1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer Digireceiver - Digenius oder Palcom?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Shamaness, 10. Dezember 2002.

  1. Shamaness

    Shamaness Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Münsterland
    Anzeige
    Hallo! Nachdem ich letzte Woche einen Medion FT3010 an meine digital vorbereitete SABA Cobra Anlage (mit 2 Universal Twins) angeschlossen und gleich wieder umgetauscht habe, weil das Gerät lediglich ein paar Astra 2B-Programme anzeigte (und Tetris...) und das Update nicht funktionierte, suche ich jetzt einen ordentlichen Digital-Receiver ohne Schnickschnack, den ich in ein paar Jahren noch als Zweitreceiver nutzen kann, wenn die Features für die Erstgeräte etwas ausgereifter/günstiger sind als jetzt.
    Also konkret, Dolby-Digital, CI und MHP braucht er nicht, aber OSD, Timer, Subchannels für Radio, manuelle Frequenzeingabe, kurze Umschaltzeiten und evtl. Reboot soll er schon haben. Als Anschlüsse: Audio, 2x Scart und ganz wichtig: Durchschleifmöglickeit für meinen Analogreceiver (zur Not auch auf "Umwegen", Lötexperte ist vorhanden *g*). Ist auch nicht schlimm, wenn durch diese "Umwege" bei denn wenigen Analogprogrammen das Bild nicht ganz so gut ist, sind ja nicht mehr so viele, es ginge also auch eine Antennenkabellösung (natürlich nur für's Durchschleifen).
    Im Moment schwanke ich zwischen der Digenius Tvbox S4 und dem Palcom DSL-1, wobei ich bei beiden nicht weiß, wie's da mit dem Durchschleifen aussieht?
    Würde mich sehr freuen, wenn mir da jemand raten könnte, vielleicht auch schon mit günstiger Bezugsquelle?
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Durchschleifen kann Digenius nicht, aber Du kannst ein sogenanntes "D-Box-Relais" benutzen, das im Prinzip dasselbe macht. Solange der Digenius eingeschaltet ist, ist der Anschluß für den Zweitreceiver abgeklemmt (wahlweise umgekehrt).

    Palcom und Digenius sind hardwareseitig identisch. Wenn Du die Prof-Software brauchst, kannst Du die Digenius-Soft jederzeit auf den Palcom spielen. Wenn Du Wert auf ein LED-Display legst, solltest Du die CI-Version nehmen.
     
  3. Shamaness

    Shamaness Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Münsterland
    Super, danke! Ist ja umwerfend daß die beiden Receiver, die ich in der Endauswahl hatte baugleich sind! :) Ist ja auch ein ziemlicher Preisunterschied. Dieses Relais, hat das eine Serien- oder Bestellnummer, daß ich mir das mal ansehen, bzw dem Lötexperten zeigen kann?
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    So ein Relais ist z. B. das SAR 12 F von Spaun.
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob das Relais direkt die LNB-Versorgungsspannung aus der F-Buchse zum Umschalten nutzt, oder ob Du ein Schaltkabel vom 12 F zum Scartstecker legen mußt, um dessen Schaltspannung zu nutzen. Hier käme dann tatsächlich der Lötexperte zum Einsatz.

    Da ich dies so schreibe, frage ich mich, warum Du überhaupt den Analogreceiver durchschleifen willst. Du hast doch einen zweiten Abgang von den Twin-LNBs. Nur damit macht es überhaupt Sinn, den Analogreceiver beizubehalten.

    Oder meinst Du mit "Durchschleifen" etwa nur die Scartbuchsen? Das geht ja sowieso mit jedem Gerät, das 2 Scartbuchsen hat.
     
  5. nevers

    nevers Gold Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    Germany
    also ich kann da den LaSat ngenix empfehlen. man hat kurze umschaltzeiten, osd, epg, sleeptimer, manuelle(und natürlich auch automatische) frequenzsuche, anschluß für analogen receiver und sehr guten support.
    zudem ist das gerät ziemlich günstig und schon für (ab) €99 zu haben.
    digitv Beschreibung
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    @Shamaness
    Vielleicht kannst Du nochmal genau erklären, was Du mit "Durchschleifmöglichkeit für analogen Receiver" meinst, sonst schreiben wir hier aneinander vorbei.
     
  7. Shamaness

    Shamaness Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Münsterland
    @nevers: danke für den Tip, die technischen Daten von dem LaSat sind ja wirklich gut, aber das Gehäuse geht ja gar nicht...;-)
    @beiti; ich kann das "Durchschleifen" jetzt so konkret gar nicht definieren weil ich mich gerade erst in die Thematik einlese, ich weiß bis jetzt nur, daß einige Receiver das über eine separate Buchse (LHF?) machen und hab mich gefragt, ob das auch bei Geräten ohne diese Vorrichtung machbar ist. Konkret kann ich sowas aber immer erst einschätzen, wenn ich das vor mir sehe. Sicher ist, daß die Scartbuchsen alle belegt sein werden (obwohl, auch da kann man splitten, soweit ich weiß), das grundsätzliche Problem ist wahrscheinlich, daß dieser zweite Abgang an den TwinLNBs von dem du sprichst, schon von dem zweiten Receiver belegt ist, und eine Dreierkombi wahrscheinlich gar nicht möglich ist. Die Anlage ist ja offiziell nur für zwei Receiver. Über Durchschleifen per Scart kommt doch sicher der LNB durcheinander weil er nicht weiß, von welchem Receiver das Signal jetzt kommt? Das ist wahrscheinlich so eine Sache, die man ausprobieren muß, ob das im Standby-Betrieb möglicherweise geht, oder ob wirklich einer der beiden vom Netz muß, wenn der andere läuft. Dann wird's wohl auch nix mit dem Durchschleifen. Aber ich als Laie seh das jetzt bestimmt wieder komplett falsch *g*.
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Es gibt 2 Arten des Durchschleifens, die völlig verschiedene Bedeutung haben:
    1) Durchschleifen des Antennensignals, um einen weiteren Receiver an die Schüssel anzuschließen.
    2) Durchschleifen des FBAS-Signals über die Scartbuchsen, um mehrere Geräte an Fernseher anzuschließen (Video, Receiver, DVD usw.).

    Nr. 1 geht nur mit besagtem Relais und dürfte für Dich ziemlich nutzlos sein, weil Du dann den Analogreceiver nicht benutzen könntest, während der digitale läuft. Ein Programm aufzeichnen und ein anderes anschauen geht also nicht. Dasselbe gilt für Receiver, die schon einen Durchschleifausgang ("2. F-Buchse") eingebaut haben.
    Da es analog so gut wie kein Programm mehr gibt, das nicht auch digital gesendet wird, brauchst Du den Analogreceiver dann sowieso nicht mehr.

    Schau mal hier, wenn Du Dich grundsätzlich in die Thematik einarbeiten willst:
    www.beitinger.de/sat
     
  9. Shamaness

    Shamaness Junior Member

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Münsterland
    Großen Dank für den Link! Sowas hilft einem doch weiter :). Ich bin jetzt auf ein ganz anderes Problem gestoßen, ich hab gerade probehalber den Digi-Receiver eines Bekannten angeschlossen und es kommen nur ein paar wenige Programme (Tango TV, Bibel TV und TV Polonia). Hier ist immer von LNC's die Rede, ich weiß, daß ich damals LNB's auf der Rechnung hatte - kann das daran liegen, muß ich die evtl. austauschen? Und falls ja, kann ich da jedes nehmen, Hauptsache, er beherrscht Highband, oder gibt's da Qualitätsunterschiede? Danke nochmal für eure Geduld (ich stifte auch 'nen Smiley wenn's dann läuft *g*).
     
  10. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.990
    Ort:
    auf dem Pluto
    hmm....vielleicht ist es kein digital-tauglicher LNB...?
     

Diese Seite empfehlen