1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Newbie-Fragen bzgl. DVB-T-Zimmerantennen u. Thomson DTi1000

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Elzy, 1. August 2005.

  1. Elzy

    Elzy Neuling

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    ich hoffe, ihr könnt mir DVB-T-Newbie ein bisschen weiterhelfen. Ich habe mir am Samstag das Thomson DTI 1000 -Receiver und eine passive Zimmerantenne für 15 Euro von Telestar gekauft. Obwohl ich mitten im Empfangsgebiet liege (Duisburg - Mitte) bekam ich am Wochenende bei vielen Sendern nur ein sehr schlechtes Signal; teilweise Artefakte bzw. nur Schwarz/Weiss oder eben gar kein BIld. Da ich vermutete, dass es evtl. an der Billigantenne liegt, habe ich mir eben eine aktive Zimmerantenne von Thomson mit 43 dB (?)geholt (so´n Teil mit kreisförmiger Antenne + zwei geraden Antennen). Mir wurde im Elektronikfachhandel gesagt, damit würde sich der Empfang verbessern. Leider war dem nicht so; im Gegentum. Der Empfang verschlechterte sich eher noch.

    Kann mir jemand evtl. Tipps geben, welche Zimmerantenne empfehlenswert ist, bzw. was ich am besten tun kann, um endlich wieder SAT1 + Co. empfangen zu können?

    Danke im Voraus
    :winken:
     
  2. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Newbie-Fragen bzgl. DVB-T-Zimmerantennen u. Thomson DTi1000

    Also ich hab hier in Nürnberg auch bereits mit mehreren Antennen experimentiert. Mit den herkömmlichen Zimmerantennen hatte ich grundsätzlich die schlechtesten Ergebnisse, obwohl ich nur ca. 2 km vom Fernsehturm entfernt wohne, auf dem die Sendeantenne steht. Die einzige Antenne, mit der es eins A klappt, ist in meinem Fall die Kathrein BZD 30, eine kleine Flachantenne, so groß wie eine DVD- Schachtel. Kostet 36 Euro bei Amazon.de. Die Antenne kann problemlos horizontal oder vertikal aufgestellt werden, auch Wandmontage ist möglich in beiden Polarisationsebenen!
    Übrigens, auch bei den herkömmlichen Antennen ist die richtige Polarisation wichtig, bei DVB-T ist das normalerweise vertikal.

    [​IMG]
    Aktive Zimmer- Flachantenne Kathrein BZD 30. Der Verstärker wird übers Antennenkabel, vom Receiver aus ferngespeist.
     
  3. zoohaus

    zoohaus Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Hamburg
    AW: Newbie-Fragen bzgl. DVB-T-Zimmerantennen u. Thomson DTi1000

    Hallo,

    bei guter Lage, guter Antenne kann es durchaus sein, dass der Receiver dicht macht, d.h. bei zu großem Signal schaltet er das Empfangsteil ab und nichts geht mehr, hier hilft ein Versuch mit einer regelbaren Antenne.
     
  4. digi-pet

    digi-pet Gold Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    1.803
    AW: Newbie-Fragen bzgl. DVB-T-Zimmerantennen u. Thomson DTi1000

    Elzy und Strietzel - also von der Theorie müsstet
    ihr grad die Antennen tauschen und das wars -
     
  5. scientist

    scientist Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    27
    AW: Newbie-Fragen bzgl. DVB-T-Zimmerantennen u. Thomson DTi1000

    Eventuell die Zimmerantenne um 90 Grad mal drehen, d.h. die Staebe stehen senkrecht zum Boden nach unten hin und oben und die Scheibe dreht sich um die vertikale Axe (ich weiss nicht ob in NRW die Kanaele auch vertikal polarisiert sind). Hat bei mir in Bayern sehr geholfen.
     
  6. Strietzl

    Strietzl Neuling

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    AW: Newbie-Fragen bzgl. DVB-T-Zimmerantennen u. Thomson DTi1000

    Übersteuerung ist bei mir nicht der Fall, mit ner regelbaren Antenne hats jedenfalls nicht hingehauen, ohne den Verstärker voll aufzudrehen.
     

Diese Seite empfehlen