1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue UNICABLE-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von tommy.smile, 14. November 2008.

  1. tommy.smile

    tommy.smile Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    Anzeige
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    wir planen den Umstieg von Kabel auf Satellit. Seit einiger Zeit befasse ich mich schon mit dem Thema und habe einiges gelesen.

    Zu unserer Ausgangssituation:

    Im Haus liegt bislang ein Kabelanschluss an. Der Hausübergabepunkt befindet sich im Keller im Hauswirtschaftsraum. Von da aus wird das Radio- und Fernsehsignal per Kabel über den Hausverstärker zu 4 (vier) Anschlussdosen, verteilt über 3 Etagen (EG, OG. DG), geführt. Die Dosen sind in Reihe angeschlossen, also in Baumstruktur. Ich weis, dies ist nicht ideal, reichte aber für den Kabelanschluss völlig aus.
    Der ehemalige Kabelnetzbetreiber bot ein sehr gutes Senderangebot. Fast alle frei empfangbaren Sender wurden digital in guter bis sehr guter Qualität eingespeist. Zwischenzeitlich wurde der Kabelnetzbetreiber aber aufgekauft, nun haben wir Telecolumbus. Toller Laden kann ich nur sagen, das Senderangebot wurde immer schlimmer, die digitalen Sender wurden grundverschlüsselt, die Qualität des eingespeisten Signals lässt immer mehr zu wünschen übrig und die Preisgestaltung von Telecolumbus ist unter aller Sau für das Gebotene!!!

    Will euch damit aber nicht weiter belästigen, zurück zu unserer geplanten Anlage.

    Wie oben bereits schon geschrieben, liegt unser Kabel im Haus in Baumstruktur. Ein Aufhacken der Wände, zwecks verlegen neuer Kabel in Sternstruktur, kommt nicht in Frage. Was bleibt ist also eine UNICABLE-Anlage. Zum Empfang reicht uns Astra 19,2°.
    Die Satellitenschüssel muss aufs Dach, da sonst nirgends Platz ist. Die Dachflächen beginnen bereits im Obergeschoß. Etwas oberhalb von Dachrinne und Schneefanggitter soll die Schüssel an einer Dachsparrenhalterung befestigt werden. Die Kabel sollen durch den Mast, unter den Dachziegeln und durch den Dachüberstand dann in einem Kabelkanal an der Außenfassade nach unten geführt werden. Der Wanddurchbruch in den Keller erfolgt in einem Lichtschacht. Da der Hauswirtschaftraum auf der anderen Gebäudeseite ist, müssen alle nach innen geführten Kabel in einem Kabelkanal an der Kellerdecke ca. 10 m verlegt werden.
    Einen Blitzschutz hat das Haus nicht, die Schiene des Hauptpotential-ausgleichs des Hauses befindet sich im Hauswirtschaftsraum.

    Habe mich daher schon umgeschaut und benötige evtl. noch einige Verbesserungsvorschläge. Die folgenden Komponenten habe ich herausgesucht:

    -Satellitenschüssel: -Technisat Satman 850 plus, ziegelrot
    -LNB: -Unysat-Universal-Quatro-LNB
    -Multischalter: -TechniRouter 5/1x8G (im Hinblick, dass mindestens 1 Twin-Receiver eingesetzt wird)
    -Dachsparrenhalterung: -Kathrein ZAS 40 (evtl. ZAS 41 bei zusätzl. UKW- Antenne)
    -Dichtungstülle: -Kathrein ZTC 48
    -Kabel: -Kathrein LCD 111
    -F-Stecker: -Marke? - 32 Stück
    -Antennendose: -Kathrein ESU 33 – 4 Stück
    -Abschlusswiderstand: -Kathrein ERA 14 – 1 Stück
    -F-Erdungsblock: -Kathrein EMU 24 (4fach) – 2 Stück

    Was noch hinzukommt sind Technisat Kabelführungsprofil für LNB-Halterung, Mastziegel (Frankfurter Pfanne), Masterdungsdraht 16 mm² und Erdungsdraht 4 mm² (beides als Vollkupferdraht) und einige Meter Kabelkanal.

    Bei den Receivern bin ich mir noch nicht schlüssig. Sie müssen jedenfalls Unicable-tauglich gem. DIN EN 50494 sein und sollten ein alphanummerisches Display haben.

    Da wir derzeit nur Röhrenfernseher im Einsatz haben, weis ich nicht, ob es unbedingt DVB-S2 Receiver sein müssen bzw. die DVB-S-Receiver einen HDMI-Anschluss bräuchten. Mit HDMI wäre natürlich zukunftssicherer.

    So, ist etwas ausführlicher geworden. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen. Solltet ihr andere (bessere) Vorschläge zu den gewählten Komponenten haben, immer her damit. Gibt’s sonstige Verbesserungsvorschläge?

    Doch, zwei Fragen habe ich noch:

    Können die Antennenkabel und der Masterdungsdraht zusammen in einem Kabelkanal verlegt werden? Habe dazu nicht so richtig etwas gefunden.
    UKW-Antenne, was ist da zu empfehlen, vielleicht ein Ringdipol?

    Vielen Dank schon mal.

    Tommy
     
  2. RolandKA

    RolandKA Gold Member

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    1.652
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    Also das funktioniert schonmal nicht mit Unicable. Dafür braucht es einen speziellen Unicable-LNB und an den kann man keine Multischalter anschließen, da er nur einen Ausgang hat. Die Unicable-Frequenzen werden bereits im LNB aufbereitet und müssen dann am entsprechenden Receiver zugeordnet werden.
     
  3. tommy.smile

    tommy.smile Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    AW: Neue UNICABLE-Anlage


    Nein, der TechniRouter ist eine Art Multischalter für digitale Einkabellösungen.

    siehe hier:

    http://www.technisat.de/index25ea.html?nav=Digitale_Einkabell%C3_sungen,de,116-251

    Der Technirouter hat 4 Eingänge für das Quatro-LNB und bereitet das Signal auf.
     
  4. RolandKA

    RolandKA Gold Member

    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    1.652
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    ups, das Ding kannte ich noch gar nicht. Ich hatte mal die einfache Variante mit Unicable-LNB, hat eigentlich gut funktioniert, allerdings hat später die Beschränkung auf 4 Teilnehmer nicht mehr gereicht.
     
  5. tommy.smile

    tommy.smile Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    Deine Variante war bestimmt die kleine von Kathrein.
    Da diese aber, wie du bereits geschrieben hast, auf 4 Teilnehmer beschränkt ist, kommt sie auch für uns nicht infrage. Die größeren von Kathrein sind mir aber doch etwas zu teuer!

    Gibt es noch qualitativ gleichwertige oder bessere Alternativen zum Technisat-Spiegel und LNB? Preislich sollten sie aber den Preis von Technisat (zusammen ca. 170 €) nicht übersteigen, eher weniger.
     
  6. tommy.smile

    tommy.smile Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    Da pushen nicht so gern gesehen ist, schreib ich mal lieber etwas. :D
    Habe mir die Komponenten mal bei BFM-Sat-Shop und DVBSHOP in de Warenkorb gelegt.
    Ohne Erdungskabel 4 mm² u. 16 mm² sowie Kabelkanal kommen da ja ziemlich hohe Kosten auf mich zu.
    Bislang ca. 850 € (wobei nur 2 Kathrein UFS 733 enthalten sind) + für den Rest ca 150 €.
    Macht so ca. ´nen 1000er zuzüglich Installation.

    Sind dies realistische Kosten für ´ne Anlage in der von mir gewünschten Größe?

    Als UKW-Antenne habe ich mir übrigens diese herausgesucht:
    http://www.bfm-satshop.de/terr-antennen/ukw/triax-ukw-ring-dipol-antenne-fm-omni-1.html
    Taugt die was?

    So, vielleicht hat jemand ein paar Antworten - auch meine vorangegangenen Fragen - für mich.

    Tommy
     
  7. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    --
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2008
  8. tommy.smile

    tommy.smile Neuling

    Registriert seit:
    14. November 2008
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Dresden
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    Hallo,

    da ich keine weiteren Anregungen bzw. Vorschläge erhalte, nehme ich an, dass die gewählten Komponenten so in Ordnung sind. Vielleicht will aber mir niemand helfen, was ich aber nicht glaube!!!

    Kann mir vielleicht doch noch jemand zu dieser Frage helfen:

    Können die Antennenkabel und der Masterdungsdraht zusammen in einem Kabelkanal verlegt werden?


    Schönen Tag noch.
     
  9. satmanager

    satmanager Foren-Gott

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    14.748
    Ort:
    D-BW
    Technisches Equipment:
    VU+ Solo 4K 1TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Zero (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    2x Sky Voll-Abo HD ungepaired (1x mit BuLi und HD+)
    Samsung 65" 4K UHD (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x UAS584 Quattro-LNB
    Jultec JRM0916T + JPS0901-12AN (kaskadiert)
    Empfang für Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung Mono
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    Mein Tip zum sparen !

    "Inverto Unicable-Quad-LNB"

    4 Receiver gehen da in Reihen hintereinander und der Vorteil ist das man viel mehr kompatible Unicable-taugliche Receiver einsetzen kann die "nur" 4 Unicable-ZF-Frequenzen verarbeiten müssen (und nicht 8 wie bei dem Technisat- bzw. Kathrein- Unicable- System !).

    Dann gehen auch Receiver von z.B. Inverto, Lemon, Octagon, Vantage, Smart MX 04L uvm.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.849
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Neue UNICABLE-Anlage

    Bitte jetzt noch mal zum verstehen: was meinst du damit, damit ich es als "Laie" auch kapiere.
     

Diese Seite empfehlen