1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

News von anderen Seiten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Mesh, 12. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mesh

    Mesh Gold Member

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    1.195
    Anzeige
    Kauft RTL jetzt die Tele München-Gruppe?
    Pläne für Tele 5 als 'Mitmach-Sender'

    [​IMG] Nach Informationen des Branchendienstes "Kress" verkauft Herbert Kloiber die Tele-München-Gruppe noch in diesem Jahr an die RTL Group. Damit würde RTL die Mehrheit an RTL II und den TV-Sender Tele 5 erwerben. Tele 5 solle dann nach dem Vorbild von 9live zu einem Anruf- und Mitmachsender umgebaut werden.

    Kloiber und RTL wollen den Deal noch unter der Decke halten und sich dazu nicht äußern, weil sie eine Frist bis Herbst abwarten müssen - der bisherige TMG-Gesellschafter EM.TV könnte sonst Anspruch auf Nachzahlungen geltend machen. Obwohl Kloiber und RTL dementieren, bleibt Kress bei seiner Darstellung.

    ProSieben: Mehr Fiction, weniger Reality
    Sendechef Dejan Jocic: 'Die Burg wird dicht gemacht'

    [​IMG] Mit weniger Reality-Formaten und mehr selbstproduzierten Serien will ProSieben in die kommende TV-Saison gehen. Trash-TV wie "Die Burg" werde es dagegen nicht mehr geben, so Sendechef Dejan Jocic in einem Interview mit dem "Kress Report".

    "Durch die Aufteilung in Pöbel und Adel haben wir eine Situation geschaffen, die vergleichbar mit dem Film 'Das Experiment' war. Das war nicht unsere Absicht. Im Mittelpunkt sollte die Zeitreise stehen. Wir wurden überrascht, welche Wendung die Show nahm", so Jocic.

    Stattdessen setze ProSieben auf eigenproduzierte Serien "mit verrückten Ideen, überraschenden Inhalten und hochwertiger Produktion", die sich an dem US-Pay-TV-Sender HBO orientieren sollen. HBO wurde u.a. mit Serien wie "Sex and the City", "Six Feet Under" und den "Sopranos" bekannt. Bereits im April werden die US-Serien "Lost" (montags) und "Desperate Housewives" (dienstags) bei ProSieben starten. Auch am Vorabend will man Neues probieren: "Der Vorabend bedarf Ergänzung aus dem fiktionalen Bereich", sagt Jocic.
     
  2. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.990
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: News von anderen Seiten

    Was hat das jetzt mit Kabel zu tun?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen