1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von TV.Berlin, 27. Juli 2005.

  1. TV.Berlin

    TV.Berlin Wasserfall Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    Anzeige
    Der Vizepräsident und Hörfunkvorsitzende des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation e. V. (VPRT), Hans Dieter Hillmoth, hat die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) aufgefordert, die bereits erteilte Zulassung von Radio Teddy, das am 6. August in Berlin den Sendebetrieb aufnehmen will, zu prüfen und den Sender bis zum Abschluss dieser Prüfung nicht starten zu lassen.
    Aufgrund der mittelbaren Beteiligung einer Tochter der ARD-Anstalten, die den Sender durch Sperrminorität steuern könne, handele es sich hier nicht um ein privates Radio. Diese verdeckte Expansion des ARD-Hörfunks dürfe nicht zugelassen werden. Bereits im Juli hatte sich ein Arbeitskreis der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten gegen die Zulassung von "Loft TV" ausgesprochen, einem geplanten privaten Fernsehprogramm, an dem ebenfalls ARD-Anstalten über die Odeon AG beteiligt sind.

    Hans Dieter Hillmoth: "Die Zulassung von Radio Teddy würde einen Eingriff der ARD in den wettbwerbsintensiven Radiomarkt in Berlin bedeuten, der voll zu Lasten der privaten Radiosender gehen würde. Leittragende sind bereits heute alle 14 Berliner Radiostationen, insbesondere das VPRT-Mitglied MotorFM, das sich mit Sendestart von
    Radio Teddy auf die Sendezeit von 21 bis 6 Uhr einschränken müsste, weil die Frequenz mit Radio Teddy zu teilen wäre. Mit dieser täglichen Sendezeit kann ein Sender seine Hörer tagsüber nicht mehr erreichen, was mit einem erheblichen Verlust an Reichweiten verbunden ist und eine Refinanzierung praktisch unmöglich macht." Hillmoth kritisierte gegenüber der mabb, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Bestimmungen des neuen Rundfunksstaatsvertrags, der eine verbindliche Zahl von ARD-Hörfunkprogrammen vorschreibe, mit solchen Beteiligungen umgehen wolle. Vor diesem Hintergrund und den bereits bestehenden Wettbewerbsverzerrungen im Radiomarkt, wo die ARD im Verhältnis zu den privaten Sendern über das Gros der UKW-Frequenzen verfügten, müsse die mabb ihrer Gestaltungspflicht für den Berliner
    Radiomarkt nachkommen und die Lizenz zurückziehen.

    Die Odeon Film AG ist über ihre eigens zu diesem Zweck gegründete Tochter Askania Radio GmbH als Kommanditistin zu 25,1 Prozent an Radio Teddy beteiligt. Die Odeon Film AG gehört mit 55,25 Prozent zur Bavaria Film AG, an der die gebührenfinanzierten ARD-Anstalten WDR, SWR und MDR die Mehrheit von 66,6 Prozent halten. Die Askania Radio kann laut Gesellschaftervertrag mit ihrem Anteil von 25,1 Prozent eine Sperrminorität ausüben und damit die Gesellschafterbeschlüsse steuern. "Radio Teddy kann so mit Fug und Recht als öffentlich-rechtliches Radioprogramm bezeichnet werden", so Hillmoth.
     
  2. Shirikitai

    Shirikitai Neuling

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    5
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Kann irgendwer was genaueres über "Radio Teddy" oder "Loft TV" sagen?

    Mich würd mal interessieren, um welche Programmrichtungen es da geht!
     
  3. burke67

    burke67 Silber Member

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    575
    Ort:
    Idstein
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Radio Teddy macht Kinderprogramm (siehe auch www.radioteddy.de) Loft TV soll ein Kanal für Lebensart-Themen, Kochen, etc. werden.
     
  4. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Es geht doch gar nicht darum, was diese Sender bieten sollen.

    Die ÖRs haben nichts in der Besitzerstruktur von Privatsendern verloren - schon gar nicht im total verstopften Radiomarkt, der klar von den ÖRs dominiert wird.

    Schon die Beteiligung an privatrechtlich organisierten Unternehmen halte ich mindestens für grenzwertig.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Die bösen ÖRs und die guten Privaten. :rolleyes: Warum habe ich nur kein Verständnis für den VPRT dem Hüter der Programmqualität. :eek:
     
  6. RealityCheck

    RealityCheck Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. August 2001
    Beiträge:
    13.350
    Ort:
    Bad Kreuznach
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Öffentlich-rechtlicher Rundfunk an sich ist etwas positives, der halb-kommerzielle Rundfunk, den ARD und ZDF betreiben, hat aber damit meiner Meinung nach nicht mehr viel gemeinsam - außer der außerordentlich üppigen Gebührenausstattung.

    Würde sich der deutsche öffentlich-rechtliche Rundfunk an der britischen BBC orientieren, würde ich schon morgen mit meiner Kritik aufhören.
     
  7. Doc1

    Doc1 Platin Member

    Registriert seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    2.189
    Ort:
    im wilden Süden
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    :cool:Wann wird Radio NRW abgeschalten? Der WDR hat doch dort auch Gesellschafteranteile. Mein Tipp: Sofort Abschalten und an einen DudelDummfunker die Frequenzen verteilen.:winken:
     
  8. Kalle

    Kalle Gold Member

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    1.632
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Ja, lasst die öffentlich-rechtlichen am besten auf Mittelwelle in mono senden, damit der VPRT seinen Willen bekommt und die ÖRAs noch weiter in Nischen drängt.
    Was bildet sich der VPRT eigentlich ein. Diesen dubiosen Zeitgenossen scheint es nicht in den Kram zu passen, dass die öffentlich-rechtlichen Hörfunkprogramme laut Media-Analyse weitaus erfolgreicher als der private Dummfunk sind und erneut zugelegt haben.
    Mich kotzt das so an "die besten Hits von heute" und dann läuft fünfmal am Tag der selbe Schmarren; gut dass es einen starken öffentlich-rechtlichen Rundfunk als Gegenpol zum Dummfunk gibt (Jump vom mdr mal ausgenommen).
     
  9. Lefist

    Lefist Talk-König

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    6.989
    Ort:
    an der Quelle
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Seit wann und wie drängt der VPRT die ÖRAs in irgendwelche Nischen? :eek: :rolleyes:

    Wenn die Beteiligungsmauschelei bei privaten Radios so weiter geht und letzten Endes sogar zum Teil die öffentlich rechtlichen über Beteiligungsgesellschaften dahinter stecken ist das meiner Meinung nach sehr bedenklich. Kann es denn im Sinne einer ARD Anstalt sein sich finanziell an einem privaten Radiosender zu beteiligen?

    Die sollen sich lieber um Ihre eigenen Programminhalte kümmern.

    Ansonsten stimme ich dir von der Qualität her voll zu. In RhPf. höre ich immer SWR3, RPR2 nervt mich total mit den ewig gleichen Dschingels.
     
  10. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Neuer ARD-Skandal? VPRT fordert Widerruf der Lizenz für Radio Teddy

    Das versucht dieser feine Verein schon seit Jahren.
     

Diese Seite empfehlen