1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von Blue7, 24. September 2005.

  1. Blue7

    Blue7 Institution

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    15.161
    Ort:
    Deutschland
    Technisches Equipment:
    Kabel und Satreceiver
    Anzeige
    Quelle: http://www.satnews.de/mlesen.php?id=432

    Finde ich ne gute Idee, sollte man Digital auch gleich miteinführen!
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Klasse. Alle exisitierenden Dritten Programme analog, der Rest wird mit Homeshopping, Call-In etc. aufgefüllt. DVB-C wird verboten, mit Ausnahme der ÖR...

    Willkommen in der kontrollierenden Welt der ÖR...
     
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.678
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Kommt nicht. Die Länder müssten Kompetenzen abtreten in einem Bereich, der ihnen völlig zusteht. Daher: null Chance.
     
  4. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Klar kommt das nicht.

    Ist aber trotzdem immer wieder klasse, was diese von Steuern bezahlten Sesselpupser sich den lieben, langen Tag so ausdenken.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.981
    Ort:
    Telekom City
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    ... naja, ganz so extrem dürfte es nicht werden. Im Falle der Dritten würde es dann heissen: "jeweiliges drittes Programm mit jeweiligem Regionalfenster". In NRW hat die LfM-NRW entsprechend dem gültigen Rundfunkstaatsvertrag die Reihenfolge bestimmt und die ist in NRW nicht 100% identisch.So müssen auf S10 ein grenzüberschreitendes Programm eingespeist werden, sofern vorhanden. Wenn nicht, dann muß "DSF" eingespeist werden. Hier in Bonn ist "Südwest Fernsehen RP" das grenzüberschreitende Programm.
    Ähnliches gilt für K07, hier muß das Dritte des WDR it jeweiligem Regionalfenster eingespeist werden. Auf S18 wird landesweit VIVA plus verbreitet, sofern kein Lokales/Regionales Programm existiert. Auf S21 muss, sofern vorhanden, der offene Kanal eingespeist werden. S09 ist für einen Teleshopping-Sender reserviert, in NRW ist das QVC.

    So ähnlich würde das auch für eine bundesweit einheitliche Kanalbelegung aussehen. Dann gäbe es noch "durch der Landesmedienanstalt bestimmtes Programm ...
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Also die letzte Entscheidung der Lfk war, der SonnenklarTV TV-Müll wird Must-Carry.
     
  7. htw89

    htw89 Guest

    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    lasst uns mal überlegen wie das ganze aussehen könnte. Mein Vorschlag:
    -alle Netze mindestens auf 500 MHz

    E02-04 entweder Rückkanal oder leer
    E05 ARD
    E06 ZDF
    E07 regionales Drittes
    E08 RTL,ggf. regional
    E09 SAT.1, ggf. regional
    E10 3sat
    E11 PRO 7
    E12 Nachbar-Drittes 1 gleich/oder WDR
    S04 Nachbar-Drittes 2 gleich/oder MDR
    S05 RTL 2
    S06 VOX
    S07 SuperRTL
    S08 kabel 1
    S09 DSF
    S10 EuroSport
    S11 MTV
    S12 VIVA
    S13 Fremdsprachig oder VIVA Plus
    S14 NBC Europe-Mischkanal
    S15 TELE 5
    S16 NICK
    S17 Phoenix
    S18 Kinderkanal / arte(wie früher; als Ansporn auf Digital-Umstieg)
    S19 n-tv
    S20 N24
    S21-S25,S35 digital
    E21 QVC
    E22 HSE24
    E23 Regionalsender oder XXP
    E24 Belegung in Verantwortung der Landesmedienanstalt
    E25 Belegung in Verantwortung der Landesmedienanstalt
    weitere auch in Belegung in Verantwortung der Landesmedienanstalt
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Analog gehört abgeschafft. Was soll diese blödsinnige Belegung? Bei digital wird die Transponderbelegung unwichtig.
     
  9. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Sowas kann man nicht bestimmen - Rundfunk ist Ländersache, Feierabend!
    Interessant ist aber "Nach der europäischen Universaldienstrichtlinie kann Kabelnetzbetreibern nur unter engen Voraussetzungen die Pflicht zur Übertragung bestimmter Programme auferlegt werden." Das unterstreicht dann ganz eindeutig, dass es - wie in anderen Threads zum ARD-Hörfunktransponder gefordert - die Landesmedienanstalten nicht in großem Umfang bestimmen dürfen, was ins Kabel kommt. Niedersachsen z.B. hat nahezu alles selbst festgelegt - das dürfte so nicht OK sein. In NRW dagegen hat die LfM "nur" 20 Analog-Programme selbst bestimmt, der Rest wurde von ish ausgewählt und dann in Absprache mit der LfM als landeseinheitlige Belegung rausgegeben. Das dürfte den Ansprüchen aus Brüssel wohl noch so gerade genügen.
     
  10. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Frankfurt
    AW: News: DLM diskutiert bundesweit einheitliche analoge Kabelbelegung

    Must Carry für Analog:
    Das gesamte DVB-T-Angebot des jeweiligen Bundeslandes.
    Die restlichen Kapazitäten darf der Netzbetreiber meistbietend vermieten.
    Feddich.
     

Diese Seite empfehlen