1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

neues TV-Gerät (LCD) / Sky über einfachen Receiver

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Anschi007, 23. August 2009.

  1. Anschi007

    Anschi007 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Aufgrund eines Tipps bin ich nun hier gelandet und hab die ersten 50 Seiten des Threads über die Bildqualität von Sky komplett und die nachfolgenden Beiträge sporadisch gelesen (ich bitte um Nachsicht...).
    Viele der genannten Schlagwörter sagen mir nichts (keine Ahnung von Bandbreite und Transponder; sicher sagen mir die Wörter etwas, aber die Technik, die sich dahinter verbirgt, ist mir fremd).

    Ob nun seit der Umstellung von Premiere auf Sky so ein nachhaltiger Unterschied festzustellen ist, vermag ich nicht zu beurteilen, obwohl wir seit rd. 8 Jahren Premiere/Sky-Kunden sind.

    Sorry, der Text wird nun doch etwas länger.... :rolleyes:

    Unsere Daten: Wir sind Schüsselempfänger in der bayerischen Pampa :D

    Wir hatten ein Loewe-Röhren-TV-Gerät, welches mit einem integrierten Sat-Receiver und CI-Modulen ausstaffiert war.
    Ein separater Receiver war lediglich zum Aufnehmen von Sendungen erforderlich, die wir nicht gleichzeitig sehen wollten.
    Das System lief super!

    Vor rd. 10 Wochen fiel das CI-Modul immer häufiger aus. Es sorgte dafür, dass der Fernseher bei ALLEN digitalen Sendern (also auch den ÖR) z.T. bereits binnen weniger Sekunden ein Standbild erzeugte.
    Sobald das Modul aus dem CI-Schacht gezogen wurde, liefen alle Sender stabil (Premiere natürlich nicht mehr, denn das ging ja nur über das Modul).
    So lebten wir also schon länger ohne Premiere (jetzt Sky).

    Am Freitag vor 10 Tagen passierte es dann.... ein übel lautes "pffffffffff" mit gleichzeitigem Pfeifen schoss unseren guten Röhri ins Nirwana ....

    Wir zogen am Samstag gleich los und kauften uns.... tja.... einen LCD von Panasonic (Viera TX-L 37 GW 10 - 37 Zoll).
    Von dem Bild (speziell bei den HD-Testsendern) waren wir schwer beeindruckt!
    Gut auch, dass es Sender gibt (arte), die einen ganz ohne Gebühr in den Genuss kommen ließen.

    Das CI-Modul von unserem Loewe war wohl zu alt und der neue Fernseher konnte damit nix anfangen.
    Ergo fuhren wir noch mal und kauften einen ganz einfachen Philips-Receiver DIS 2221, mit einem "PREMIERE interaktiv"-Logo (das dies bedeutet, dass er so vorinstalliert ist, dass einige Funktionen gar nicht mehr gehen, wussten wir nicht, soll aber hier jetzt auch kein Thema werden).
    Grund war: Wir sehen nicht ein, für die Handvoll Sender bei Sky satte 10 Euro mtl. mehr zu bezahlen, für eine Technik, die so oder so mal gängig wird.
    Und: Wir hatten NULL Ahnung bzgl. HD-fähiger Receiver. Die Preise sind auch nicht ohne und wir wollten jetzt erst mal nach der nicht geplanten Kosten für einen neuen Fernseher einfach nur mal wieder fernsehen ;)


    Natürlich passte dann die Premiere-Karte nicht mehr und ein Anruf bei SKY versprach, dass die passende Karte in den nächsten Tagen kommt.
    Bei der Gelegenheit stellten wir auch gleich noch das Paket um (Sport wird bei uns nicht benötigt; somit war es eine Ersparnis von 2 Euro mtl. :D und ein Plus von 16 Sendern... *aha*).

    Dann kam die Sky-Karte und wir freuten uns natürlich.

    Die Enttäuschung war groß.

    Das Bild über den Receiver erinnert an ein Gemälde, welches erst durch ein überdimensionales Passepartout wirkt. Der schwarze Rahmen um die Filme selbst ist enttäuschend breit.
    Selbst wenn das Format exakt das des LCDs hat, wird ein Rahmen gesetzt, der aus einem 37-Zöller optisch einen 28-Zöller macht :(
    Die Formatauswahl des Receivers ist unbrauchbar und die des Fernsehers bringen nur eine geringe Besserung.
    Geht man auf 16:9 bei einem 16:9 Film, so wird zwar die Breite komplett ausgefüllt, aber die Höhe nicht; dadurch wirkt alles viel zu breit.
    Zoome ich, hab ich evtl. zwar den Bildschirm ausgefüllt, aber dafür fehlt entweder oben oder an den Seiten ein Stück UND die Qualität ist dann nur noch miserabel...
    Brauchbares Format: 14:9 ... aber kanns das wirklich sein????

    Hinzu kommt eine mega schlechte Qualität; bei den Cinema-Kanälen noch ganz okay (dennoch wesentlich schlechter, als viele ÖR-Kanäle)... bei z.B. Sky Krimi und dort dann evtl. bei einer älteren Serie ("Der Alte" im 4:3 Format) nicht mehr zu ertragen; soweit ich weiß, gibt es Sky-Krimi aber eh nicht im HD-Format.

    Nun mag es sein, dass für "nicht-HD-Empfang" ein Röhren-TV ja optisch besser abschneidet, aber das kann ich ja aufgrund der Erfahrung mit den üblichen Programmen nicht mal bestätigen.

    Haben wir evtl. etwas falsch angeschlossen????



    PS: Das Thema kann man auch gerne zu einem passenden einfügen... War mir nicht sicher, sorry...
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2009
  2. dirki001

    dirki001 Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    12.202
    Zustimmungen:
    748
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: neues TV-Gerät (LCD) / Sky über einfachen Receiver

    Was für ein CI-Modul ist denn im Einsatz?

    Ich habe den gleichen Panasonic mit Alphacrypt Classic Modul (Ver. 3.19).

    Läuft einwandfrei!
     
  3. macmarkus

    macmarkus Gold Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    1.801
    Zustimmungen:
    36
    Punkte für Erfolge:
    58
    nur zum vergleich: mein loewe nemos (32" röhre mit integriertem sat-empfänger) funktioniert sowohl mit philips dis 2221 (jetzt bei meinem sohn) als auch mit philips dsr 2011 einwandfrei. sogar die bildqualitätsunterschiede zwischen hd, sd und sky-sd sind problemlos auszumachen.

    die formatschwierigkeiten bei dir sollten eigentlich durch einstellungsänderungen zu beheben sein. panasonic arbeitet ja ganz eng mit loewe zusammen (mein loewe dvd-player und auch der loewe videorecorder haben ja panasonic-technik "drin").
     
  4. Anschi007

    Anschi007 Neuling

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: neues TV-Gerät (LCD) / Sky über einfachen Receiver

    Vielen Dank für Eure Anworten *verbeug*


    @Dirki:
    Von den CI-Modulen haben wir nach dem Implodieren vom Loewe die Finger gelassen, da Sky meinte, dass sie ein problemloses Laufen nicht garantieren können :( ... sonst hätten wir natürlich gern wieder mit CI-Modul geschaut, weils so schön praktisch ist.
    Loewe hat seinerzeit Hand in Hand mit Premiere gearbeitet und so hat Premiere auch die CI-Module unterstützt; heute macht Loewe nichts mehr und der Hand-in-Hand-Vertrag existiert wohl auch zwischen den beiden nicht mehr.
    Dass das Modul am Panasonic nicht mehr lief, lag vermutlich daran, dass unser CI-Modul bereits gute 8 Jahre auf dem Rücken hat und wohl nicht mehr auf dem neusten Stand ist.
    Und nun haben wir ja auch eine neue Smartcard; zum einen eine Sky-Karte und zum anderen scheinen sich die Smartkarten zu unterscheiden, wenn man mit einem Receiver oder eben einem CI-Modul schaut (so hat es mir zumindest die Dame der Sky-Technik erklärt)... Das heißt für mich: Selbst wenn ich mir jetzt noch ein Steckmodul kaufe (vermutlich dann an Alphacrypt light <-- heißt wohl so??), würde die neue Karte dort nicht laufen...


    @Markus:
    Ich vermute eher, dass der Receiver mit der Auflösung des LCDs nicht mehr mithalten kann (ist aber jetzt eher eine stümperhafte Meinung von mir :D).
    Uns wundert es halt, da wir beim Loewe keinen Unterschied erkennen konnten, ob wir nun über den integrierten Sat-Receiver oder den externen Receiver angeschaut haben.
    Jetzt will der Philips einfach nicht anständig auflösen....
    Bei der Einstellung hab ich schon von Letterbox auf 16:9 geändert... machte keinen Unterschied....
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2009
  5. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    47.420
    Zustimmungen:
    6.349
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: neues TV-Gerät (LCD) / Sky über einfachen Receiver

    Viele Deiner Probleme (schwarze Ränder) hängen offensichtlich mit einer nicht korrekten Einstellung des Receivers im Verbund mit der Automatikfunktion Deines Fernsehers zusammen.

    Tipp: Panasonic auf 4:3 fest einstellen. Bei 16:9-Sendungen schaltet sich das Bild dennoch ins richtige Format. Den Receiver im Bildmenü auf 16:9/automatisch einstellen. So werden 4:3 und 16:9 Bilder immer mit Schaltsignal richtig ausgegeben und der TV stellt sich darauf ein. Bei 4:3 Sendungen im Letterboxformat (z.B. bei MGM, 13thStreet, SciFi, Discovery, National Geo oder bei alten Filmabmischungen, musst Du mit dem Auflösungsverlusst leben und manuell beim TV zoomen.
    Der Loewe macht so etwas automatisch. Die LCDs in der Regel nicht.
    Achtung, auch und gerade die neusten Filme werden im Format 21:9 produziert. Dann sieht man auch bei korrektem 16:9-Format Streifen oben und unten.
     

Diese Seite empfehlen