1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Nicht gekündig. Frechheit!!!

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von maob, 18. April 2002.

  1. maob

    maob Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Düsseldorf
    Technisches Equipment:
    DVB-T von TechniSat
    Anzeige
    Hallo Zusammen.

    Es geht um meinen Cousin, nicht um mich, bin schon seit 03-2002 kein Premiere Kunde mehr.

    Mein Cousin ist wird leider zum Mai 2002 arbeitslos und aus diesem Grund will er versuchen Geld zu sparen.

    Letztes Jahr im Okrober 2001 hatte er ein 24 Monats-Abo gemacht. Eins von diesen "grossen" Paketen.

    Er hatte mit der Hotline gesprochen um zu fragen ob eine Kündigung möglich wär, da er es sich nicht mehr leisten könne. Die sagten an der Hotline auch das es klappt wenn er einen Arbeitslosenanmeldungs-Schein sendet. Da er sich schon arbeitslos gemeldet hatte ging er noch einmal zum Arbeitsamt um hierfür noch einmal einen Beleg zu haben für Premiere.

    Diesen sandte er ein und man schrieb ihm dann kurzer Hand zurück, dass er sein Abo "leider" bis Oktober 2003 behalten müsse da dies kein Grund für eine Kündigung sei.

    Ich finde das schon sehr unverschähmt!

    Da stellt man sich selber bloss und will Kosten sparen und wird so abgefertigt.

    Kann jemand sagen wir er denn nun aus dem Abonnement raus kommt??? durchein

    Ein Möglickeit wäre es einfach nicht mehr zu bezahlen, dann kündigen die ihm schon selber, aber leider könnte er dadurch einen Eintrag in der Schufa riskieren.

    Gruss

    Ex
    Zahlender Kunde :cool:
     
  2. Braindead2

    Braindead2 Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Mittendrin
    Ja,... das ist schwierig. Premiere,... das hat etwas wie ein Zeitschriftenabo, man bekommt es ganz schnell, nur los wird man es nicht mehr.

    Aber eine möglichkeit gebe es auf jeden fall.
    Insolvenz beantragen breites_

    Nein,.. ist'n Scherz,...

    Was das "einfach nicht bezahlen" angeht,... das ist zwar möglich, ABER! Die aktuellen AGB sind auch darauf vorbereitet. Selbst wenn der Receiver und die Smartcard vor ablauf des Abo's (einseitig außerordentlich gekündigt; also ohne bestätigung von Premiere) zurückgeschickt wird, kann Premiere den kompletten restbetrag des Abo's bis zum Datum wo eine reguläre kündigung möglich wäre in Rechnung stellen.
     
  3. okaiser

    okaiser Junior Member

    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Halle
    Nun, mit vielleicht kann er ein Sonderkündigungsrecht aufgrund der Programmreform zum 01.05.2002 geltend machen.
     
  4. killercomet

    killercomet Senior Member

    Registriert seit:
    1. August 2001
    Beiträge:
    251
    Ort:
    aachen
    Auch bei mir hat die Sonderkündigung wegen der "Programmreform" geklappt.

    Probiert es einfach auf diesem Wege noch einmal.

    Allerdings ist es schon richtig das die Verträge im Prinzip eingehalten werden müssen - auch dann wenn man arbeitslos wird. Premiere muß - und tut dies wie man sieht - nicht auf die Kündigung eingehen, das hat dann beim besten Willen nichts mit "Frechheit" zu tun!

    Nur mal als kleiner Weckruf ab die Leute die Premiere sogar etwas spenden wollten - euch würde Premiere auch nichts schenken breites_

    Gruß
    Kuh

    <small>[ 18. April 2002, 19:14: Beitrag editiert von: lila_kuh ]</small>
     
  5. okaiser

    okaiser Junior Member

    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Halle
    Genau deshalb habe ich den Vorschlag gemacht.
    Und mein Vertrag läuft am 30.04.2002 aus.
    Da ist fast sicher so die einzige Chance die er hat um evtl. aus dem Vertrag zu kommen ohne Ihn zu brechen.
     
  6. Silo

    Silo Junior Member

    Registriert seit:
    23. November 2001
    Beiträge:
    90
    Ort:
    oldenburg
    Ich würd auch noch nmal höflich und nett mit den leuten reden, dann wirds bestimmt auch klappen. die werden verständnis dafür haben wenn jemand arbeitslos wird. viele von ihnen sind schließlich selbst bald davon betroffen. entt&aum entt&aum entt&aum
     
  7. Tribun

    Tribun Silber Member

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    544
    Ort:
    Solingen
    Vor Gericht, auf hoher See und bei Premiere begibt man sich in Gottes Hand. breites_ breites_ breites_
     
  8. Papabaer

    Papabaer Junior Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    82
    Ort:
    Germany
    Hallo, jemand zu Hause ? manch einer sollte doch einfach mal sein Gehirn einschalten sch&uuml

    Premiere World ist ein Unternehmen der freien Marktwirtschaft und keine Heilsarmee...
    wenn Sie jemanden aufgrund Arbeitslosigkeit aus den Vertrag lassen, dann NUR aus Kulanz !
     
  9. Heulende_Kuh

    Heulende_Kuh Neuling

    Registriert seit:
    9. April 2002
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Altenholz
    Versteh ich nicht, warum hier so viele glauben, an Premiere andere Maßstäbe anlegen zu müssen als an andere Unternehmen. Als letztes Jahr für weniger Geld im Abo die BuLi freigeschaltet wurde, hat doch auch keiner geschrien, dass er mehr bezahlen will (oder ich hab´s nicht gehört). Und welches Unternehmen tritt denn gerne von langfristigen Verträgen zurück, besonders in einer finanziell prekären Situation? Vielleicht sollte man sich vor Vertragsabschluss genauer überlegen, ob man eine langfristige Bindung eingeht um Geld zu sparen, ist doch wie bei Versicherungsverträgen o.ä.. Ach ja, schon vergessen, sind ja auch alles Verbrecher breites_
    Passt aber in die Gesinnung: Rechte zu mir, Pflichten zu den anderen, am besten alles für lau!
     
  10. Braindead2

    Braindead2 Senior Member

    Registriert seit:
    5. April 2002
    Beiträge:
    366
    Ort:
    Mittendrin
    breites_ Naja,... verfplichtet den Vertrag vorzeitig aufzulösen ist P nicht. Es ist allerdings möglich bei verschlechterung der persönlichen Wirtschaftlichen verhältnisse langfristige Verträge vorzeitig zu kündigen. Versicherungen kann man auch "Einfrieren" oder "Beitragsfrei" stellen !

    Da müßte sich aber ein Rechtsanwalt oder der VS mit beschäftigen, besonders da es sich wohl überwiegend um frische 24 Monate-Abo's handelt, ist die rechtslage da nicht so eindeutig.

    Eigentlich sollten 24 Monats-Verträge ja gar nicht mehr existieren,... winken
     

Diese Seite empfehlen