1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von pälzer, 14. Januar 2007.

  1. pälzer

    pälzer Guest

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin der zeit noch Kunde von Kabel Deutschland und möchte auf Satellit umsteigen.

    Im Keller befindet sich zurzeit ein Verstärker, von dem aus das Kabel an einen Verteiler und von dort 3 Kabel an die Kabeldosen im jeweiligen Geschoß gehen.

    Kann ich diese Installation weiterverwenden?
    Benötige mehr als eine Schüssel oder kann man das im Keller verteilen?
    Welche Geräte (außer Receiver) benötige ich?
    Weiterhin ist interessant, ab ich bei mir, wo TV und Video nebeneinander stehen, 2 Receiver brauche oder dies auch anders lösen kann.

    Danke schonmal für Eure Infos. :winken:

    PS: Bin absoluter Forumsneuling, entschuldigt daher falls ich etwas übersehen haben sollte.
     
  2. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Ja zu beiden Fragen.

    Ja, z.B. Multischalter oder per per F- Stecker u. F- Verbinder bei Einsatz eines Quad- LNB.

    Zu beachten ist, dass im Gegensatz zu Kabelnutzung unbedingt zu beachten ist, dass jedes Gerät ein eigenes Kabel eigenständiges Kabel vom LNB bzw. MS benötigt. Bei Sat-Twin- Geräten halt 2 Kabel.

    Neue Anschlußdosen (z.B. Kathrein ESD 84), Multischalter (?).

    Siehe Hinweis auf "Twin-..."
     
  3. pälzer

    pälzer Guest

    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Danke dir für die schnelle Antwort!

    Die Verlegung des Kabels zur Schüssel soll Aufputz erfolgen, ich denk dass hier die Lösung mit dem Multischalter die wohl beste ist. Was ich vergessen habe zu erwähnen: Die Installation muss natürlich digitaltauglich sein. Also ist dann richtig: Kabel von Schüssel in Verstärker, von dort in den Multischalter?

    Das hier verwirrt mich ein bischen: http://www.beitinger.de/fotos/digitale_verdrahtung.gif,

    Wenn ich es richtig verstanden haben, die Kabeldosen einfach ersetzen, dem vorhandenen Kabel also einfach eine neue Dose verpassen.

    Noch eine Frage zum Betrieb eines Recorders: Am TV ist nur eine Anschlussdose, kann ich hier dann keinen Rekorder mehr betreiben? Das mit dem TWin-... hab ich nicht ganz verstanden.

    Wenn ich eine Grafik vom Istzustand einbinden könnte, würde ich sie dir schnell senden, gibts da ne Möglichkeit?

    Danke nochmal für deine Mühe!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Januar 2007
  4. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Der Recorder braucht nun bei Sat eine eigene externe Quelle dies ist der Sat- Receiver. In diesem Fall kann immer nur das aufgenommen werden, das gerade angesehen wird.
    Twin- Betrieb bedeutet, dass man ein Progremm aufnehmen und mit einem zweiten Empfangsteil (daher Twin) ein anderes Programm einer anderen Empfangsebene (bei Astra sind dies 4) unabhängig parallel angesehen werden kann.

    Es ist daher notwendig, dass für "Parallelbetrieb" bei Sat- Nutzung 2 Kabel am TV- Anschluß bereitstehen. Dies könnte dann z.B. eine 3- o. 4-Lochdose sein.

    Von anderen Dingen wie "digitaltauglich" nicht verwiren lassen. Der Link zeigt die prinzipielle Darstellung der Signalführung LNB - MS.
     
  5. pälzer

    pälzer Guest

    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Super, danke dir für die Infos!
     
  6. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Alternative ist eine Aufrüstung auf 2,3 GHZ Technik sowie ein GP31ED,
    eine Neuverkabelung entfällt, Antennendosen müssen allerdings erneuert werden. Am besten Durchgangsdosen mit DC Entkoppelung verwenden, Enddosen bekommen eine aufschraubbare DC Sperre verpasst.
    Mit solch einer Lösung ist auch ein gleichzeitiges Aufnehmen und Ansehen eines anderen Sat Programmes kein Problem, BZW es können beliebig viele handelsübliche TWIN Sat Receiver an einer Antennensteckdose betrieben werden.
     
  7. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Der Gute benötigt also laut kopernikus23, vier neue Koaxialkabel verlegt in die Wohnung. Sofern dies installationstechnisch möglich ist, ist das natürlich eine beste Lösung. Nehmen wir nunmal an, in diesem Haus stellen 6 weitere Wohn Parteien ihren Kabelfernsehanschluss ebenfalls auf SAT Empfang um, dann kommen 24 zu verlegende Koaxialkabel zustande. Die Haus-Fassade muss wahrscheinlich nach solch einer Operation generalsaniert werden. Der Vermieter bekommt die Panik, und verbietet den Individuellen Sat Empfang, verbündet sich frustriert mit dem Kabelnetzbetreiber.
     
  8. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Warum diese unnötige Spekulation?:confused:

    Dies ist doch die Ausgangssituation:

    4 Kabel sind von einem günstigen Spiegel- Standort (Nähe Keller in Bodennähe - falls möglich?) zum Multischalter im Keller zu legen. Sollte kein Problem sein/ werden.

    Ist er vielleicht der Hauseigentümer oder habe ich da etwas übersehen?
     
  9. pälzer

    pälzer Guest

    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Hehe, ist glücklicherweise unser eigenes Haus ;-)

    Also die Kabel müssten schon drinbleiben, sonst müssen wir das Haus ja fast auf Rohbau zurücksetzen.

    Das mit dem 2,3 GHZ ist denke ich Funkübertragung???
     
  10. kleeklee

    kleeklee Silber Member

    Registriert seit:
    24. Dezember 2006
    Beiträge:
    640
    AW: Neuinstallation von SAT-Anlage bei bestehendem Kabel-Anschluss

    Nein, das ist eine Breitbandinhausverkabelung über bestehende Koaxialkabel, über die DVB-C, DVB-T und SAT Signale gemeinsam transportiert verteilt werden.
    Alle diese Signale stehen an jeder Antennensteckdose immer an (kein Diseq DC oder Multischalter), der jeweilige Empfänger entscheidet dann weche Signale genutzt werden, auch können beliebige weitere SAT (auch TWIN) Reciever an der Antenensteckdose über T-Verteiler betrieben werden,
    was besonders Benutzerfreundlich ist.
     

Diese Seite empfehlen