1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Label im SACD Camp

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von wn, 19. Oktober 2002.

  1. wn

    wn Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    Vielleicht interessiert es den einen oder anderen:

    Wie ich gelesen habe ist die Universal Music Group der SACD Fraktion beigetreten. Zu dieser Gruppe gehören folgende Klassiklabel:
    Deutsche Grammophon, Archiv Produktion, Decca und Phillips.
    Die ersten Titel kommen im November als Hybrid/Multichannel Version.

    - Gruß, Wilfried
     
  2. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    Interessantes Posting.

    Dadurch könnte (hoffentlich) die Akzeptanz von SACD steigen...

    Kann man irgendwo nachlesen, welche Titel von disen labels auf SACD erscheinen werden?
     
  3. wn

    wn Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Schau mal hier nach: http://www.deutschegrammophon.com/home.htms
    Dann unten im Menü SACD anklicken. Unter Future Releases findest Du die Informationen.

    Die Beethoven/Mutter Einspielungen finde ich persönlich zum Beispiel sehr interessant.
    Über die langfristige Akzeptanz von SACD kann man nur spekulieren. Ich selbst möchte das Format auf keinen Fall mehr missen.

    -Gruß, Wilfried
     
  4. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    Hmm, es tut sich zwar was, aber mehr als 20 Titel habe ich auf dem link nicht gesehen entt&aum

    Das Einzige, was mich aus dem Angebot interessieren würde, wäre Mahler's Das Lied von der Erde entt&aum

    Jedenfalls danke für die Info.
     
  5. wn

    wn Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Stimmt, 20 Titel sind vielleicht nicht viel aber wenn ich an die Situation vor 20 Jahren denke als die CD sich anschickte die LP anzulösen war es noch schlechter. Richtig interessant wurde es erst als die Label den Back Katalog als CD neu auflegten.
    Es sieht so aus als wenn DG wohl neue Einspielungen als Hybrid SACD veröffentlichen wird was, wie ich finde, auch der einzig vernünftige Weg ist. Darüber hinaus hoffe ich stark auf Wiederveröffentlichung von Barockmusik Titeln der Archiv Produktion auf SACD.

    Übrigens, falls Du Mahlers 'Lied von der Erde' nicht bereits schon als CD besitzt, kannst Du Dir auch jetzt schon die SACD kaufen. Da es sich um eine Hybrid SACD handelt, die ja zwei Layer (einen für SACD und einen für Red Book CD) hat spielt sie auch auf jedem normalen CD Player. Nur so als Tip. winken

    -Gruß, Wilfried
     
  6. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
     
  7. wn

    wn Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
  8. wn

    wn Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Die in der Regel sehr hochwertigen Studiomaster dienen als Grundlage für alle weiteren Mixe. Beim Mastern für eine LP wurden Kompressoren und Limiter zwischengeschaltet um die verfügbare Dynamik in das schmalere Dynamikspektrum der LP zu quetschen. Für das CD Master musste das analoge Material gesampelt werden. Gemessen am Standard der Aufnahmebänder war beides mit mehr oder weniger umfangreichen Qualitätseinbußen im Vergleich zum Studiomaster behaftet. Für die SACD oder DVD-A müssen die analogen Bänder erneut gesampelt werden, diesmal allerdings mit einer im Vergleich zur CD deutlich höheren Rate. Dadurch besteht eine reale Chance auch altes Material in einer nicht vermuteten Qualität zuhause zu genießen. Es existieren allerdings auch professionelle digitale High-Definition Formate, die qualitativ noch über SACD liegen.

    Bob Dylans 'Blonde-on-Blonde' ist ein gutes Beispiel für einen Qualitätszuwachs bei einer Stereo SACD. Die 'Aftermath' SACD trifft nächste Woche bei mir ein, dann kann ich mal berichten.

    -Gruß, Wilfried
     
  9. Saviola

    Saviola Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Juni 2001
    Beiträge:
    8.076
    Ort:
    Berlin
    Es stellt sich natürlich auch die Frage nach der Qualität der Studiomaster. Ich kann ja noch nachvollziehen, daß man aus Studiomaster aus den 70er oder 80er Jahre einiges gegenüber der LP/CD rausholen kann. Bei älteren Aufnahmen sind natürlich die Studiomaster nicht so hochwertig, deshalb ist es für mich schon fraglich ob man da noch Verbesserungen erwarten kann.

    Interessant wäre natürlich, wenn man mal eine SACD hören könnte von einer Aufnahme, welche man auf CD hat. Leider hatte ich bisher dazu noch nie die Gelegenheit, denn in den shops haben sie meistens nur irgenwelche komischen Demo-SACDS, mit denen ich nichts anfangen kann. Interessant wäre für mich z.B. die oben erwänte Karajan-Aufnahme aus 1975, die ich sicher hundert mal gehört habe. Bei dieser Aufnahme könnte ich sicherlich bereits nach 10 Sekunden sagen, ob die SACD besser klingt oder nicht. Wäre mal ein Experiment Wert.
     
  10. wn

    wn Junior Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Bremen
    Ich habe die Telarc Einspielung von Vivaldis 'Vier Jahreszeiten' als CD. Die Stereo SACD müßte im Laufe der Woche hier eintreffen. Ich werde mal einen Vergleich machen und dann berichten. Ich bin aber ganz zuversichtlich, da es bei Dylan schon ein ziemlicher Unterschied ist und das Material ist nun wirklich alt. läc

    -Gruß, Wilfried
     

Diese Seite empfehlen