1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Lizenzrechte für KirchMedia

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von radileo, 12. Dezember 2002.

  1. radileo

    radileo Junior Member

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    Hallihallo,

    die KirchMedia hat Lizenzrechte von Paramount erworben.
    Hier die Pressemitteilung im Wort:

    --------------------------------------------------
    KirchMedia schließt umfangreichen Filmvertrag mit dem Hollywood-Studio Paramount

    München, 12. Dezember 2002. KirchMedia und das US-Produktionsstudio Para­mount Pictures haben gestern einen umfangreichen Filmvertrag unter­zeich­net. Mit diesem Ab­schluss hat sich KirchMedia Lizenzrechte aus der Paramount-Library im Wert von rund 500 Millionen Euro zum Teil bis 2011 gesichert. Die Vereinbarung enthält unter anderem die Free-TV-R­echte für US-Blockbuster wie „Vanilla Sky“ mit Tom Cruise und das Teenager-Drama „Save the Last Dance“. Außerdem können sich die deutschen Fernseh­zuschauer auf die neue Serie „Enterprise“ freuen, mit der die Kultreihe „Star Trek“ fortgesetzt wird. Die TV-Pro­gramme werden exklusiv von der ProSieben­Sat.1- Gruppe verwertet.

    „Mit der jetzt geschlossenen Vereinbarung haben wir die seit über 30 Jahren beste­henden Geschäftsbeziehungen des Kirch-Konzerns zu Paramount auf eine neue Basis gestellt. Wir werden damit unsere Zusammenarbeit in Zukunft erfolg­reich fortsetzen“, so der KirchMedia-Geschäftsführer Fred Kogel, der die Vertragsver­handlungen führte.

    KirchMedia-Geschäftsführer und Sanierungsexperte Wolfgang van Betteray: „Mit diesem Abschluss haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht – sowohl unternehmerisch, was die Geschäftsaussichten der KirchMedia betrifft, als auch im Hinblick auf die Befriedigung der Gläubiger.“

    Gleichzeitig haben die KirchMedia-Manager mehr­jährige Verträge mit weiteren renommierten Produktionsstudios und Verleihern unterzeichnet. Die Verein­ba­run­gen mit Senator, Epsilon, Highlight, Constantin und Tobis in insgesamt dreistelliger Millionen­höhe umfassen über 100 Spielfilm- und Serien-Highlights. Dazu gehören unter anderem der Oscar-prämierte Anti-Kriegs­film „Black Hawk Down“ und die Romantik-Komödie „America’s Sweet­hearts“ mit Julia Roberts und Catherine Zeta-Jones. Mit diesen Verträge und dem Paramount-Deal hat KirchMedia die umfassen­de und langfristige Versorgung der ProSiebenSat.1-Gruppe mit erstklassiger Fernsehunterhaltung sichergestellt.

    Für Rückfragen:
    KirchMedia GmbH & Co. KGaA
    Kommunikation & PR
    Telefon: +49 (0)89 9956-2325
    --------------------------------------------------

    Der Link dazu auf:
    http://www.kirchgruppe.de

    Ich denke, dass dieses aber nur Free TV-Rechte sind. Wahrscheinlich aber wieder Europaweite Lizenzen wie bisher auch.
    Ich frage mich nur, wie die KirchMedia dieses Geld aufbringen will/wird, 500 Mio. sind ein ganz schöner Batzen.
    Hat jemand mitbekommen, wieviel eigentlich die Pay-TV-Rechte die ja Premiere mit allen Filmstudios außer Buena Vista neu verhandelt hat, für diese Lizenzen zahlt?
    Übrigens laut Süddeutscher Zeitung gibts Ärger zwischen Disney Channel und Premiere.
    Der Link: http://www.sueddeutsche.de/aktuell.

    Mal gucken ob es denn bald wieder Buena Vista/Disney Filme im Pay TV gibt.

    Bis dann und Grüße

    Der Radi
    -Bitteschön und Dankeschön- ®
     

Diese Seite empfehlen