verlegung " senkrecht nach unten auf dem kürzesten Weg" habe ich so meine Pobleme.
    Ich denke aber, daß das in den seltesten Fällen überhaupt möglich ist. Ich muß die Erdungsleitung natürlich mehrfach abbiegen und senkrecht / waagrecht verlegen.

    Der Rückmeldung von Satmanager entnehme ich, daß eine Verlegung unter den Dachziegeln kein Problem darstellt. Ich war etwas verunsichert, da bei Dehn spezielle Abstandhalter für die Überdachmontage angezogen sind. Die dürften dann aber wohl für Spezialfälle gedacht sein.

    Gibt es eine Norm oder VDE-Richtlinie die mir verbieten würde, das Kabel zuerst aufwärts zum Dachfirst und dann über den Dachfiirst hinweg nach unten zu führen ?

    Noch einmal vielen Dank für die schnelle Reaktion
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.183
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Noch ne Frage zur Erdung

    "Auf dem kürzesten Weg.." ist eine Auslegungssache....... Das es nicht gerade abwärts durchs Haus geht ist doch normal, oder ?

    Mach dir keine Sorgen, auch nicht wegen dem Post Nr. 2, das ist alles viel einfacher als man denkt..... und wegen 5m Kabelweg mehr die es "aussenrum" mehr hat muss man nicht ein Kabel quer durchs Wohnzimmer verlegen.....
     

Diese Seite empfehlen