1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Night Moves

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 24. Januar 2015.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.207
    Zustimmungen:
    968
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Inhalt: Josh (Jessie Eisenberg) und seine Freundin Dena (Dakota Fanning) sind überzeugte Umweltaktivisten. Mit dem Ziel, endlich etwas Handfestes zu bewirken und die Menschen zum Umdenken zu bewegen, hecken die beiden einen Plan aus, der ihre unmittelbare Umgebung ein für alle Mal wachrütteln soll: Sie wollen einen unter ökologischen Gesichtspunkten äußerst fragwürdigen Staudamm in die Luft sprengen – eine Aktion mit gewaltiger Signalwirkung. Bei dem gewagten Unterfangen können Josh und Dana auf die Unterstützung von ihrem Mentor Harmon (Peter Sarsgaard) zählen, der einst beim amerikanischen Militär diente. Nach ausgiebiger Vorbereitung rückt der Stichtag immer näher und erste Spannungen zwischen den unterschiedlichen Charakteren treten zutage. Als bei der Aktion etwas schief geht, ist die Chance, in die Normalität zurückzukehren, endgültig vorbei…

    Meine Kritik: Das Thema Öko und Umwelt Aktivismus/Terrorismus, wurde nicht das erste Mal in Szene gesetzt, zuletzt in The East. Kelly Reichardts Film, ist eher ein ruhiger Vertreter seines Fachs und Sie legt vor allem Ihren Hauptaugenmerk auf die Zerissenheit der menschlichen Figuren nach Ihrem Handeln. Dakota Fanning und Jesse Eisenberg gefallen mir sehr gut in Ihrem zurückhaltendem und trotzdem intensiven Schauspiel. Reichardt stellt keine Fragen und gibt auch keine Antworten, aber zeigt in Ihrer ruhig besonnenen Art, wie eine solche Aktion voll aus dem Ruder laufen kann.
    Es geht Ihr hauptsächlich darum, wie die drei Aktivisten, die sich zuvor sicher waren, dass sie das Richtige tun, mit den Konsequenzen ihrer Handlungen umgehen. Ein Film der noch lange nachwirkt, gerade nach dem verstörenden Ende! 7/10!




    [​IMG]
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Night Moves

    Ist das nicht ursprünglich ein Schachspielerfilm?
     
  3. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Night Moves

    ...den hast du mit diesen hier verwechselt:

    Knight Moves
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Night Moves

    Nee :)
    Nicht verwechselt, ich frag mich nur, warum die den gleichen Namen verwenden.
     
  5. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.970
    Zustimmungen:
    209
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: Night Moves

    Ist doch nicht der gleiche Titel: "Knight Moves" und "Night Moves". Ein kleiner aber wichtiger Unterschied.
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.343
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Night Moves

    ooops
    Danke *schäm*
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.969
    Zustimmungen:
    3.910
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Night Moves

    Das "K" bei Knight spricht man ja auch nicht.

    Aber ich bin da auch drauf reingefallen!
     
  8. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.453
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Night Moves

    Ich habe Night Moves im Kino gesehen und war begeistert. Sehr gute Mischung aus spannendem Politthriller und bewegendem Drama mit herausragenden Darstellern.

    Kelly Reichardt erzählt hier eine Geschichte, die ich für sehr realistisch halte. Junge Menschen, die ihr eigenes Leben nicht mal ansatzweise in den Griff bekommen, maßen sich an, jedes Mittel nutzen zu können, um die Welt zu retten.

    Tolle Dialoge und auch formal beachtlich:

    "In der Bildgestaltung haben sich Reichardt und ihr Kameramann Chris Blauvelt von den Natur-Aquarellen des amerikanischen Malers Charles Burchfield inspirieren lassen; wie in dessen Gemälden wirken auch im Film die Farben gedämpft-verwaschen; dunkles Grün, Braun- und Grautöne dominieren. Das sind typische Reichardt-Landschaften: Gegenden, in der das Leben kein Idyll beherbergt, sondern zum Schauplatz für die Suche der Protagonisten nach etwas Besserem wird – einem besseren Leben, einer besseren Welt. Dabei stolpern sie aber über die Fallstricke der eigenen „unbegrenzten Möglichkeiten“ und ringen mit den Konsequenzen ihrer Entscheidungen." (Filmdienst)

    9/10 Punkte.
     

Diese Seite empfehlen