1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von seppsepp, 24. April 2008.

  1. seppsepp

    seppsepp Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    Anzeige
    ich habe meinen Topfield jetzt umprogrammiert auf die neuen Frequenzen.

    Da ich nur ein Single-LNB (nur 1 Kabel quer durchs Haus) habe kann ich jetzt nicht mehr gleichzeitig z.B. NDR sehen und EinsFestival aufnehmen.

    Früher ging das problemlos.

    Woran liegt das und was kann man evtl. dagegen machen?
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.097
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Vorher beide Digitalbouquets im horizontalen Highband, jetzt der neue Transponder im Lowband.

    Abhilfen:
    1.) Antrag bei der ARD stellen, dass das Bouquet in das Highband zurückverlegt wird. Wenn das keinen Erfolg hat:
    2.) Twin-LNB einwechseln und zweite Leitung ziehen. Wenn das nicht möglich ist:
    3.) Twin-LNB und Johansson Stacker/Destacker installieren.

    Und schon kann man alle Programme unabhängig von einander ansehen bzw. aufnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. April 2008
  3. seppsepp

    seppsepp Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    vielen Dank für die schnelle Antwort!

    1. Kabel ziehen geht nicht!

    2. ist das mit der ARD ernst gemeint? Falls ja - wohin kann man da schreiben?

    3. dieser Stacker/Destacker kostet noch über 100,- Euro. Da weiß ich noch nicht ob es mir das wert ist - aber auf jeden Fall wäre es eine funktionierende Lösung.

    Zur Zeit geht es ja noch mit den alten Frequenzen. Kommt Zeit - kommt Rat :winken:!

    Gruß
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Ort:
    Köln Riehl - Loft zwischen Zoo und Rheinufer
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Am besten direkt an den Chef dann gehts am schnellsten. Allerdings musst du deinen genauen Wohnort angeben, und am besten einen nahgelegenen markanten Orientierungspunkt, damit der für eingerichtete Spotbeam von ASTRA genau gezielt werden kann (bzw der Footprint angepasst, falls bei Euch noch mehr das Problem haben). Wär auch nicht schlecht sich mit Nachbarn zusammenzutun, weil die Transpondermiete anteilig auf euch umgelegt wird, ausser du bist Schüler oder Auszubildender, dann bekommst du nur einen Gutschein für eine Busfahrt zum nächsten Fernmeldeturm.

    [​IMG]
     
  5. seppsepp

    seppsepp Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Lieber teucom,

    vielen Dank für Deine freundliche und ausführliche Antwort.

    Ich habe sofort ein Rundschreiben bei einer Druckerei in Auftrag gegeben.

    800 Stück müssten doch reichen - wenn dann jeder zweite Nachbar mitmacht dann sind das auch etwa 500.

    Wir werden dann so einen Art Petition an diesen Herrn schreiben.

    Ist für diesen Footprint auch eine Anpassung an den jeweiligen Empfangsanlagen erforderlich? Ich kenne einen TV-Techniker der für alle dann evtl. einen Rabatt geben würde. Das wäre ganz prima.

    Ich selber bin Student aber wenn wir nur zum Fernsehturm nach Stuttgart fahren dürften, dann werden wir das wohl besser im Namen eines Anderen abgeben. Das dürfte ja wohl kein Problem sein, oder?

    Was ist denn ein markanter Orientierungspunkt? Geht eine Nervenheilanstalt in der Nachbarschaft? Ich glaube Du kennst Dich da sicher gut aus!!

    Liebe Grüße und ich komm dich auch einmal besuchen.
     
  6. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Berlin
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Erstmal kann die SAT-Anlage nicht billig genug sein und hinterher liest man hier das Gesülze.
     
  7. seppsepp

    seppsepp Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Lieber Username,

    bevor Du hier Deinen geistigen Dünnschiß absonderst solltest Du falls vorhanden dein mickriges Hirn bemühen - Dummschwätzer!!! :eek:


    Als ich diese SAT-Anlage montiert habe hast Du noch in die Windeln geschissen. Da gab es weder digital noch Dual oder ähnliches!

    Also laber einfach andere blöd an und am besten nicht in diesem Forum.

    Oder ist das hier ein spezielles Forum bei dem Fragen ausdrücklich nicht erwünscht sind sondern nur Antworten?

    Meine Fresse - ich könnt echt ****** wenn ich immer wieder solche Dummspratzen lese.

    Sorry!
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.097
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Aber, aber, erst mal Luft holen und wieder etwas mehr Gelassenheit tanken. Und dann schnell den Beitrag mit ein paar zusätzlichen Sternchen editieren, bevor der Beitrag einem Mod auffällt und es eine Verwarnung setzt.

    Also Twin-Betrieb gab es auch schon zu analogen Zeiten, aber das führt ja nicht weiter. Wenn dir die 100 Teuros für den Johansson zuviel sind, musst du halt mit den Gegebenheiten zurecht kommen. Bei dem Kosten-Limit ist dann auch ein UniCable-LNB für den Betrieb von bis zu vier Receivern keine Alternative.
     
  9. Username

    Username Senior Member

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Berlin
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Meine SAT-Anlage steht auch schon etwas länger. Ich hatte sie aufgebaut, weil ich keinen Kabelanschluß bekommen hatte. Damals waren die meisten deutschsprachigen Programme noch auf dem Bundespostsatelliten Kopernikus.
    Wer sich noch dran erinnern kann, der weiß, daß dieser Satellit auf 2 Frequenzbändern sendete. Der LNB war dementsprechend aufwändig und hatte 3 Kabelanschlüsse, je einen pro Band und einen für den magnetischen Polarizer. Das Ding wog mehrere Kilo und die Halterung an der Schüssel war besteigbar. Astra war schielend am 90cm-Spiegel empfangbar und benötigte noch ein Kabel. Als ich auf Digital umstellte, brauchte ich nur einen digitaltauglichen LNB zu montieren und hab dann noch die Schüssel genau auf Astra ausgerichtet.
    Gerade, weil ich schon sehr lange über Satellit fernsehe, hatte ich nie Probleme mit neueren Techniken, weil ich damals nicht an Kabeln und Technik sparen konnte.
     
  10. seppsepp

    seppsepp Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    20
    AW: Neue Digitalfrequenzen der Öffentlich-Rechtlichen

    Ich hatte mich damals sofort für Astra entschieden und habe ebenfalls zwei Kabel. Das eine ist eben ein dünnes Stromkabel - vermutlich für ebendiesen Polarizer - und hängt jetzt nutzlos rum weil ich auch auf ein Digital-LNB umgestellt habe.

    Und zumindest ich war damals nicht in der Lage, die technische Entwicklung vorherzusehen - sonst hätte ich selbstverständlich mehrere Kabel gelegt.

    Die Schüssel hat ebenfalls 90cm und der Receiver war vom Fachhandel. Eine "Billig-Genug-SAT-Anlage" gab es damals nicht! :winken:
     

Diese Seite empfehlen