1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von CableDX, 26. September 2004.

  1. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    Anzeige
    Hallo,

    die NHL hat im letzten Jahr gut über 200 Millionen Schulden gemacht, eher sollte man wohl sagen knapp 300 Millionen, immerhin stehen ca. 270 Millionen im Raum. Die Spieler fordern mehr Gehalt und die Klubs sperren die Anlagen. Die NHL scheint zu brechen und wird es wohl bald nicht mehr so geben.
    Der Start der NHL ist sowieso nicht mehr realisierbar für das angesetzte Datum und solange keiner im Streit um die Gehälter nachgibt wird jeder Tag ein Tag weniger für den geplanten Start.

    Einen kompletten Ausfall der Saison wird es wohl nicht geben, zumindest wäre es nach den damaligen NBA Spielergehälter Problemen der zweite richtig harte Schlag im US Sport. Selbst jetzte hat dieses Theater schon einen negativen Aspekt: Die Fans werden - falls die Saison stattfindet - die Teams abstrafen mit Abwesenheit, so wie die NBA nach dem Theater ein Jahr bis zu den PlayOffs fast vor leeren Rängen gespielt hat.

    Die NHL ist zu alt geworden, kann mit der NBA im direkten Duell bei weitem nicht mithalten. Anstatt junge Stars zu vermarkten setzten sie auf Altstars die in allen Highlight Shows primär Einschätzungen übernehmen. Die eigenen Spieler werden zu schlecht gemacht und mit den alten Herren von damals verglichen, anstatt sie zu vermarkten und das liegt nicht am TV, sondern an der NHL, weil diese mit ihren Teams enormen Einfluß auf die Berichterstattung hat und das nicht nur im regionalen Bereich, sondern gerade auch bei nationwide Übertragungen.

    Die TV Stationen werden auf jedenfall diese Saison die NHL nicht mehr supporten wie in den Jahren zuvor (Support = Geldmaschine TV Anstalten).

    Die DEL scheint auf den ersten Blick für die nordamerikanischen Eishockey Stars eine gute Alternative zu sein, dennoch sollte man sicher dort auch aufpassen sonst ist die deutsche Liga bald auch nicht mehr Zahlungsfähig.

    Die letzte Alternative wäre wohl die NHL zu trennen, in eine kanadische Liga, sowie eine US Liga und erst in den PlayOffs beide zusammen zuführen.



    Ich hoffe ich habe es als nicht NHL Fan nicht zu negativ dargestellt. Ich denke eher noch positiver als es eigentlich ist, weil von Saisonstart ist bisher noch garnicht die Rede.


    CableDX
     
  2. TauSo

    TauSo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Dresden
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    Einiges kann man ja teilen, aber bei anderen Punkten muß ich ein paar Zweifel hegen.

    Das stimmt so schonmal nicht. Die Spieler würden sogar freiwillig auf 5% Gehalt verzichten. Allerdings sperren sie sich gegen eine sogenannte "salary cap", also praktisch eine Gehaltsobergrenze, wie sie in den anderen US-Profiligen schon existiert. Die Klubs allerdings sagen, daß es ohne dem nicht mehr geht. Dazu muß man noch anmerken, daß die Spieler die 2-300 Mio Verluste bezweifeln. Angeblich hätten sie keine freie Einsicht in die Bücher, die Klubs bestreiten das aber :eek:.

    Das glaube ich nun nicht. Selbst wenn die gesamte Saison ausfällt, was ja z.Zt. allgemein vermutet wird, gibt es eine Zukunft nur in der jetzigen Struktur der NHL. Höchstens das die Anzahl der Teams reduziert werden könte, aber selbst das darf bezweifelt werden.

    Das wäre ja nichts neues in der NHL, wenn man sich die Zuschauerzahlen mal anschaut. Bei einigen Klubs wurde ja in der letzten Saison vor halbleerer Halle gespielt. Da muß man glaube ich sehr differenzieren. In den Hockeyhochburgen Kanada und in einigen Nord-US-Städten, wären die Hallen sofort wieder voll, bei anderen würde es sicher nochmals einen Rückgang geben.

    Der Support war schon immer sehr gering. Die NHL ist in der USA nunmal nur 4. oder gar 5. in der Rangfolge der Profiligen in der Zuschauergunst.

    Aber auch nur auf den ersten Blick. Man brauch sich doch nur einmal anschauen wohin die NHL Spieler (wenn sie nicht in die Minor Leagues wechseln konnten) 0nach dem Lockout geangen sind. Hauptsächlich gingen die Ausländer doch in ihre Heimatländer zurück. Vereinzelt kamen noch ein paar US-Amerikaner und Kanadier in Europa unter, aber das ist z.Zt. wirklich nur die absolute Minderheit. Und ich glaube auch nicht, daß sich das ändern wird, falls die Saison offiziell komplett abgesagt wird.

    Offen gesprochen ist das totaler Humbug. Die NHL war schon immer eine gemeinsame nordamerikanische Liga. Mal abgesehen davon, daß man mit sechs kanadischen Mannschaften keine Saison mit 82 Spielen durchführen kann, ohne das es sehr langweilig wird. Und woher sollen die restlichen benötigten Klubs denn kommen, soviel Potenzial ist ja nun auch in Kanada nicht vorhanden. Was soll das eigentlich bringen? Ich sehe darin keine Verbesserung der Situation. Weder wirtschaftlich, noch irgendwie vermarktungstechnisch.


    Ehrlich gesagt, z.Zt. bin ich wenig besorgt über die NHL. Diese Saison hab ich schon abgehakt und freue mich über die NHL Spieler die man hier in Europa bewundern kann. Allein in Tschechien spielen derzeit 48. Wenn man so will kann man das auch als Werbung für die NHl ansehen. Die machen diese Saison große Show in Europa und nächste Saison darfst du sie wieder in der NHL sehen :D .

    Gruß
    Thomas.
     
  3. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    hi,

    naja, wie du sagst kann man geteilter Meinung sein. Wie gesagt ich bin kein NHL Fan, aber was ich sicher weiss als Amerikaner ist das wir fairen Sport respektieren und das was dort im Moment abläuft ist unter der Gürtellinie.
    Und man brauch auch kein Prophet zu sein um zu wissen das es um mehr geht als nur diese Gehaltsobergrenze. Kein Verband der Welt würde eine Saison blockieren wenn es nur um so eine Grenze geht. Ich habe nirgends gelesen das die Eishockey Spieler weniger Geld einwilligen würden, im Gegenteil, sonst wäre diese Diskussion ja eigentlich erstmal hinfällig.

    Das mit den Abrechnungen ist auch ein Witz: Die NHL muss genauso wie alle anderen nordamerikanischen Ligen eine Halbjahresbilanz und eine Jahresbilanz veröffentlichen und da kann niemand was fälschen oder sonst irgendwas, sonst kommt ruckzuck der Staat.

    Selbst angenommen die Zahlen stimmen nicht ist es schon sehr sehr sehr übel was die NHL und die Spielergewerkschaft da abziehen.
    Und wenn es diese Saison kein Eishockey gibt, spielt die NHL nächstes Jahr ohne Stars. Die Vertragsklausel lässt grüssen.....



    CableDX
     
  4. TauSo

    TauSo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Dresden
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    Ehrlich gesagt find ich das mit den Einsicht in die Bilanzen auch affig. Das die Klubs nicht wirtschaftlich so weiter arbeiten können ist wohl auch unstrittig.

    Aber die NHLPA hat einen Vorschlag abgegeben in dem die 5% Lohnverzicht drinstehen (siehe hier: http://www.nhlpa.com/Content/PRESS/nhlpa_press_release.asp?ID=456)
    Das der Vorschlag der Gewerkschaft dennoch nicht akzeptabel ist seh ich auch ein. Wie Umfragen belegen, sind die meisten Zuschauer auf Seiten der Liga/Klubs. In Zeiten wirtschaftlicher Flaute und allgemeinen Sparzwängen sicherlich auch verständlich.
     
  5. MikeH

    MikeH Platin Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    2.364
    Ort:
    Auf einer Insel im Nordatlantik
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    Ich hab kein Verständnis für die Liga da ich die Position der Spieler gut nachvollziehen kann, schliesslich ist die NHL in ihrer Lage nicht wegen Rezession oder irgendwelchen anderen allgemeinen ökonomischen Problemen sondern Inkompetenz im Management. Warum sollen die Angestellten für die Fehler der Bosse leiden? So einige NHL-Teambosse fallen in die "zwielichtiger Geschäftsmann" Kategorie (nicht alle aber einige) und es sind genau diese Teambesitzer die am meisten für die 30$ Mio. Salary Cap sind, das sollte einen stutzig machen. Die Gehaltsexplosion der letzten Jahre war doch vor allem eine Konsequenz der Grossmannssucht der Liga die überexpandiert ist und davon geträumt hat mal so gross und reich wie die NFL zu sein. Die Liga müsste eigentlich vor allem gesundschrumpfen (also die Anzahl der Teams reduzieren), dann würde die wirtschaftliche Lage der Liga auch besser werden. Schliesslich stellen die Teams die Checks aus und die müssen dann für diese finanziellen Entscheidungen auch gerade stehen. Die Idee einer Salary Cap in der NHL ist doch im Endeffekt eine Art Eingeständnis dass man unfähig ist zu haushalten.
     
  6. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    [Quelle: FOXSports.com]


    Die Spieler verstehen? Mag ja alles sein, aber wenn ich die NHL wäre würde ich auch keine Spieler verstehen bei einem fast 300 Millionen minus aus der letzten Saison und das beschreibt noch nicht mal wie liquide die NHL überhaupt noch ist.

    Es geht hier nicht nur um die Sache, sondern die Art wie das diskutiert wird. Es ist im Moment einfach eine TV Schlamschlacht. Der eine geht zu ESPN, oder andere zu FOXSports in eine Show und keiner erläutert wirklich das Problem, sondern versucht den anderen blöd darstehen zu lassen.

    Fakt ist wenn es dieses Jahr keine NHL gibt, wird es nächstes Jahr auch keine NHL in dieser Form geben. Es hängt alles an dieser Saison.
    Man kann damit rechnen das die NHL in den letzten drei Jahren 800 Millionen minus eingefahren hat. Findet dieses Jahr keine NHL statt kann sie sich auf eine Klage der Disney Gruppe einstellen. Wie die Gruppe den Verlust für sie (ABC, ESPN) einschätzt kann ich natürlich nicht sagen, aber es wird mit Sicherheit eine schöne Summe zur Anklage stehen, immerhin hat ESPN/ABC nicht nur die Spielausfälle sondern muss die Moderatoren die für die Highlight Shows da sind weiter bezahlen etc. . Und dann kommt CBC aus Kanada noch und die europäischen Anbieter in einer Sammelklage.


    Kurz gesagt wenn sie nicht in den Wettbewerb starten sind sie Pleite, wenn sie das nicht jetzt schon sind. Die amerikanische Presse interessiert der hickhack in der NHL reichlich wenig.


    CableDX
     
  7. JoeSakic34

    JoeSakic34 Gold Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    1.615
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    Nach meiner Meinung ist es egal ob die Teambesitzer (einige) in machenschaften verwickelt sind. Das sind die Spieler ebenso (einige) und es gibt ebenso Team die dann solche trotzdem noch aufnehmen um ihnen noch eine Gelegenheit zu geben.

    Ich bin der Meinung,dass die Spieler genug verdient haben all die Jahren und ein solches Lohngrenze anktzeptieren müssen. Anderesits sollen halt die Russen und Tschechen die das nicht wollen halt in ihrere Liga spielen oder in der DEL und NL-A in der Schweiz. Die Liga sollte da einfach nur einwenig hart sein.
    Das gespielt wird glaube ich auch da es sich die NHL nicht leisten kann(leider) mehr als auf 50% der Season zu verzichten. Irgendwie muss en sie dann etwas akzeptieren....Hoffenltich kommt alles gut..
     
  8. McNabb1983

    McNabb1983 Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    252
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    yo my friends,

    meine gedanken als maple leafs fan...

    der streik gerade ist natürlich ein echter killer für die ohnehin gebeutelte nhl.
    auf der anderen seite war der prozeß jetzt aber gar nich abzuwenden. wenn man wie tampa boay trotz großartiger saison (man, die ******* haben den cup gewonnwn...) zweistellige verluste macht, stimmt was nich. man muss ja nur schauen: die topspieler der nhl verdienen über 10 mio $, also fast so viel wie die nba und mlb-stars. allerdings sind die nba-kader nich so groß und in der mlb gibt es 162 spiele (also zuschauereinnahmen ohne ende). dazu haben mlb (fox, espn) und nba (abc, tnt, espn) mega-tv-deals. da kann die nhl in sachen einnahmen nich mithalten, aber so viel ausgeben wollen...
    die nfl ist natürlich das musterbeispiel: dort macht jede franchise gewinne wg dem salery cap. die clubs dürfen pro jahr nur ca. 80 mio $ an ihre spieler ausgeben, bekommen auf der anderen seite aber schon allein 75 mio $ vom tv...
    da gehen nich mal die arizona cardinals ein...
    so verdient ein jaromir jagr mehr als ein payton manning... das kann einfach nich sein.
    weiß nich wie man das in der nhl wieder hinbekommen will, aber irgendwie gehts weiter...

    also ich würde nicht unbedingt sagen, das die nhl in den usa nur randsportart ist. eishockey is nun mal nicht so tv freundlich wie football und baseball mit all den pausen. um dem spiel zu folgen muss man aufmerksam sein und das ist dem amis zu anstrengend. die arenen sind ja aber fast immer voll (ausnahmen vielleicht florida, carolina, atlanta, tampa bay, san jose, phoenix - aber wie kann man da ein nhl-team plazieren). und wenn detroit dan z.B. in den finals spielt sind die ratings dort lokal auch bei 33%...
     
  9. McNabb1983

    McNabb1983 Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    252
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    yo,
    sry das sagen zu müssen, aber das ist einfach falsch...
    der vertrag von nhl mit abc ist bereits ausgelaufen. neuer partner ist nbc und die gehen kein risiko ein. sie bezahlen nur wenn auch gespielt wird...
     
  10. TauSo

    TauSo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    662
    Ort:
    Dresden
    AW: NHL Pleite, DEL wird interessant für Spieler aus Nordamerika

    Acht Klubs haben einen Zuschauerschnitt von unter 15000. 11 Klubs eine Hallenauslastung von unter 85%. (Phoenix laut ESPN: 30,5% :eek: ) Fragt sich nun wo man Desinteresse ansetzt. Vielleicht muß man die Aussage wirklich korrigieren. Denn auch 10 NBA Teams haben "nur" eine Auslastung von unter 85%.
    Von den 6 NHL Teams, die immer ausverkauftes Haus haben, kommen allerdings nur 3 aus den USA, sowie 3 aus Kanada. Dazu haben die anderen 3 kanadischen Städte eine Auslastung von über 95%.

    Zu den TV Ratings kann ich leider nichts sagen. Detroit ist aber ein schlechtes Beispiel, da das nunmal "Hockeytown" ist und damit eher eine Ausnahme.
     

Diese Seite empfehlen