1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Auge^2, 28. Mai 2007.

  1. Auge^2

    Auge^2 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    Anzeige
    An all' die Gurus da draußen...

    Da wir nach unserem Umzug in eine DHH nun endlich die Wahl haben, bezahlen wir derzeit keinen Kabelanschluss und sitzen nun seit Monaten ziemlich auf dem Trocken... :eek:

    Ich stöbere nun seit Wochen hin und wieder stichprobenartig durch das hiesige Forum, komme nun aber nicht mehr wirklich weiter und möchte daher mal eine "Expertenmeinung".

    Zunächst: Das ganze Projekt hat die folgenden zwei primären Limitierungen:
    1) Ein 60er-Offsetspiegel kommt nicht in Frage, dann gibt's die Scheidung :p
    2) Preislimit für die Anschaffung (inkl. Kabel, Stecker, Satfinder, Versand etc.) sind 200,-- EUR

    Da das ganze Haus eine Antennenverkabelung hat, dachte ich nun, dass es vmtl. das Sauberste wäre, diese Verkabelung zu nutzen. Geht das überhaupt?

    Wenn ich es nicht falsch verstanden habe, müsste das gehen, indem ich ein Quattro-LNB nehme und mit 4 Leitungen in den Hausanschlussraum gehe, die dort in einem 5in4-Multiswitch enden. Und dann kann ich einen der Multiswitch-Ausgänge mit dem "Hausanschlussverstärker" (steht da zumindest drauf :D ) verbinden und schon kann ich in jedem Zimmer einen Receiver an die Antennendose stecken?! Oder ist das jetzt Unsinn? :eek:

    Was die "Hardware" betrifft, so setze ich meine Hoffnung in die Digidish 45 mit einem Chess II LNB. Kabeltechnisch scheint man mit einer 90 dB - Schirmung gerade noch so im Budget zu bleiben. Zusammen mit einem Budget-Multiswitch und einem Super-Ober-Billig-Receiver (ohne CI etc.) müsste das dann im preislichen Rahmen bleiben... Der Receiver soll dann übrigens mittelfristig gegen was Anständiges mit Festplatte ausgetauscht werden, der "Olle" ist dann für Radio-Only-Empfang gedacht.

    So und jetzt seid ihr dran: Habe ich das jetzt richtig auf dem Schirm oder habe ich etwas übersehen / falsch verstanden?!

    Schonmal herzlichen Dank für jegliches Feedback! :love:

    Euer Quadratauge
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Mamamia,
    viel haste durchs stöbern im Forum wohl eher nicht so richtg mitbekommen.
    Sorry.

    Nur mal allein deswegen:
    Alles falsch. So wird das nix.
    Aber mal in Kurzform:

    Man führe von einem Quad LNB(nicht Quattro) 4 Kabel an den HÜP eines Kabelbetreibers. Wenn dahinter ein Verstäker hängt und es danach einen 4-fach Verteiler gibt, dann werden die 4 vom Quad LNB kommenden Kabel mit den 4 aus dem Verteiler abgehenden Kabeln per F-Kupplung verbunden.

    Wenn jedes der 4 gekuppelten Kabel in nur einer Dose endet, wird alles gut.

    Enden die Kabel nicht in einer Dose und der gewünschte Empfangspatz befindet sich an einer ev. zweiten, dritten oder vierten Dose dieser/einer Stammleiting, dann müssen die Kabel aus den vor der Enddose befindlichen Dosen entfernt und gekuppelt werden.

    Der vorhandene BK-Hausanschlussverstärker wird nicht mehr benötigt.

    Aufgrund der vermutlichen langen Kabelwege, solltest Du den Einsatz eines Multischalters 5/4 nebst eines Quattro LNBs in Erwägung ziehen. Mit langen Kabelwegen haben Quads oft Probleme. Nicht zuletzt auch wegen der ev. mehrfach erforderlichen Kupplungen.
    Viel Erfolg.
     
  3. Auge^2

    Auge^2 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Du meine Güte... Ich habe mich ja schon in vielen unterschiedlichen Foren hilfesuchend an die Community gewandt und muss gestehen, dass ich noch nie so rüde abgefertigt wurde, zumal ich aus gutem Grunde im Anfängerbereich gepostet habe...
    Bisher war ich es gewohnt den Fernseher mit der passenden Buchse im Zimmer zu verbinden und den automatischen Suchlauf anzustoßen und da hört mein technisches Verständnis in Sachen Fernsehtechnik auch schon auf.

    Aber sei's d'rum, auch wenn ich das Posting sicherlich nicht 100% verstanden habe, habe ich folgendes mitgenommen:

    Option 1) Quad-LNB direkt an die einzelnen Leitungen (ca. 5 Dosen im Haus) klemmen

    --> Ich werde mal sehen, ob ich die Hausleitungen irgendwie finden kann, 4 geschaltete Dosen wären mehr als genug.

    --> Was die Kabellänge betrifft, das wären vom LNB zum Hausanschluss ca. 20-25m inkl. einer Fensterdurchführung plus natürlich die Hausleitungen. Wäre das für das Chess II Quad-LNB schon grenzwertig?

    --> Was passiert, wenn zwei Receiver an einem Quad-LNB unterschiedliche Polarisationen anfragen? Ohne Multischalter vmtl. nicht möglich, oder?


    Option 2) Quatto-LNB plus Multischalter

    --> Habe ich es richtig verstanden, dass trotz Multischalter jede Dose "einzeln" aufgeschaltet werden muss und nicht alle Dosen baumartig an einen einzelnen Multischalter-Anschluss aufgeschaltet werden können?

    --> Somit wäre der Vorteil eines Multischalters "nur", dass das Signal verstärkt wird und mehrere Receiver parallel unterschiedliche Polarisationsebenen nutzen können?
     
  4. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Mehr geht mit einem Quad auch nicht. Willst Du mehr als 4 Dosen, dann nimmst Du den Quattro LNB mit Multischalter.

    Ist kein Problem.

    Der Quad hat im Gegensatz zum Quattro einen integrieten Multischalter. Es stehen damit 4 unabhängige Leitungen zur Verfügung. Jeder daran angeschlossene Receiver hat die volle Programmauswahl.

    Ja. Sat-Technik erfordert Sternverteilung, weil jeder Receiver per Steuersignal aus mehreren Sat-Ebenen auswählen können muss. Alle Sat-Ebenen lassen sich wegen der großen Bandbreite nicht gleichzeitig über ein Kabel übertragen. Daher benötigt jeder Receiver einen einzelnen Anschluss. Der Unterschied Quad / Quattro+MS liegt darin, dass es MS mit sehr vielen Ausgängen gibt. Die Teilnehmerzahl ist bei dieser Lösung nicht auf 4 begrenzt.

    Verstärkung, ja. Bringt bei großen Leitungslängen Pluspunkte. Mit 25m ist es aber bei Dir kein Problem (gute Kabel verwenden). Quad oder Quattro mit MS ermöglichen beide den Zugriff auf alle Polarisationseben für jeden angeschlossenen Teilehmer.

    Wenn Du zweifelst, ob 4 Anschlüsse reichen, dann nimm lieber gleich einen Quattro mit MS. Es wäre auch keine schlechte Idee, am Hauptempfangsplatz 2 Anschlüsse für den Betrieb eines PVR (Receiver mit eingebauter Festplatte ---> gleichzeitiges Sehen und Aufnehmen unterschiedlicher Kanäle) zur Verfügung zu haben. Mit Quattro und MS hast Du mehr Erweiterungsmöglichkeiten, allerdings kostet es auch etwas mehr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2007
  5. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Hatte ja "sorry" gerufen und bedauere, dass Du Dich rüde abgefertigt fühlst.
    Wenn Fensterdurchführungen sein müssen, mehrere Kupplungen/ältere möglicherweise nicht doppelt geschirmte Kabel und ev. über 40m Kabellänge zu erwarten ist/sind, würde ich kein Quad LNB einsetzen. Die Aussagen der Sat-Gurus sind dazu eindeutig negativ.
    Quad LNBs schalten die 4 Empfangsebenen (H-V, H-L, Low-V, Low-H) zusammen. Da können 4 Receiver beliebig unterschiedliche Kanäle empfangen.
    So ist es.
    Aktive MS versorgen jeden Ausgang mit gleichen Pegeln. Kabellängen jenseits von 50m sind gar kein Problem. Viele MS 5/4 sind auf mehr als 4 Empfangsplätze erweiterbar/kaskadierbar.

    Wenn hier und in anderen einschlägigen Satforen über Empfangsprobleme(trotz gut justierter Antenne) berichtet wird, sind meistens Quad Monoblocks oder Quad LNBs im Einsatz. Bei Quad LNBs findet die Zuammenschaltung der 4 Ebenen auf engstem Raum statt. Das Quad LNB ist im Sommer sehr hohen Temperaturen und im Winter manchmal sehr niedrigen Temperaturen ausgesetzt.

    Ein MS befindet sich normalerweise in Innenräumen und die Unterbringung der Schaltungen hat großzügig Platz.

    Müsste ich Deine angedachte Konzeption verwirklichen, käme nur ein MS zum Einsatz.
     
  6. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Dazu muss man glaube ich noch einmal den Unterschied verdeutlichen: Ein Quattro-LNB liefert die vier Ebenen an einen Multischalter, von dem aus auf 4, 6, 8, 12 oder mehr Receiver bzw. Anschlüsse verzweigt wird. Bei einem Quad-LNB ist der Multischalter bereits integriert, d.h. man hat 4 vollwertige Leitungen und das Umschalten findet im LNB statt. Oben beschriebenes ist also ohne weiteres möglich.

    Zur Entscheidung zwischen Quad- und Quattro-LNB muss gesagt werden, dass ein Quad nur seine vier Endgeräte-Ausgänge hat und eine Erweiterung der Anlage nicht möglich ist. Zudem enthält der Quad noch die Multischalter-Elektronik und ist damit zumeist etwas größer und schwerer. Der größte Nachteil ist damit aber, dass ein LNB ständig Wind und Wetter ausgesetzt ist und da kann beim Quad-LNB schon um einiges mehr kaputt gehen als beim Quattro-LNB.

    Die Kabellänge von 20-25 Metern bis zur Verteilung ist etwas lang, an den Fensterdurchführungen kann dann zusätzlich noch was an Signalstärke verloren gehen. Da sollte man schon einen guten LNB nehmen. Zum richtigen LNB können andere User bestimmt bessere Tipps geben, deshalb äußere ich mich dazu lieber nicht zu deutlich. Nur soviel: Nach allem, was ich aufgeschnappt habe, sind momentan besonders Kathrein-LNBs sehr empfohlen.

    Bin mir nicht sicher, ob du das richtig verstanden hast, deshalb nochmal zur Verdeutlichung: Jede Dose braucht ihren eigenen Anschluss am Multischalter (oder am Quad-LNB). Dies ist der Nachteil der SAT-ZF-Sternverkabelung.

    Mit den Busleitungen, die in den meisten Mehrfamilienhäusern für Kabelanschluss gelegt sind, kann man bei Sat-Empfang nichts anfangen, da in dem Fall die Umschaltung zwischen den 4 Sat-Ebenen nicht mehr möglich ist. Dennoch werden heute noch in fast allen neu gebauten Ein- und Mehrfamilienhäusern auf dem Land, wo es keinen Kabelanschluss gibt, die elektrischen Rohrsysteme für Bus- statt für Sternverkabelungen gelegt, weil man da schnell mal 1000 oder 2000 Euro an Elektrikerkosten spart. (Oft liegt es aber auch an der Doofheit oder Bequemlichkeit des Elektrikers, aber das nur am Rande.)

    Bei der Konfiguration Quattro-LNB mit Multischalter sollte man darauf achten, zumindest einen guten aktiven Multischalter zu kaufen (Spaun wird sehr oft gelobt), da diese eine gute Signalverstärkung ermöglichen, ohne dass das Rauschen zu stark wird. Besonders bei deinen 20-25 Metern plus Fensterdurchführung zwischen LNB und Multischalter (würde ihn im Hausanschlussraum platzieren) wäre das eine lohnende Investition.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2007
  7. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.436
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Drei Meinungen - mit quasi dem gleichen Ergebnis.:) :winken:
     
  8. Hardy22

    Hardy22 Gold Member

    Registriert seit:
    26. März 2007
    Beiträge:
    1.048
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Drei fast gleichzeitige Posts zur Schnapszeit: 11:00 / 11:10 / 11:11

    Jetzt müssten nur noch alle drei Informatiker sein, dann passt das mit den Einsen und Nullen in den Uhrzeiten noch besser. :D
     
  9. Auge^2

    Auge^2 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    Den Informatiker gebe ich hier, insofern passt das hervorragend... :D

    Vielen Dank für die engagierten Erläuterungen, jetzt habe sogar ich es begriffen. :eek:

    Werde es also vom Budget abhängig machen, welche Option es werden soll. Das mit der Sternverteilung versuche ich mal zu checken (Vermieter möchte ich ungerne fragen :eek:), evtl. komme ich nochmals darauf zurück.

    Zwischenzeitlich wäre ich noch für eine Bewertung der Hardware dankbar. Unter Berücksichtigung des Budgets: Ist die Digidish 45 + Chess II LNB + 90 dB-Kabel eine optimale Variante und gibt es Empfehlungen, wo man das günstig schießen kann (Amazon und Reichelt scheinen mir ganz günstig zu sein, bei BFM hingegen bin ich mir nicht so sicher...)?
     
  10. Auge^2

    Auge^2 Neuling

    Registriert seit:
    27. Mai 2007
    Beiträge:
    15
    AW: Newbie-Umstieg Kabel auf Sat >> Pls. help

    So, ich habe jetzt noch einmal die Hausanschlüsse gecheckt. Mit folgendem (ernüchternden) Ergebnis:

    Aus der verplombten Postbox geht ein einzelnes Kabel in den Hausanschlussverstärker und von dort aus in eine Y-Weiche. Von dort aus verschwinden die beiden Kabel im verplombten Sicherungskasten...

    Und nun? :confused:

    Ich darf ja wohl kaum irgendwelche Plomben aufmachen, oder?! :mad:
     

Diese Seite empfehlen