1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von kaineanung, 10. Juni 2015.

  1. kaineanung

    kaineanung Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo Leute,

    nach etlichen Jahren ziehen wir um und im neuen Heim ist bereits eine SAT-Vorbereitung enthalten. Leider nur mit 4 Kabeln in den Keller gezogen (der Multischalter wird sich dann dort befinden) aber dazu komme ich auch gleich.
    Ich werde mindestens 6 Anschlüssle brauchen. Also ein Multischalter 9/8 habe ich ins Auge gefasst. Koaxialkabel für die innere Verkabelung (Multischalter -> Endgeräte) habe ich 100 Meter Kathrein 120 dB gekauft mit ein paar Kompressionsstecker. Auch die Dosen (unterputz) habe ich bereits gekauft (Multi-Dose Koaxial/RJ45).

    Den Rest habe ich noch nicht und daher habe ich bereits ein wenig gegoogelt und folgendes zusammengestellt:

    Multischalter:
    Spaun SMS 9807 NF 9/8 Sat-Kompakt-Multischalter (8 Teilnehmer) (135 EUR)

    Schüssel:
    Gibertini 85 (ca. 85 EUR, ursprünglich eine 90er Technisat für knapp 110 EUR, aber Multifeedhalterungen für diese finde ich komischerweise nahezu gar nicht?!?
    Daher ist hier noch fast alles offen....

    LNBs:
    2x Quattro LNB Alps Universal 3° für Multischalterbetrieb (ca. 36 EUR / Stück)

    Multifeedhalterung:
    absolut keine Ahnung. Bitte helft mir. Es muss eine sein die 3° Abstand unterstützt. Ob höhenverstellbar oder was auch immer sein muss weiß ich gar nicht weil ich gar nicht verstehe was das genau ist!)

    Sollte ich noch was vergessen haben: bitte sagen damit ich am Tag der Montage (ein Bekannter hilft mir dabei weil er schon erfahrungen gesammelt hat und schwindelfrei ist) nicht alles abbrechen muss weil ich was vergessen habe!

    Auch zu meinen o.g. Vorschlägen gerne Kommentare bzw. Verbesserungsvorschläge!

    Ach ja, die Kabel von der Antenne zum Multischalter im Keller:
    es sind bereits 4 Kabel verlegt. Da ich aber bei 2 Quattro-LNBs ja 8 Kabel brauche, müssen noch 4 Kabel verlegt werden. ABER: in dem Kabelrohr ist noch maximal für 2 Platz! Aber ich habe irgendwas von Quattro-Kabel gehört die in einem Kabel 4 Leitungen haben. 2 Kabel würden auch noch passen. Also auch die Möglichkeit 2 Twin-Kabel zu verlegen. Jenachdem was besser ist. Da brauche ich aber auch eure Beratung.

    Ich DANKE schon einmal im Voraus für eure Hilfe vielmals!
     
  2. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    Servus,


    in Anbetracht der doch im Vergleich zu Astra schwächeren Position 16°O würde ich auf eine 100er Gibertini der Profi-Serie SE gehen.


    a) Empfangspegel für 16° besser
    b) Abstandsproblematik entspannt sich


    Mit einer Multifeedschiene und den extra-schmalen Halterungen lassen sich mit ALPS-Raketenfeed LNBs auch die 3° Abstand realisieren.


    Eine passende Schiene mit den passenden Halterungen wäre die XP-MFP13. Die Schüssel würde auf 16°O im Fokus eingestellt.


    Astra würde schielend empfangen. Das bisschen Verlust beim Höhenunterschied wäre mir bei der Signalstärke von Astra egal, also würde ich keine höhenverstellbaren Halter verwenden.


    Ja, es gibt spezielle dünne sogenannte Quad-Kabel, diese lassen sich mit den vorhandenen Kabeln einziehen. Bitte darauf achten, dass es nicht gerade die günstigste Stahl-Kupfer Variante ist...


    Bei Dachmontage unbedingt auch auf die Erdung achten, genauso sind die Regeln zur Einbindung der Anlage in den Potentialausgleich - in Abhängigkeit, ob und wie der Mast geerdet werden muss - zu befolgen.


    Da könnte ich mir nämlich gut vorstellen, dass du zusätzlich zu den Quad-Kabeln noch ein 4mm²-Erdungskabel mit in dein Leerrohr einziehen musst....


    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2015
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    [​IMG]

    16 Grad ist nicht viel schwächer als 19.2 Grad Wolfgang , das war mal und gerade weil er mittlerweile viel stärker ausstrahlt kommen ja gerade die Probleme auf das er stört !

    80-90cm Qualitätsantenne reicht da vollkommen aus, muss aber eben eine Antenne sein für die es dann auch die entsprechende Multifeedhalterung gibt die passend einzustellen ist mit den Raketenfeedhorn-LNBs (Alps z.B.).
    Einstellen/anbauen würde ich die beide im gleichen Abstand vom Focus der Antenne aus, also keines zentral gesetzt.

    Ein 4mm² Erdungskabel gibt es übrigens auch nicht, das muss 16mm² haben und da fängt dann das Problem schon an .... das darf man nicht parallel zu den Koaxkabeln verlegen, Stichwort "Trennungsabstand" und hier noch dazu das es überhaupt gar nicht rein passen würde .... was du meinst ist das Potentialausgleichskabel (4mm²) das am geerdeten Mast abzunehmen ist für den:
    1. "Mast-nahen Potentialausgleich" der hier vorzunehmen ist direkt nach dem Eindringen der Koaxkabel ins Haus
    2. rund um den Multischalter noch einmal für alle "kommenden" (von den LNBs) und "gehenden" (zu den Anschlüssen) Koaxkabel
     
  4. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung


    Genau so meinte ich das ,denn er sprach ausdrücklich nur von 4x Koax-Kabeln, also liegt kein 4mm²-PA Kabel mit drin....der Elektriker hat wohl den PA über die HES am Keller vorgesehen - so wie das sehr viele Elektriker machen....


    Ausnahme: Die Antenne stünde im Schutzraum einer isolierten Fangeinrichtung, dann wäre das ausnahmsweise sogar mal richtig.


    Wolfgang
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    Glaubst du daran :love: ?
    Da wird wie meistens gar nichts dahingehend gemacht sein ....
    Aber man soll nie vorher urteilen, nur eine Meinung bildet man sich eben (die nur sehr selten leider daneben liegt).
    WENN die Antenne nicht im Schutzbereich ist wird man hier wahrscheinlich nicht nur "kein" PA-Kabel vom Mast nach unten finden, dann sicherlich auch kein Erdungskabel (16mm²).
    Aber abwarten ....
     
  6. kaineanung

    kaineanung Junior Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    Ok, ich muss mich entschuldigen weil ich eventuell nicht die ganze Wahrheit gesagt habe:
    Ich denke das unten im Kller nur 4 Kabel ankommen. Ich habe es erst einmal besichtigt und dabei nicht wirklich gezählt wieviel Kabel da rauskommen.
    Oben an der Antenne habe ich nocht gar nichts gesehen. Kann gut möglich sein das dieses Potential-Ausgleichskabel und die Erdung vorhanden sind.
    Mal angenommen es ist vorhanden: muss ich da noch was machen oder hat die Antenne dadurch daß sie auf diesem Mast befestigt wird dann schon alles diesbezüglich (Potentialausgleich + Erdung)?

    Was soll ich konkret dann kaufen? Ist der o.g. Multischalter gut? Soll ich den kaufen oder diesen einen etwas preiswerteren EMP Centauri für 99 EUR?
    Soll es eine Gibertini werden? Wenn ja, passt der o.g. Multifeed auch drauf (von Wolfgang vorgeschlagen)?
    Die Alps-Quattro-LNBs mit 3° sind also perfekt?
    Welches Quadkabel soll ich denn kaufen oder sind zwei Twin-Kabel besser bzgl. Dämpfung und der Gleichen? Denn 2 Kabel würden gerade so noch 'reinpassen'...
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    Dann zähl und schau doch erst einmal und schreib dann was Fakt ist und nicht nur kurz angeschaut, das würde viel mehr Daten bringen mit denen man etwas anfangen könnte.

    Das wäre mal ein Anfang, dann könnte man richtig weiter machen.

    Erdung siehe meine Fussnote oder den hier oben fest angepinnten Erdungs-Beitrag in dieser Rubrik.

    Nachtrag: Lektüre für den Anfang, das sollte auch viele Fragen beantworten => http://forum.digitalfernsehen.de/fo...5237-kaufempfehlung-eco-system-fuer-7-tn.html
     
  8. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    11.638
    Zustimmungen:
    982
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    Der Potentialausgleich wird in der Regel mit 4mm² CU gemacht.
    Da oft der MS in der Nähe der Verteilung montiert wird, wo sich auch fast immer die Potentialausgleichschiene befindet, ist das auch der kürzeste Weg.

    Spricht doch nix dagegen, so wurde es gemacht, als ich noch als Elektriker gearbeitet hab ;)

    Aber das hat ja nix mit Blitzschutz zu tun, es geht nur darum, die unterschiedlichen Potentiale abzubauen.

    Beim Blitzschutz will man ja den Blitz nicht ins Haus holen. Deswegen haut man draußen einen Staberder rein, und verbindet den mit dem Spiegel/Masten.

    Sollte ich Mist erzählen, gleich verbessern.
    Aber so war mein Kentnissstand ;)
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.171
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung

    Das ist falsch !

    Der Potentialausgleich:
    1. ist Bestandteil der Erdung, wird auch "innerer Blitzschutz" daher genannt
    2. wird am geerdeten Mast abgenommen wenn sich die Anlagen im Nicht-Blitz-geschützten Bereich installiert ist - nur wenn sich die Anlage im Blitz-geschützten-Bereich befindet wird der PA dann an der HES direkt abgenommen (das alles zum Stichwort "Schleifenbildung")
    3. wird der Mast nur mit der HES verbunden dann auch tauglich für den PA, sonst wäre ja keine Verbindung vorhanden zwischen 220V "Null" und dem Koaxkabel ....

    Einfach meine Fussnote lesen, wird dort alles erklärt.

    Nachtrag: sollte Antenne => Multischalter nicht direkt hinter dem Eintritt der Koaxkabel ins Haus installiert werden wird weiterhin ein "Mast-naher Potentialausgleich" dort fällig wo die Kabel ins Haus kommen und ein weiterer dort wo der Multischalter installiert wird (wie oben schon geschrieben) .... aber auch da gibt es dann wieder Unterschiede ob das eine "Wand-/Dach-Montage" ist oder eine "Garten-/Garagen-Montage ist wo das Kabel dann waagerecht über den Boden verlegt sein wird .... das ist alles sehr komplex, daher ist auch eine Arbeit daran dem Fachpersonal unterlegen ! Es gibt eigentlich für fast keinen Fall eine pauschale Aussage wie es gemacht werden MUSS, das sind meist wirklich sehr dem Aufbau unterlegene Angelegenheiten .... Trennungsabstand und viele Sachen mehr müssen dabei weiterhin beachtet werden... normal müsste man das Haus wirklich rund um die Erdung aufbauen, ganz "grob gesagt" natürlich. Alles wirklich immer 100%ig so machen wie es die DIN/VDE Normgeber das vorgesehen haben mit ihren oft sogar wiedersprüchlichen Aussagen ist wirklich kaum umzusetzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2015
  10. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neue SAT-Anlage 19,2E & 16E mit Multischalter - Beratung


    Spricht nur für meine Aussage, dass dies fast alle Elektriker falsch machen.


    Dadurch dass es alle falsch machen, wird es auch nicht richtig.


    Wie es richtig gemacht wird, hat satmanager mehrfach in diesem Faden erleutert.....


    Wolfgang
     

Diese Seite empfehlen