1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 5. Januar 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.647
    Zustimmungen:
    367
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) hat am Mittwoch ihre jährliche Inhaltsanalyse der privaten und öffentlich-rechtlichen Radioprogramme vorgestellt. Ein Ergebnis: Die Privatradios haben einen höheren Wortanteil als das öffentlich-rechtliche MDR Jump.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. michatubbie

    michatubbie Board Ikone

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    96
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TV-Gerät *g*
    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Da muß man aber auch bedenken, dass der "Wortanteil" bei MDR Hüpf mittlerweile auch dadurch gestaltet wird, dass alle 20 Minuten (Kurz-)nachrichten, Wetter und Verkehr gesendet werden.

    Die Daseinsberechtigung von Jump hat sich für mich nach wie vor nicht erschlossen. Billigster Dudelfunk, der sich in Thüringen (und nicht nur dort) vor den Privaten verstecken muß. Und das ganze gebührenfinanziert.

    Schämen Sie sich, Herr Schiewack. :mad:
     
  3. AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Finde ich irgendwie erschreckend das ein Öffentlich Rechtlicher Sender weniger Wortanteil hat als Privatsender. :eek:
     
  4. topolino3

    topolino3 Junior Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2009
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Die Klatsch- und Tratschgeschichten des privaten Rundfunks als Information zu bezeichnen, ist sehr weit hergeholt. Inhaltlich sind eigentlich alle Privatsender sinn frei.
    Besser wäre es, wie in den USA, Radiosender zu zulassen die ausschließlich Musik senden.
    Auch auf die Gefahr hin, dass die bisherigen Radiomoderatoren dann zu Hartz-IV-Fällen werden.
     
  5. radio.burg

    radio.burg Silber Member

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    917
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Wie kann man bei einem analogen Radiosender zu frieden sein, wie bei den
    Verkehrsinformationen.
    Das geht doch alles viel zulangsam, eh die bei dem Autofahrer ankommen.
    Das könnte da in Bayern zutreffen, die haben schon digitales Radio(DAB+):winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2011
  6. 81westley

    81westley Silber Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2004
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    BSkyB-FTV
    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Jump macht mich auch jedes Mal sprachlos, wenn ich mal wieder durch das Sendegebiet fahre. Ist ja eigentlich der gleiche Programmplatz der Öffentlich-Rechtlichen, wie in Berlin/Brandenburg Radio eins (Unterhaltungs- und Serviceprogramm). Aber dazwischen liegen Welten.
    Wenn ich im MDR-Sendegebiet wohnen würde, würde ich keine GEZ zahlen. Nicht für ein Programm, was schlimmer ist als (fast) jeder Privatsender. Wenn Wortbeiträge, dann nur holes Geschwafel, keine Informationen mit Hintergrund. Da war ja sogar MDR Life besser...
     
  7. AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Warum wurde eigentlich MDR Live durch so ein Niveauloses Programm ausgetauscht?
    Und wieso darf überhaupt eine ÖR-Anstalt ein Programm betreiben das noch Inhaltloser als ein Privatsender ist?
     
  8. modus333

    modus333 Guest

    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Weil der ÖRR seine Werte immer mehr über Bord wirft, um in der nach unten offenen Beliebigkeitsskala vor den Privaten rangieren möchte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Januar 2011
  9. cineclub

    cineclub Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2008
    Beiträge:
    851
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Wenn ich durch das MDR-Land fahre, bin ich auch jedesmal geschockt.

    Man mag gar nicht glauben, dass das ein ÖR-Sender ist.

    Was für ein krasser Gegensatz zu WDR 2.
     
  10. Lady on a Rooftop

    Lady on a Rooftop Board Ikone

    Registriert seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    3.504
    Zustimmungen:
    249
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Neue Programmanalyse der Thüringer Radiosender

    Bei dem dummen Gebabbel auf Privaten und MDR Jump ist es doch völlig egal, wie hoch der Wortanteil ist. Und die Musik ist genauso anspruchslos wie der Rest. Einfach überflüssige Sender.
     

Diese Seite empfehlen