1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer DigitalRadio-Standard mit Ogg-Vorbis-Kompression muß her!

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von Gummibaer, 29. Oktober 2003.

  1. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Anzeige
    Eigentlich unbegreiflich, dass man bei DAB nichtmal mp3 vorgesehen hat, obwohl das seit mindestens 1993 verfügbar war.

    Da DAB derzeit sowieso noch nahezu ungenutzt ist, könnte man IMHO jetzt ruhig noch auf Ogg-Vorbis umschwenken.

    Bei DigitalRadioMondale (DRM) *MUSS* es Ogg-Vorbis werden, wenn sich die Entwickler nicht den Zorn sämtlicher denkender Verbraucher zuziehen wollen - Geräte gibt's schließlich noch keine, da kann man das problemlos machen.
    Noch besser: Updatebare DSPs, wie in mp3-Playern, muß aber nicht sein, Ogg reicht, so wie es ist.

    Möglicherweise ersetzt demnächst die Mittelwelle UKW... allerdings ist dann vermutlich Funkstille, sobald ein Staubsauger oder eine Bohrmaschine läuft :-/
     
  2. P800

    P800 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    2.848
    Ort:
    Germany
    Und wer entschädigt dann die Käufer der bisherigen Geräte, die dann unbrauchbar wären?
     
  3. PCR

    PCR Senior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    346
    Ort:
    D
    @Gummibaer, dann kläre mich doch mal bitte auf was der Vorteil von Ogg-Vorbis gegenüber MPEG4AAC+SBR ist. Nochmal zur Erinnerung, wir haben bei DRM Datenraten von ca. 10-25 Kbit/s winken

    Grüsse PCR
     
  4. komaa

    komaa Senior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2002
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Dresden
    warum solle man da auf OGG Vorbis umsteigen??
     
  5. wolf

    wolf Gold Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    1.626
    Ort:
    deutschland
    weil Gummibaer mir dann einen neuen Receiver schenkt.
     
  6. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Um alle bisher in den Autos und eventuell auch anderswo vorhandene Empfänger nutzlos zu machen. Gummibaer zahlt dann die Zeche. winken
    Was verstehst du unter 'nahezu ungenutzt', Gummibaer? Erläuter das mal etwas näher.
    Gruß, Reinhold
     
  7. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.708
    Dann hätte ich nix dagegen. winken
     
  8. DJ-Spacelab

    DJ-Spacelab Senior Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2002
    Beiträge:
    364
    Technisches Equipment:
    TechniSat Skystar
    Edision argus VIP
    Wenn ich das damals richtig verstanden habe, dann hat man MPEG-2 für DAB gewählt, weil hier fehlende Datenpakete bedeutend einfacher zu ersetzen sind. Und wenn ich mir Ogg im vergleich zu AAC+SBR anhöre, dann gewinnt aber eindeutig AAC+SBR! Schon ganz und gar bei der extrem niedrigen Datenrate die DRM nutzt!

    Langsam hab ich das geschwätz über das angeblich so gut wie tote DAB System satt! Jeder der, wie ich, fast den ganzen tag mit dem Auto, oder dem LKW unterwegs ist, der weis DAB zu schätzen! Und trotz MPEG-2, die Klangqualität von UKW und DAB kann man beim besten willen nicht vergleichen! Schon garnicht wärend der fahrt! Ach, und nochwas: Totgesagte leben länger! winken
     
  9. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Hmm wußte ich gar nicht, dass es da noch was besseres kommerzielle gibt. Ich dahcte bei DRM wäre mp3 oder mp3pro (peinliche Bezeichnung, IMHO) geplant gewesen.
    Ausserdem meine ich mich zu erinnern, was von 64 kbps gelesen zu haben, wobei dies durch 4 zusammengefasste Mittelwellenträgerfrequenzen erreicht werden soll.

    MPEG2-Audio (Eigentlich MPEG1-Layer-2-Audio) ist selbstverständlich qualitativ nicht schlecht. Es benötigt aber höhere Bitraten. Dass man fehlerhafte Pakete besser ersetzen kann, ist IMHO kein Argument. Dann muß man eben eine bessere Fehlerkorrektur vorsehen, bzw. mit besserer Kompression, die 100% korrekte Daten erfordert und mit mehr Redundanz (höhere FEC) senden, damit 100% korrekte Daten gewährleistet sind.


    PS: Ich werde sicher niemandem einen neuen Receiver schenken! Hat euch etwa jemand Ersatz für einen DSR-Receiver geschenkt oder wird es jemand für eure ADR-Receiver tun? Na also... Pech gehabt und Ende!

    Und bei DRM gibt's ja AFAIK noch gar keine Receiver - aber wenn das Kompressionsverfahren sogar Ogg überlegen ist - RESPEKT!

    <small>[ 30. Oktober 2003, 20:05: Beitrag editiert von: Gummibaer ]</small>
     
  10. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ich will ebenfalls DAB! Nur: derzeit sieht es DAB-mäßig doch NOCH trauriger aus als die Zustände im Kabelfernsehen. Und die sind schon ÜBELST!

    DAB ist IMHO noch immer ein Wackelkandidat. Wenn mir niemand garantiert, dass das durchgepeitscht wird und für mindestens die nächsten 15-20 Jahre UKW ablösen, bzw. ergänzen wird, werde ich mir keinen teuren Receiver kaufen.

    Das Risiko, dass es nur ganz wenige Sender gibt ist mir nicht nur zu hoch, sondern es ist gar keins: es GIBT ZU WENIGE SENDER auf DAB, noch nichtmal alle UKW-Sender gibt's per DAB, das wäre aber Grundvoraussetzung. WEITERE Sender machen DAB natürlich ebenfalls attraktiv, aber einfach nur ein paar ANDERE Sender, OHNE ausnahmslos ALLE von UKW gewohnten Sender ebenfalls per DAB zur Verfügung zu haben ist einfach indiskutabel!
     

Diese Seite empfehlen