1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuinstallation Kabelfernsehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von tesa87, 25. Januar 2014.

  1. tesa87

    tesa87 Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Moin Moin,

    also erst mal hallo an alle Mitglieder in diesem Forum... und danke, denn dank euch bin ich in den letzten Wochen um einiges schlauer geworden;)

    Nun zu meinem Anliegen.
    Ich wohne in einem Einfamilienhaus (Eigentum), in dem derzeit alle Fernseher über Kabel laufen.
    Die Leitungen sind schon einige Jahrzehnte alt, und sind auch umständlich verlegt (vom HÜP im Keller bis unters Dach wo früher eine Antenne war,
    dann wieder über mehrere verteiler in die einzelnen Etagen und Zimmer)
    Deshalb habe ich mich entschlossen neue Leitungen und Dosen zu verlegen.
    Also Handwirklich bin ich auf jedem fall erfahren und kann diese arbeiten umsetzten, nur eben mit der Technik der einzelnen Komponenten bin ich nicht vertraut.
    Deshalb habe ich mich seit mehr als zwei wochen jeden abend duch sehr sehr viele (wirklich sehr sehr viel;)) Themen in eurem Forum gelesen,
    und habe einiges an informationen gesammelt und auch einen Plan gemacht was ich meiner meinung nach alles benötige um mein vorhaben umzusetzten.
    Und nun möchte ich euch bitten dass ihr euch meinen Plan mal anschaut, ob das so umzusetzen ist bzw. ob es verbesserungen gibt.

    Erst mal noch ein paar informationen:

    Ich möchte mir die Tage bei Kabel Deutschland das "Kabel Komfort HD" Paket und "Internet und Telefon 25" Paket bestellen.
    Ich möchte dass alle Komponenten eine ordentlich Quallität haben, und auch einige Jahre nicht erneuert werden müssen.
    Es sollen zwei Digital HD Receiver betrieben werden.

    Hier mal eine Skize wie ich mir den aufbau vorstelle, und anschließend die genauen daten zu den einzelnen Komponenten:

    [​IMG]

    Bereits Vorhanden:

    HÜP: Bosch HÜP 86 (??)
    Verstärker: Axing BVS 2-01


    Folgendes möchte ich nach eurem "OK" bestellen:

    Verteiler: Sat Verteiler CLASS A 4-fach
    Kabel: Kathrein LCD 111
    Antennendosen: Kathrein ESE 10 + Kathrein Endwiederstand 75 Ohm
    Multimediadose: wird meiner meinung nach von Kabel Deutschland Installiert !?
    Verbindungen: Cabelcon F56 5.1


    Nun zu meinen Fragen:

    - passen die einzelnen komponenten zusammen?
    - ist alles für den einsatz von Digital HD Receiver geeignet?
    - können zwei Digital Reveiver gleichzeitig an den zwei verschieden Kabelsträngen betrieben werden?
    - sind diese durchgangsdosen für diese Sternverkabelung geeignet? (denn da bin ich mir einfach nicht sicher)
    - hat denn der bereits installierte Verstärker genügend leistung, oder sollte ich einen besseren kaufen?

    Und ich weiß auch dass ich mit hoher wahrscheinlichkeit nach der installation einen Techniker kommen lassen muss, um den verstärker einstellen zu lassen. (oder übernimmt das auch Kabel Deutschland??)

    Sooo, soweit zu meinem vorhaben.
    Erst mal danke für die die sich zeit genommen haben um alles zu lesen, und es wäre nett wenn ihr mir sagen könnt ob mein vorhaben so umzusetzen ist oder/und ob es verbesserungsvorschläge gibt!?

    fals Ihr noch weitere informationen braucht, sagt mir bitte bescheid:)

    mfg tesa87
     
  2. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    Hallo @tesa87,

    nur ganz kurz:

    bei einer Neuinstallation stets auch die Option "Sat" beachten. Das ist recht einfach, in dem an Stelle des 4-fach Verteilers 2x 2-fach Abzweiger und überall einheitlich Einzel- bzw. Stichleitungsdosen (bzw. entsprechende Modemdosen) verwendet werden.

    Entsprechend der Auswahl der Abzweiger können gezielt die Pegelwerte an den einzelnen Anschlußdosen nach Bedarf angepasst werden.:winken:

    Der Falke
     
  3. tesa87

    tesa87 Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    danke für die antwort.

    also du meinst ja mit der option "Sat" nicht die installation einer Satelittenanlage oder?
    denn das kommt bei mir leider aus gründer der ordnungsgemäßen erdung nicht in frage.

    Oder bezeichnet man damit nur den aufbau der von dir genannten Komponenten(abzweiger und Stichdosen?
     
  4. tesa87

    tesa87 Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    also du meinst dass wenn ich statt dem 4 fach verteiler einfach 2x 2 fach abzweiger mit bestimmten werten nehme, dann gleich die richtigenStichdosen mit den werten passend zu den abzweigern nehme, und somit die komponenten besser zu einander passen??

    Fals ja, kannst mir da genau sagen welche Abzweiger und Stichdosen ich nehmen sollte?!?

    das mit den verschiedenen Dosen ist für mich leider sehr verwirrend...sorry ;)
     
  5. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    Erden muss man nicht im Schutzbereich > siehe Kleiske, Bild Seite 7. Wenn man bei Dir nicht im Schutzbereich montieren kann und eine Erdung zu aufwändig erscheint, dann sollte man in der Tat auf Sat verzichten. Sofern das klar ist, braucht man Sat bei der Auswahl der Dosen bzw. allg. bei der Installation nicht zu beachten.

    Mit Verteiler und Durchgangsdosen (+ Abschlusswiderstand) war Deine Planung schon stimmig. Vorteil wäre, dass man bei Bedarf an eine ESE 10 noch eine Durchgangsdose niedrigerer Auskoppeldämpfung anhängen könnte.

    Wenn man aber hierfür keine Notwendigkeit sieht, setzt man auch ohne Sat-Option eine reine Sterninstallation eher mit Abzweigern und Stichdosen um. Technisch gibt es hier keinen entscheidenden Vorteil, aber Stichdosen sind etwas preisgünstiger als Durchgangsdosen, und man spart sich den Einbau eines Abschlusswiderstandes.

    Als Abzweiger könnte man z.B. den 4-fach Endabzweiger KATHREIN EAX 24 einplanen, kombiniert nicht mit den ESE 10, sondern mit ESD 84 (Für die Sat-Option ESD 30). Entweder geht der Kabel-BW Mensch für die Multimediadose an den vierten Ausgang und setzt zwischen die drei anderen und den von Dir eingebauten ESD 84 je einen Sperrfilter, oder er hängt sich einen Abzweiger für die MM-Dose davor mit nur einem Sperrfilter zwischen den beiden Abzweigern.
     
  6. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    Wenn du die Leitungen neu legst, denke daran, dass die Leitungen austauschbar sein müssen. Solltest du also die neu verlegten Leitungen unter Putz verlegen wollen, dann müssen diese in Leerrohre.
    Denke auch darüber nach, ob du sinnvollerweise nicht gleich LAN-Kabel mit verlegst. Die Anbindung der TVs ans Internet per LAN wird immer mehr zunehmen. WLAN ist für Videoanwendungen nicht stabil genug.
     
  7. tesa87

    tesa87 Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    Die neuen leitungen fürhre ich duch einen nicht mehr genutzten Schornstein zu den einzelnen Stockwerken, und für die einzelnen Räume verlege ich sie unter den Fußleisen. Von daher komme ich jederzeit wieder ran;)

    Ok, dann werde ich wie folgt vorgehen:

    HÜP - Verstärker - Endabzweiger KATHREIN EAX 24 - Kathrein ESD 84

    dann noch ein paar kleine fragen;)... aber schon mal vielen dank für eure Hilfe!!!

    - die Kabellänge stellt ja kein problem dar oder??
    - funktioniert das mit dem gleichzeitigen betrieb von zwei Digital Receivern?
    - denkt ihr dass der Verstärker genügend Leistung hat?


    mg dirk
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    217
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    Nein. Die unterschiedlichen Distanzen haben zur Folge, dass die Kabel zu den weiter entfernten Anschlüssen etwa 3 db mehr dämpfen als zu den nahe gelegenen. Das gleicht der EAX zwar nur teilweise aus (> Anschlüsse mit weitem Weg an die beiden Ausgänge mit 11 db, die mit kürzerem an die mit 12 db / Mit dem Verteiler hätte man gar keinen Ausgleich.), was als Differenz zwischen den Anschlüssen mit ESD 84 bleibt, ist aber sicher unkritisch. Größer kann der Unterschied zur Multimediadose werden, je nachdem, welche hier verwendet werden würde. Aber auch diese Differenz wird bei vernünftiger Einregelung nicht stören. Außerdem hätte der KDG-Techniker die Möglichkeit, das durch einen extra-Abzweiger für die MM-Dose auszugleichen.

    Technisch Ja. Was man machen muss bzw. was es kostet, die verschlüsselten Programme (Paket "Kabel Komfort HD") an zwei Receivern empfangen zu können, weiß ich nicht.

    Leistung ist nicht der Punkt. Dein BVS 2-01 eignet sich für Kabelinternet überhaupt nicht. Du bekommst von Kabeldeutschland (Ich hatte oben fälschlicherweise Kabel-BW geschrieben.) während der Laufzeit eines Vertrages mit Kabelinternet einen Verstärker gestellt.

    Was vermutlich noch fehlt ist ein Erdungswinkel (nur Beispiel): Das Kabel vom HÜP zum Verstärker und die Kabel zu Deinen Anschlüssen müssen über eine Erdungseinrichtung geführt werden, die mit der Haupterdungsschiene zu verbinden ist (Kupferdraht 4 mm²). Ob auch das im Zweifelsfall noch ohne Aufschlag von der KDG erledigt werden würde, weiß ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Januar 2014
  9. tesa87

    tesa87 Neuling

    Registriert seit:
    24. Januar 2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    alles klar, dann installiere ich wie folgt:

    HÜP - Verstärker - Endabzweiger KATHREIN EAX 24 - Kathrein 4-Fach Erdungsblock (diesen mit 4 mm2 leiter an potentialausgleichsschiene) - Kathrein ESD 84

    ...und sollte ich die komplette konstruktion am besten auf ein 3mm Alu blech installieren, damit alles vor feuchtigkeit geschützt ist??

    und ein großes dankeschön an alle die mir geholfen haben!!!

    mfg dirk
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.319
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Neuinstallation Kabelfernsehen

    Der PA muss auch bei Komponentenausbau erhalten bleiben = auch das Kabel vom HÜP zum HAV ist in den PA einzubeziehen. Somit reicht der Vierfach-Erdblock nicht aus.

    Die frühere Potenzialausgleichschiene (PAS) wurde in Haupterdungsschiene (HES) umgetauft, seitdem gibt es geerdete und ungeerdete Haupterdungsschienen. :rolleyes:

    Nach DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) erfordert ein BK-Anschluss, dass ein normkonform geerdeter Schutzpotenzialausgleich vorhanden ist an den auch der HÜP und die Gehäuse von Verstärkers und Abzweiger anzuschließen sind. Statt einer Alu-Platte ist eine Lochblech-Montageplatte zu empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen