1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von MarkusM, 24. Juli 2005.

  1. MarkusM

    MarkusM Guest

    Anzeige
    Es war der schlimmste Fußballtag bei Premiere, und auch der am größten angekündigster Fußballtag. Nach diesem grausamen Spielen des "Schrott-Pokals" kann man nur hoffen, dass es besser wird. Trotzdem: Ist das Niveau endgültig so schlecht, dass sogar in Österreich noch mehr Niveau ist, oder nur eine "Momentaufnahme"? Würde mich über eure Meinung interessieren.
     
  2. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?


    Schau mal hier da wird über das Thema gerade diskutiert.
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=80371&page=5


    bye :winken: Opa
     
  3. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Ich kann dazu nur sagen: Der Ligapokal ist ein Schrottwerberb, der umgehend abgeschafft gehört. Aus diesen Spielen irgendwelche Rückschlüsse auf das Niveau der Bundesliga bzw. des deutschen Fußballs zu ziehen, halte ich daher für völlig verfehlt.

    Ansonsten bin ich der Meinung, dass die österreichische Liga keinesfalls geringere Qualität besitzt als ein handelsübliches Bundesligaspiel. Ich bin zwar kein sonderlich aufmerksamer Beobachter der Bundesliga, kann aber feststellen, dass sich die Anzahl der wirklich guten Spiele in den letzten zwei-drei Jahren an den Fingern einer Hand abzählen lässt. Das bestätigen auch die Spielnoten des kicker (die meist zu positiv sind), deren Wert zuletzt sukzessive nach unten geht. 2,5 und besser ist mittlerweile eine Seltenheit, früher war es fast üblich... Ich schaue viel Fußball aus anderen Ländern (von Rumänien über Russland, Portugal bis hin zu Chile) und meine daher, über einen einigermaßen aussagekräftigen Überblick bezüglich der Qualität zu verfügen. Absolut klar ist, dass es in den ganz großen Ligen (dazu zählt auch Frankreich) eine viel größere Anzahl an tollen Spielen gibt - in Spanien und Frankreich sind selbst Partien zwischen Abstiegskandidaten von gutem Niveau, man denke hierbei nur an Nantes - Metz. Selbst der späterer Absteiger Bastia bot einen weit besseren Fußball an als in Deutschland Bochum oder M'gladbach. Ganz klar festgehalten werden muss auf jeden Fall, dass die Qualität in der Bundesliga ab Platz 8 oder 9 rapide abnimmt. Clubs wie K'lautern wären in Frankreich oder Italien vermutlich durchgereicht worden, in der Bundesliga hielten sie sich wegen noch schwächerer Konkurrenz schadlos. Schalke und Bremen, also die zweite Garde hinter den Bayern, sehe ich auf einer Stufe mit Vereinen wie Sporting, Ajax oder etwaigen türkischen Topteams. Nur an guten Tagen können Vereine vom Schlage Lyon, Monaco oder letztes Jahr PSV geschlagen werden, Top-Teams wie Chelsea oder Juventus sind absolut unerreichbar für sie. Lediglich die Bayern sind in der Lage, gegen sie einigermaßen Paroli zu bieten. Allerdings zeigte sich, dass der Rekordmeister bereits kämpfen muss, Clubs wie Celtic oder Deportivo in Schach zu halten. Zwischen dem 3. Platz in der Vorrunde und einem Einzug ins Halbfinale ist alles drin, mögliche Titelträume sehr ich als unrealistisch an.

    Ein großes Problem in Deutschland ist der mangelnde Respekt gegenüber vielen Kontrahenten. Das Nationalteam versagte nicht ohne Grund knapp zwei Jahre lang gegen jeden Gegner aus dem ehemaligen Ostblock (Ungarn, Rumänien, Litauen,...). Dies setzte sich auf Vereinsbene fort, siehe Groclin, Shakhtar, Teplice oder aktuell Sigma. Leider gehen viele Fans und Vereinsverantwortlich noch immer wie selbstverständlich davon aus, als müssten deutschen Vereine immer stärker als die Konkurrenz aus dem Osten sein. Mitnichten! Solange sich diese Einstellung nicht ändert, wird Deutschland weiterhin viele Probleme haben. Mit in diese Thematik spielt das fehlende Wissen über den Fußball in anderen Ländern hinein. Sieht man von Spanien, England und Italien ab, checkt doch kaum jemand, was in anderen Ligen abgeht. Beweis dafür gibt es genug, so konnte Assauer kurz nach der Auslosung mit Shakhtar nichts einfangen, Spieler von Werder verlegten Sochaux kurzerhand in die Schweiz, u.s.w. Normalerweise müsste es Pflicht sein, sich dezidiert mit seinen (möglichen) Gegnern auseinandersetzen... aber nein, die zehnte Eskapade eines Beckham bei Real Madrid oder irgendein unsinniger Ligapokal in England ist wichtiger als das Geschehen in der holländischen Liga!

    Nimmt man alles zusammen, plus die von mir nicht thematisierten Schwächen im Ausbildungssystem, wundert es nicht, warum der deutsche Fußball in Europa derzeit hinter Spanien, England, Italien, Frankreich und Portugal an sechster Stelle rangiert. Noch...!
     
  4. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    -DOPPELPOST -
     
  5. Prinz Malko

    Prinz Malko Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    4.207
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Superanalyse, Atletico, dem ist nicht viel hinzuzufuegen....
    Ich schaue wohl weniger Peru und Chile als du, aber dein vergleich mit Frankreich kann ich voll nachvollziehen, dass die Abstiegskandidaten dort manchmal ein besseres Niveau besitzen als Mannschaften, die gelassen im Mittelfeld der Bundesliga rumkicken.
     
  6. Tribun

    Tribun Silber Member

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Solingen
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Ich finde deine Bewertung des deutschen Fussballs vorsichtig ausgedrückt ein "wenig überzogen". Ich persönlich kann mich an ein Zusammentreffen eines deutschen 2.Ligisten und eines französischen 1.Ligisten im letztjährigen UEFA-Cup erinnern, wo kein Leistungsunterschied feststellbar war. Nach deiner "Logik" wären die Aachener ja wohl zweimal abgeschossen worden.;) Spiele innerhalb einer Liga können immer attraktiv wirken. Bestes Beispiele ist Holland. Dort wird meistens sehr offensiv agiert. Für den Zuschauer sehr angenehm. Dennoch meistens international nicht von Erfolg gekrönt. Nach deiner Logik wäre Bayern gegen Ajax chancenlos gewesen. Es war aber genau umgekehrt. Also pack deine Nestbeschmutzer-Vorurteile wieder ein und schau dir lieber ein "geiles Lokalderby" der 2. peruanischen Liga an, du Geek.:winken:
     
  7. christoph2136

    christoph2136 Silber Member

    Registriert seit:
    12. Juni 2004
    Beiträge:
    577
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Wieso denn? Atlético hat doch geschrieben, dass Ajax auf einer Stufe mit Schalke steht und dass Bayern in Deutschland unangefochten die Nummer 1 ist. Im übrigen bin ich ziemlich einer Meinung mit Atléticos Analyse - mit einer Ausnahme, nämlich dass Klubs wie K'lautern in Italien durchgereicht würden. Ist aber schwer zu beweisen oder zu widerlegen.

    LG, Christoph :)
     
  8. Prinz Malko

    Prinz Malko Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    4.207
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Hey, jedem seine Meinung...und respektieren. Also ehrlich, Frankreich-Liga ist einfach attraktiver.

    So ein Aachen-Lille kommt immer mal vor. Dazu muss man bemerken, dass es ein gruppenspiel war, undLille Gruppenerster VOR Aachen wurde.

    Aber wenn wir schon bei Liga 2 sind. Schau dir doch einfach mal Zweitligaspiele im DSF an und vergleiche sie mit Ligue2-Spielen bei Europsort France. Auch dort merkst du schon einen Unterschied. In der Ligue2 und der National in Frankreich gibt es hervorragende Fussballschulen, die sowieso die Staerke des franzoesischen fussballs ausmachen. In deutschland sind in der 2.Liga viele ex-Erstligaspieler, in Frankreich sind es meistens zukuenftige Erstligspieler...ein wesentlicher Unterschied.

    Aber zurueck zu den letzten deutsch-franoesischen begegnungen im UEFA-Cup und der Championsleague:
    Aachen-Lille 1-0
    Bremen-Lyon 0-3,2-7
    Lyon-Bayern 1-1,2-1
    Dortmund-Sochaux 2-2,0-4
    .............
    Im UI-Cup bezwang Werder Bremen den OGC Nice, Troyes siegte gegen Wolfsburg, ist aber schon ein paar Jaehrchen her.Mit Lens-Wolfsburg werden wir jetzt einen neuen Vergleich haben.
    ...
    Aber darum geht es eigentlich ja gar nicht. Die Bundesliga wollte einen 4. CL-Platz haben, wie Italien, Spanien, England,....und man muss ehrlich zugeben, dass daran zur zeit ueberhaupt nicht zu denken ist. Noch 2 andere Ligen (Frankreich und Portugal) sind naeher dran, aber auch noch nicht nahe genug.
     
  9. Prinz Malko

    Prinz Malko Board Ikone

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    4.207
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Was das mit "ageschossen" anbetrifft, das kann ich nur bestaetigen. mit meiner Mannschaft FC Metz verfolge ich LEIDER seit einigen Jahren den Abstiegskampf in Frankreich. freunde von mir sind Fans von Moenchengladbach und Kaisersalutern. Wir sehen also sowohl das eine, wie das andere. Wenn auch die Simmung in den Stadien von Gladbach und Lautern wesentlich besser ist als in Le Mans oder Bastia....oder Metz, so ist das Geschehen auf dem Spielfeld wesentlich unattraktiver. Das gestehen sogar die Lautern' und Gladbach-Fans ein, dass Metz in der Bundesliga wohl keine Abstiegssorgen haette.
    Na ja, das letzte Spiel (Frendschaftsspiel) gegen Lautern wurde auch mit 4-2 gewonnen.
    Als beide Mannschaften in der 2. Liga spielte, besiegte Metz trier mit 4-1.
    Metz verlor allerdings ein Freundschaftsspiel gegen Frankfurt mit 0-1, der Altrsdurchschnitt der Metzer Mannschaft war damals 18 Jahre....., es war nach dem Umbau und der Verabschiedung von Meyrieu, Regis, Baticle usw.....und dem in letzter Sekunde agewehrten Bankrott....
     
  10. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
    AW: Niveau der Bundesliga nach Ligapokal - Wird Deutschland endgültig einbrechen?

    Ich bin mir sicher, dass K'lautern in Italien durchgereicht worden wäre und zwar bereits aus dem Grund, dass in der Serie A sämtliche Teams (selbst die Hinterbänkler) eine defensive Grundsicherheit besitzen, die es selbst Milan oder Juventus erschwert gegen sie zu gewinnen. Zwar gewinnen die Großen häufig aber die Ergebnisse sind bis auf wenige Ausnahmen (Milan - Fiorentina 6:0) i.d.R. keinesfalls eindeutig. Milan brachte in Atalanta ein Last-Minute-Tor, Siena gewann gar gegen Milan und Fiorentina verlor nur mit viel Pech gegen Juventus. Das hätte K'lautern mit seiner Wackelpudding-Abwehr plus dem völlig zu Unrecht als Supertalent gefeierten Engelhardt nie hinbekommen, würde folglich irgendwo ganz unten rangieren. Nicht repräsentativ aber ebenfalls eine Note: Abstiegskandidat Parma schlug mit seiner B-Mannschaft den VfB Stuttgart... Und sowieso: Wann gewann zuletzt eine deutsche Mannschaft gegen eine italienische? Muss lange her sein!

    Zu Ajax: Der Rekordmeister hatte in der vergangenen Saison eine ganz schwache Phase, womit man gegen die Großen des Kontinents nicht mitzuhalten vermochte. Ein Ajax in Normalform ist dazu sehr wohl in der Lage (siehe das CL-Viertelfinale gegen Milan). Gibt es kommende Spielzeit die erwartete Erholung, sehe ich sie zwar hinter den Bayern aber sicherlich auf einer Stufe mit Schalke oder Werder. Holland war international sehr wohl in jüngerer Vergangenheit von Erfolg gekrönt oder sind AZ/PSV bereits vergessen?

    Aachen - Lille war eine tapfere Vorstellung des deutschen Außenseiters, zu realisieren gilt es jedoch, dass es nur eine Partie war, es kein Rückspiel auf französischem Boden gab. Niemand würde bestreiten wollen, dass sich Aachen insgesamt sehr achtbar schlug und die deutschen Farben weit besser vertrat als irgendein Schalke oder Bochum.
     

Diese Seite empfehlen