1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Niebaum erhöht Druck

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Super-Mario, 19. Januar 2004.

  1. Super-Mario

    Super-Mario Guest

    Anzeige
    Bundesliga-Sender in fünf Monaten möglich
    [sh] Borussia Dortmunds Präsident erhöht den Verhandlungsdruck mit seinem Vorstoß in Richtung eigenes Pay-TV.


    Bereits ab der neuen Saison könnte die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die Bundesliga in einem eigenen Pay-TV-Sender übertragen. Das berichtet die "Welt" in ihrer heutigen Ausgabe. Das erklärte Borussia Dortmunds Präsident Gerd Niebaum in der Welt am Sonntag für den Fall, dass Premiere nicht bereit ist, mehr als die bislang vereinbarten 150 Millionen Euro pro Saison zu zahlen. "Die Liga muss in einem angemessenen Verhältnis am Wachstum von Premiere, für das der Fußball verantwortlich ist, beteiligt werden. Das ist eine Frage der Fairness", so Niebaum, der nun mindestens 20 Prozent mehr von Premiere-Chef Kofler erwartet. Sonst sei der Aufbau eines eigenen Pay-TV-Senders "bis zum 1. Juli nicht ausgeschlossen. "Das technische Know-how ist auf dem Markt vorhanden und wird ja auch von Premiere eingekauft. Und die Kunden sind auch schon da, denn die Premiere-Abonnenten sind vor allem Fußballfans, wir müssten also nicht erst neue Kunden akquirieren." Er ist überzeugt, dass von den 2,9 Millionen Premiere-Abonnenten "sicherlich nicht wenige bei einer fanfreundlichen Preispolitik zu einem eigenen Bundesligasender wechseln würden". trotzdem haben für Niebaum die Verhandlungen mit Premiere weiterhin "Priorität. Wenn die Geschäftsführung der Liga das Angebot für fair hält, wird Premiere den Zuschlag bekommen". Premiere-Chef Kofler will jedoch nur mehr als 150 Millionen Euro zahlen, wenn zwei Spiele am Freitagabend statt am Sonntag laufen.

    durchein durchein durchein
     
  2. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Na soll er doch, aber von P. Fairness erwarten ist wohl doch etwas daneben. Da soll er doch mal etliche Abonennten fragen was die von fairness in dem Zusammenhang halten. Sicher wird P. das auch spüren wenn diejenigen die ausschliesslich wegen fussball ein Abo gemacht haben dann weggehen.
    Mal kurz ne Milchmädchenrechnung. Er will mehr wie 150Mio einnehmen. sagen wir mal 180Mio.

    Um das zu kriegen muss er ein Drittel aller abonennten zum wechseln bewegen und von denen pro Monat 15€ verlangen. In Wirklichkeit sogar deutlich mehr, weil die Technik ist zwar bei P vorhanden aber nicht bei den Fussbalvereinen. Und schliesslich kosten die Smartcards ja auch Geld + Logistik und die abrechnung von 1Mio abos kann nicht so einfach nebenher von der Sekretärin bewältigt werden. Dafür werden dann auch nochmal einige Leute benötigt. Die werden sich dann wohl im zumindest 3stelligen Bereich bewegen.
    Achso, so ganz nebenbei will er ja auch von den ÖR auch noch einen kräftigen Aufschlag haben
    also braucht er da auch nochmal rund 2Mio abos extra.

    Also beim besten Willen kann ich mir nicht vorstellen dass soviele potentielle Kunden für eine derart eingeschränktes Angebot vorhanden sind.

    Gruss Uli
     
  3. Freakie

    Freakie Platin Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.071
    Ort:
    Rolinck-City
    Technisches Equipment:
    LG 60" Plasma/Philips 47" LCD
    Pioneer LX55 Bluray, Toshiba HD DVD
    Vu+ ultimo4k , AX HD51, DMM 7080HD, Vu+ Duo2, DM7020HD, DM8000HD, amazon Fire TV
    Laminas 1200, Gilbertini 100 cm, Wavefrontier 28/23,5/19,2/13/9/4,8/0,8
    Nubert Nubox 683/WS413/AW993/303 mit Pioneer AVR LX76
    Der Niebaum soll mal lieber seinen ****** laden zusammenhalten bevor er das Maul aufreißt...

    Insbesondere Dr. Niebaum (vermutlich h.c.) ist daran Schuld, daß der BvB pleite ist. Der und der Klosterschüler haben alles gekauft was faul und teuer war, von einigen wenigen Ausnahmen mal abgesehen. Und gerade diese Ausnahmen werden jetzt als erstes abgestoßen....

    Ich überlege ernsthaft, meine Mitgliedschaft 67xxx zu kündigen.... wüt wüt
     
  4. Tribun

    Tribun Silber Member

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Solingen
    Dem Niebaum und seinem "tollen" sch&uuml BVB steht finanziell halt das Wasser bis zur Oberkante Unterlippe. Dann wird man halt nervös, wenn man bei sämtlichen Banken zwecks neuer Kredite rückwärts aus der Tür geflogen ist, die horrenden Kosten aber weiterlaufen und kein Land in Sicht ist. Dann will man mit solchen Sprüchen mal ein bisschen ablenken.
    Meiner Meinung nach sollte so ein unseriöser Mensch nicht das Sprachrohr für 36 Profivereine sein, von denen viele seriös wirtschaften.
     
  5. lagpot

    lagpot Gold Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2001
    Beiträge:
    1.128
    Ort:
    NRW
    Über Satellit kein Problem,aber wie will er ins Kabel kommen,dort sind die meisten Zuschauer.Welche codierung und und und.
    Von was Träumt der Herr den Nachts.

    mfg
    lagpot
     
  6. Michael 1708

    Michael 1708 Gold Member

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    1.396
    Ort:
    Baden-Baden

Diese Seite empfehlen