1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Thomm, 25. Juli 2006.

  1. Thomm

    Thomm Neuling

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo,

    folgender Bericht war heute in den News:

    "Durch SAW-Filter (Surface Acoustiv Wave) des französischen Herstellers Temex sollen bis zu 12 Satellitenreceiver an einem Koaxialkabel welches von der Schüssel kommt, laufen können.

    Diese Filter sind Bandpassfilter mit einer geringen Bandbreite von wenigen MHz. Damit kann das Frequenzspektrum der Satelliten- anlage in bis zu zwölf Bereiche aufgesplittet werden, sodass zwölf Receiver über eine Zuleitung betrieben werden können. Speziell in Häusern die über die Baumstrucktur verfügen, ist somit eine Kabel nach Satellitenumrüstung mögliuch

    Die Filter sind mit dem europäischen Single Cable Distributions-Standard Cenelec EM16769 kompatibel. Darüber hinaus erfüllen sie auch die Norm für Mehrfachwohnsitze (Multi-Dwelling Units)."

    Weiß da schon jemand etwas genaueres. Z.B. über die Technik, über die Kosten. Das wäre ja der Traum jedes Sat-Besitzers. Mit einem Kabel mehrere Sat-Receiver anschließen.

    Gruß

    Thomas
     
  2. Egon Olsen

    Egon Olsen Senior Member

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    229
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Scheint ja nur eine Variante der Einkabellösung zu sein.
     
  3. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Gibs sowas nicht schon länger (Receiver sagt dem LNB welchen Transponder er gerne hätte und der LNB setzt das auf eine feste Frequenz.)?
    Komme jetzt nicht auf den Namen. Aber das ist ein Einkabelsystem welches aufgrund dieser Technik nur mit Receivern dieses Herstellers funktioniert.

    cu
    usul
     
  4. Thomm

    Thomm Neuling

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    9
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Ich habe das so verstanden, dass es bei dieses Lösung egal ist, welchen Receiver ich benutze.
     
  5. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Wie soll das denn gehen? Der Receiver muß ja wissen auf welcher Frequenz er sein Programm bekommt. Und selbst wenn das kein Problem ist dann muß er dem LNB ja zumindest mitteilen welche Frequenz er möchte (und nicht nur welches Band).

    cu
    usul
     
  6. MasterMax180590

    MasterMax180590 Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2005
    Beiträge:
    183
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Also, wen ich das recht verstehe: Ich muss NUR so ein splitter ding kaufen, und kann an dem bishereigen Lnb, mit den bisherigen kabel, an das kabel anhängen und splitten? Also das ich bei beiden recivern zurselben zeit denselben Kanal schauen kann?

    Oder ist das nur so ein splitter wie bereits in einigen Receivern eingebaut ist?
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Wie usul schon richtig erkannt hat, geht das nicht einfach so.

    Das ist einfach so ein UFOmicro/ Unicabel System bzw. ein Bauteil dafür. Es werden spezielle Receiver und natürlich spezielle LNBs benötigt.
     
  8. Course

    Course Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    3.595
    Ort:
    NL
    Technisches Equipment:
    Sat-Anlage:
    Kathrein CAS 75 mit UAS 484 und 5/8-Multischalter Switch-X 5028S

    Receiver:
    DM 800S (500GB HDD)
    DM 7025-SS (250GB HDD)
    DM 7000-S (250GB HDD)
    Nokia dbox 2
    Philips dbox 2
    Sagem dbox2
    Homecast S 5001 CI
    Technisat DigiBox Beta 2
    Strong SRT 6420

    Module:
    Alphacrypt (3.20)
    Astoncrypt 1.07 (2.18)

    Pay-TV:
    Canal Digitaal Basis-Pakket
    Freesat from Sky
    TNTSAT
    Al Jazeera Sports
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Es könnte auch eine Konverter-Box zwischen Receiver und Anschlusskabel geben, dass die "normalen" Schaltsignale in systemkompatible umwandelt. Keine Ahnung, ob das technisch geht, ist nur eine Überlegung von mir.
     
  9. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    In der Meldung geht es lediglich um ein Oberflächenwellenfilter, die es bestimmt schon 20 Jahre gibt.
    Das man jetzt mit einem besonders gutem Typ Wunder vollbrigen kann, glaube ich nicht :)
     
  10. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Neue LNB-Technik ermöglicht Multi-Receiver-Haushalte

    Bloß schade das DF immer die Werbung anderer unkomentiert als News präsentiert.

    cu
    usul
     

Diese Seite empfehlen