1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von jobaka, 5. Januar 2009.

  1. jobaka

    jobaka Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Experten,

    ich wollte letztens bei einem Sendersuchlauf einen neuen Sender finden, der seit Okt. 2008 bei Unitymedia eingespeist wird. Der wurde aber nicht gefunden. Dann habe ich mir die Frequenz und PID Daten rausgesucht und manuell gesucht. Die ganze Frequenz (570 MHz) ist aber leer obwohl dort mehrere TV-Sender zu finden sein müssten. Hatte aber bisher bei Digital-Empfang keine Probleme. Ich habe das mit meinem Topfield PVR und der TT-Box von Unitymedia probiert. Der Topf findet sogar ne Ecke mehr Sender als der TT, zb VIVA, etc. Nur bei 570 MHz finden beide nix. Ich habe dann mal eine Störung bei UM aufgemacht und heute kam auch der Techniker und hat gemessen. Hinter dem Verstärker war alles i.O. oben in der Wohnung kam aber deutlich weniger an. Er vermutet eine alte Antennendose. Ich soll mir eine mit geringer Dämpfung holen. Das passt auch mit dem zusammen, was ich hier gelesen habe.

    Jetzt wohne ich in einem 6-Parteien-Haus mit dem Verstärker (Astro HL 205, Frequenzbereich: 45-450 MHz, Verstärkung 28 dB) von dem aus ein Kabel zum ersten Verteiler (Astro HFT4, 5-862 MHz, 7,4 dB) und von dort aus zum zweiten Verteiler (gleiches Teil) geht. Von den Verteilern laufen die Leitungen zu den Wohnungen. In meiner habe ich im UG eine Durchgangsdose und oben eine Einzeldose (Axing BSD 20-01). Ich weiß, letztere ist falsch, das hab ich damals nicht gewusst als ich die vorherige ersetzt habe. Hat ja auch bisher alles funktioniert.

    Jetzt habe ich folgende Fehlerquellen identifiziert:
    - Falsche Dose im OG
    - Verstärker nur bis 450 MHz
    - möglicherweise ungeeignete Durchgangsdose im UG mit zu hoher Dämpfung?

    Dann habe ich aber nochmal die Signalstärken aller Sender aufgeschrieben und stelle fest, dass nur um die 570 MHz herum die Signalstärken sehr niedrig sind, 570 MHz hat nur 20% und liefert gar keine Kanäle, 562 und 610 MHz haben 27-28% und Störungen, darunter und darüber ist die Bildqualität sehr gut, habe allerdings nie mehr als 58%. Passt diese "Delle" bei der Signalstärke zu den o.g. Fehlerquellen? Ich hab auch mal ne Grafik mit dem Verlauf der Signalstärken bei den verschiedenen Frequenzen gemacht, kanns hier nur nicht posten.

    Ich will einfach nur vermeiden, die falschen Dinge zu kaufen und das nur wegen eines neuen Senders, ein neuer Verstärker müsste erst beschlossen werden, da das hier Eigentumswohnungen sind. Die Dosen würden ja noch gehen aber da weiß ich auch nicht recht, was genau ich kaufen soll. Ich möchte im UG nur den Digital-PVR betreiben und im OG am Ende der Leitung demnächst Internet über Kabel nutzen, liegt das auch im oberen Frequenzbereich und könnte ich da auch Probleme bekommen? Die Axing BSD 964-12 hat die niedrigste Dämpfung, soll ich für beides diese Dose nehmen?

    Vielleicht kann mir da mal jemand helfen?

    Danke schonmal!!

    Michael
     
  2. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Du erwartest von einem Hausanschlußverstärker, der bis 450 MHz geht, daß er oberhalb 450 MHz auch noch normgerecht arbeitet ? Das ist ein bissel zu viel des Optimismus. ;)
     
  3. jobaka

    jobaka Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Nee von dem Ding erwarte ich gar nichts, mich würde nur interessieren ob ich durch Austausch der Dosen schon mal was wesentliches erreichen kann, denn wie erwähnt habe ich bei höheren (möglichweise unverstärkten) Frequenzen wieder die Signalstärke wie bei den niedrigen (verstärkten). Z.b. kommen bei 682 MHz wieder über 50% an.
    Nur dieser Einbruch zwischen 554 und 650 MHz macht mich halt stutzig. Das klingt für mich doch eher nach einem Problem mit der Enddose? Aber habe da einfach zu wenig Ahnung für.
     
  4. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Tausch zunächst mal den HAV aus, denn er ist die Schwachstelle. Seine normgerechte Funktion ist bis 450 MHz gewährleistet, ob er oberhalb weiterhin linear werkelt, ist eine gewagte und nicht zu belegende Hypothese. Im Klartext: Frequenzlöcher sind gut vorstellbar.
     
  5. jobaka

    jobaka Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    ok dann werde ich das wohl mal tun. Habe mal bei Reichelt geschaut, das Angebot verwirrt den Laien natürlich wieder. Reicht die bisherige Verstärkung (28 dB) aus, oder sind die max. 58% Signalstärke zu wenig? Dann gibts da Verstärker mit aktiver Rückkanalverstärkung, die dann kein VHF-I in Vorwärtsrichtung unterstützen, was immer das heißen mag. Und die anderen können verstärken dann entweder 4-30 oder 4-65 MHz Rückkanal passiv. Wenn ich demnächst Internet bei Unitymedia buch will, was brauche ich davon denn dann?
     
  6. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.066
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Für Internet via TV-Kabel empfiehlt sich ein HAV mit aktivem Rückkanal, d.h. das Ausgangssignal Deines Modems wird auf dem Weg zur nächstgelegenen Streckenanbindung (das dürfte der nächstgelegene KVZ-Schrank sein) zwischenverstärkt. Mit einem 30 dB-HAV solltest Du auf der ganz sicheren Seite liegen. Bei 6 Mietsparteien lohnt sich die Anschaffung eines HAVs nicht aus dem Bastelladen, sondern was "Ordentliches", z.B. von Kathrein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2009
  7. jobaka

    jobaka Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Naja der aktuell verbaute Verstärker von Astro hört sich für mich auch nicht grad nach ner Qualitätsmarke an, finde nicht mal den Hersteller irgendwo. Die Axing-Produkte sind dann eher nicht zu empfehlen?

    Dann nur noch die letzte Frage dazu: was bedeutet "kein VHF-I in Vorwärtsrichtung" bei aktivem Rückkanal? Ist das eine Einschränkung, die ich berücksichtigen muss?
    [Edit] Ok, das mit dem VHF-I hab ich jetzt auch rausbekommen, ist wohl nicht mehr relevant
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2009
  8. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Hallo Michael,

    @Schüsselmann hat bereits auf wichtige Zusammenhänge hingewiesen und ich werde diese noch etwas ergänzen.

    Wenn ein Hausanschlußverstärker (HAV) genutzt wird, der nur seinen Arbeitsbereich bis 450 MHz hat, so braucht man sich oberhalb davon zunächst keine weiteren Gedanken zu anderen Bauteilen zu machen.

    Dass oberhalb von 450 MHz noch ein mehr oder weniger guter oder überhaupt nutzbarer Empfang/ Nutzung möglich ist, dass ist mehr ein "Zufallsprodukt".

    Dass der Techniker auf entsprechende Zusammenhänge - notwendiger Austausch des HAV- nicht hingewiesen haben soll, das überrascht etwas.

    Bevor weitere Maßnahmen durchgeführt werden, sollte schnellstens ein neuer Hausanschlußverstärker montiert werden, der mindestens die gleiche Verstärkung besitzt. Stellvertretend sind diese zu empfehlen als Orientierung:

    Kathrein VOS 30Fo. Kathrein VOS 29 RA o. (Kathrein VOS 40F)

    Diese Verstärker entsprechen alle den speziellen Hinweisen von @Schüsselmann.

    Da hier 3- fach Verteiler im Einsatz sind, müssen Durchschleifdosen (z.B. Kathrein ESD 44) zum Einsatz kommen, wobei die letzte im Strang per Abschlußwiderstand zur Enddose wird => Durchschleifsystem.

    Ob der vorhandene Aufbau in allen Pos so richtig ist, das steht auf einen anderen Blatt.

    Der Falke
     
  9. jobaka

    jobaka Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Alles klar, danke für dir Tipps!!
    Jetzt kann ich mir überlegen, das selbst zu bezahlen oder den Rest des Hauses von der Notwendigkeit zu überzeugen. Blöderweise bin ich der einzige, der den Fehler bemerkt hat und der das neue Equipment brauchen würde...
     
  10. jobaka

    jobaka Neuling

    Registriert seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Niedrige Signalstärke in einzelnem Frequenzbereich

    Habe jetzt erfahren, dass der UnityMedia Techniker den Verstärker selbst kostenlos austauscht, wenn ich 3Play bestelle. Dann bin ich die Sorge schonmal los. Außerdem wird eine Multimedia-Dose kostenlos gesetzt.

    Das wird dann die am Ende des Kabels sein, weil dort mein Arbeitszimmer liegt. Da kommt dann auch noch ein Receiver hin, sofern mir UM noch ne zweite Karte schickt, was wohl bisher immer passiert ist, wenn man schon Digital-TV gebucht hatte.

    Brauche ich jetzt also nur noch die Durchgangsdose in der Mitte zu ersetzen. Dort ist kein Multimedia erforderlich. Sollte das dann immer noch die Dose mit der niedrigsten Anschluss-Dämpfung sein? Oder sollte ich mehr auf niedrige Durchgangsdämpfung achten? Oder irgendwas in der Mitte?? :confused:
     

Diese Seite empfehlen