1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neueinstieg in Digital TV in München

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von mazo, 19. April 2004.

  1. mazo

    mazo Neuling

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1
    Ort:
    München
    Anzeige
    Digital TV wird in München ab Anfang 2005 flächendeckend eingeführt.

    Aufgrund meines geplanten Neubaus stelle ich daher die Fragen:

    1. Lohnt der Einbau von Empfangsdosen (TV, Radio) im Haus für analogen Kabel, Satellitenempfang überhaupt noch bzw. kann ich diese auch mit Digital TV weiternutzen. Vor allem der Anschluß ans Kabelnetz bzw. über Kanal ins Neubauhaus ist teuer.
    2. Welche Variante ist die wohl beste, günstigste
    Digital TV über Kabel, über Satelliten Schüssel, oder mit kleiner Stabantenne direkt am Gerät über terrestrisch?
    3. Welche Gerätschaften braucht man dann für die jeweilige Lösung.

    Wäre schön, wenn jemanden mir - blutigem Digital TV Anfänger - auf die Sprünge helfen könnte...

    Grüße
    mazo
     
  2. tim.baum

    tim.baum Guest

    Tag Herr Bauherr breites_

    DigitalTV was du meinst ist DVB-T aka Terestrisches Digitalfernsehen aka 24 Sender (12 ÖR, 4x RTL, 4x ProsibenSat1, 4x blockfrei incl. DSF)

    ISt kostenlos, wenn du mehr willst,dann eben SAt oder Kabel,

    ein Mischbetrieb DVB-T und andere SAchenb lohnt nicht, da alles, was über DVB-T kommt auch im KAbel oder Satellit vorhanden ist.
    Die Sache mit dem Konzept DVB-T für Regional TV ist vielleicht in anderen europäischen Staaten relevant, in Deutschland nicht...
     
  3. tim.baum

    tim.baum Guest

    also DigitalTV gibt es schon seit 1996, lass dich nicht von der Werbung verarschen winken

    Dosenmäßig kommt es nur auf den Frequenzbereich an.

    Kabeldosen 5 (47) -862 MHZ für DVB-T oder DVB-C (also digitales Kabelfernsehen: Erstangebot falls du von KAbel Deutschland (KDG) direkt versorgt werden willst, Kabelanschluss deines Grundstückes wohl 600 EUR lt. DF...

    Sat-Dosen 950-2150 MHZ einschließlich Zusatzdosen für Kabel- und Teresstrik 5 (47) - 862 MHZ.

    Allerdings weiß ich nicht, ob du Sat-Dosen für DVB-C nutzen kannst, wegen möglicherweise Problem, dass du teilweise Kabelprogramme dann nur über Radio-Dose sehen kannst, such mal nach Dosen im Kabelboard hier...

    Überblick über Dosen vielleicht hier


    Bei Bedarf,e einfach mal in den Foren stöbern...


    Mfg
    Tim
     
  4. tim.baum

    tim.baum Guest

    noch ein Nachtrag: Bitte bau egal was du machst eine Sternverteilung im Haus - also unbedingt bei Leerrohrverlegung beachten - Stern == ein zentraler Verteilpunkt, von dem zu jedem Teilnehmer separate Kabel weg gehen...

    auch wenns teurer ist wegen mehr KAbel nötig, größere Leerrohre und so.

    Und nicht mit den Leerrohren sparen, denk an Hausvernetzung über Netzwerk, z.B., Leerrohr von Musikanalge zu PC, Spielekonsole einen Netzwerkanschluss bereitstelln etc.

    sonst kannst du in2 Jahren die Wände wieder aufklopfen, also fast die komplette Inneneinrichtung renovieren...
     
  5. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Also, hier mal konkrete Tips:

    Wenn Du im Kernbereich von München wohnst, wirst Du DVB-T vermutlich auch mit Zimmerantenne empfangen können. Dafür brauchst Du also nichts vorbereiten.

    Trotzdem wäre zu empfehlen, die besagte Sternverteilung mit Koaxkabeln (oder wenigstens Leerrrohre dafür) vorzusehen. Die braucht man sowohl bei Sat als auch bei rückkanalfähigem Kabelfernsehen.
    Zusätzlich sollte die Verkabelung vom möglichen Standort einer Satellitenschüssel bis zum Punkt der geplanten Sternverteilung gehen (pro empfangbarer Satellit 4 Koaxkabel).

    Kabelfernsehen ist für Fernsehempfang z. Z. gänzlich uninteressant, weil es nicht mit Qualität und Programmauswahl des Satelliten mithalten kann. Es könnte allenfalls später an Bedeutung gewinnen, wenn über Kabel auch Internetanschlüsse angeboten werden (Alternative zu T-DSL).
     
  6. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Naja, ORF2 und TVMünchen gibts nur über Kabel oder terrestrische Antenne. Und noch ein paar wenige imo total uninteressante Werbesender. Alles andere und noch viel mehr ist über den Sat zu kriegen. Bei den hohen Preisen die ein Eigenheim in der teuersten Stadt Deutschlands kostet ganz besonders weil die Investition in die Verteilung dann in einem Aufwasch geht und danach nie mehr Kabelgebühren zu zahlen sind. Und wenn die KG wirklich 600€ Anschlussgebühr verlangt dann kriegst du dafür schon eine recht umfangreiche Verteilung mit einigen Receivern dafür.

    Gruss uli
     
  7. tim.baum

    tim.baum Guest

    Stimmt, ORF habe ich vergessen, da das in München eben ein Spezialfall ist. Und dass tv.münchen noch immer nicht per Sat vertreten ist, spricht nicht für diese. Alle anderen unbedeutenden Sender wie FrankenSAT, ONTV, tv.berlin und so sind ja auch alle schon über AStra1 vertreten, dito RheinMain TV...
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    Wenn man heute ein Haus plant, denkt man ja in weiteren zeitlichen Dimensionen.

    ORF2 gibt es nur so lange im Münchner Kabel, bis der ORF auf DVB-T umstellt. Das ist höchstens noch 3 bis 4 Jahre entfernt. ORF2 free soll hingegen schon in einigen Wochen über Sat zu sehen sein.

    TV-München soll "demnächst" (was immer das heißt) digital über Astra zu empfangen sein.
     
  9. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Orf2 sollte ja schon letztes Jahr oder allerspätestens Neujahr auf den Sat gehen aber bis heute gibts den noch nicht. Und die Sprüche von tv-m sind wohl auch nicht viel wahrer. Beides sind ja nicht unbedingt die Sender die man notwendig braucht. Mir wärs halt aus dem Grund auf Sat recht weil ich dann meinen Videorekorder komplett ausser Dienst stellen könnte. Mit dem HD-Receiver hat man da ja keinerlei Verluste mehr.

    Gruss Uli
     

Diese Seite empfehlen