1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer Vertrag mit Disney bestätigt

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von leoK, 11. Februar 2003.

  1. leoK

    leoK Gold Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2001
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Rhein-Main Gebiet
    Anzeige
    Premiere schließt neue Verträge mit Disney

    München (ots) -

    - Disney Channel weiterhin bei Premiere
    - Mehrjähriger Vertrag sichert Zugriff auf Kino-Produktionen
    - Direktverträge mit allen Hollywood Majors abgeschlossen
    - Kofler: "Blockbuster-Garantie für Premiere-Abonnenten"

    Premiere und Walt Disney Television International (WDTV-I) haben
    sich auf neue, mehrjährige Verträge verständigt. Premiere erwirbt
    damit die deutschsprachigen TV-Erstausstrahlungsrechte der
    Kino-Filme aus der Produktion von Disney, Miramax und Touchstone.
    Auch der Disney Channel wird weiterhin bei Premiere zu sehen sein.
    Das gaben David Hulbert, President Walt Disney Television
    International, und Dr. Georg Kofler, Vorsitzender der
    Geschäftsführung von Premiere, heute bekannt. Für Premiere ist der
    Vertrag mit Disney ein weiterer Meilenstein für eine erstklassige
    Programmversorgung. Seit Beginn der Sanierung im Frühjahr 2002 hat
    Premiere bei allen großen Hollywood-Studios Direktverträge zu neuen
    Konditionen abgeschlossen. "In Zukunft werden praktisch alle
    erfolgreichen Kinofilme ihre deutsche TV-Premiere bei Premiere
    feiern", sagte Kofler. "Aufgrund der neuen Lizenzverträge mit
    Hollywood und einer Vielzahl von Vereinbarungen mit kleineren
    Produktionsfirmen und Rechtehändlern kann Premiere seinen Abonnenten
    heute eine echte Blockbuster-Garantie bieten."

    Über Buena Vista International Television (BVI-TV), die
    Vertriebsorganisation von WDTV-I, erhält Premiere die
    Ausstrahlungsrechte für Kinofilme von Walt Disney Pictures,
    Touchstone Pictures und Miramax/Dimension Films. Auf der aktuellen
    Titel-Liste stehen Highlights wie "Pearl Harbor", "Plötzlich
    Prinzessin!", "Signs", "Sweet Home Alabama" und "Chicago". Der Disney
    Channel veranstaltet ein 24-Stunden-Programm für Kinder und Familien.
    Der Sender zeigt die beliebten Zeichentrick-Klassiker von Walt
    Disney, die neuesten Disney-Filme, Vorschulprogramme wie "Neue
    Abenteuer mit Winnie Puuh", brandneue Serien wie "Disneys Kim
    Possible" und Mitmachaktionen für Kinder bei der kreativen Bastelshow
    "Art Attack". Der Disney Channel ist Bestandteil von PREMIERE FILM.

    David Hulbert wertet die geschlossenen Verträge als "positives
    Signal für die deutsche Medienbranche und Bayern - als Standort des
    Disney Channel, von BVI-TV und Premiere. Der Disney Channel ist
    weltweit einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren für Abonnement-TV.
    Wir werden weiterhin bei der Vermarktung unserer Inhalte eng mit
    Premiere zusammenarbeiten, gemeinsame Strategien entwickeln und so
    zum Erfolg von Abo-TV beitragen."

    Dr. Georg Kofler: "Wir freuen uns auf die neue Partnerschaft mit
    Disney und sind stolz, den Premiere-Abonnenten weiterhin den Disney
    Channel zu präsentieren. Der Disney Channel ist eine echte
    Bereicherung des Premiere-Angebotes, gerade für unser großes Kinder-
    und Familienpublikum. Mit den Kinofilmen aus dem Hause Disney können
    wir Premiere-Abonnenten erstklassig und exklusiv unterhalten."
    Außerdem wies Kofler darauf hin, dass die neuen Verträge mit
    Hollywood dem Unternehmen Premiere nachhaltig eine marktgerechte
    Kostenstruktur ermöglichen. "Auf dieser Basis haben wir nun reelle
    Chancen, 2004 in die schwarzen Zahlen zu kommen." Vor dem
    Vertragsabschluss mit Disney hatte sich Premiere bereits mit
    Columbia, Paramount, Fox, Dreamworks, Universal, Metro-Goldwyn-Mayer
    und Warner in direkten Verträgen über die künftige
    Programmzulieferung verständigt.
     
  2. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Ja, und nun das dicke Sch...-Logo weg und wir sind wieder alle zufrieden.
     
  3. stee

    stee Neuling

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Kaarst
    Dieses Logo ist auch im US-TV von Disney, also denke ich nicht das das sich so schnell ändern wird.
     
  4. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Von OV steht da natürlich nix wüt
     

Diese Seite empfehlen