1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von ulmes, 14. März 2009.

  1. ulmes

    ulmes Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Zuerst mal ein herzliches "Hallo" an alle hier!

    Ist das alles komplex geworden seit meiner analogen Astra/Eutelsat-Anlage, viele tausend Sender, was braucht man eigentlich, was ist für die Zukunft wichtig?

    Kurz die Fakten: Wir haben (mit sehr viel Eigenleistung) in Ulm/Donau neu gebaut, nun wäre die Installation der SAT-Anlage fällig. Vom vorgesehenen Platz an der Außenwand für den Spiegel führt ein Leerrohr (38 mm) ins UG in den Technikraum, Länge ca. 9 m. Von dort sind Leerrohre an acht Antennensteckdosen geführt (davon zwei in der Einliegerwohnung), in denen schon Kabel verlegt sind. Und die SWU (Stadtwerke Ulm) haben zusammen mit dem Hausanschluß kostenlos ein Koax-Kabel ins Haus gelegt, sie bieten (für derzeit ca. 30 Euro monatlich) Kabelfernsehen an.

    Meine Vorstellung bisher war: Ein vernünftiger Offset-Spiegel, zwei, drei, vielleicht sogar vier Twin-LNBs auf Astra, Eutelsat etc., und vielleicht noch eine leistungsfähige UHF-Antenne Richtung Österreich (wir sind ca. 150 m höher als das Donautal und haben "praktisch" freie Sicht nach SO, lediglich ein Fertighaus und dahinter ein weiteres Haus behindern die "optische" Sicht.

    Zum ersten mal überhaupt habe ich nun heute mitbekommen, dass es mittlerweile ein High- und ein Low-Band gibt, dass Digital-LNBs also vier (!) Kabel benötigen. Also sind praktisch nur zwei LNBs möglich, denn mehr als maximal neun Kabel bringe ich mit Sicherheit nicht durch das 38er Leerrohr.

    Ein Blick in die Kanal-Tabellen der verschiedenen Satelliten ist ebenfalls extrem verwirrend geworden. Ich bin ja nun wirklich kein Exote, der auch noch Sportübertragungen aus Dubai sehen will, aber wenn ich eine neue Anlage aufbaue, sollte sie wenigstens dem heutigen Stand entsprechen. Und auch einige englisch- und italienisch-sprachige Programme wären schon interessant, vielleicht auch einige Spanische und Französische.

    Was würdet Ihr vorschlagen? Brauche ich überhaupt zwei LNBs? Was rechnet sich überhaupt?

    Ich danke auch schon jetzt für Eure (hoffentlich zahlreichen) Antworten.
    Gruß Erwin ;)
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Na dann erstmal ein herzliches Wilkommen.

    Dann wäre erstmal zu klären ob deine Acht Antennendosen alle nur mit einem Antennkabel versorgt werden.
    Willst du an einer Stelle nämlich etwas aufzeichnen während du was anderes sieht dann brauchst du dorthin nämlich zwei Antennkabel.

    Berücksichtigst du das, dann weist du wieviele Anschlüse dein Multischalter letztendlich braucht.

    Danach könntest du dir überlegen ob es dir reicht das erweiterte Programmangebot (die anderen Sat Positionen) nur an einem Receiver zur Verfügung zu haben. Dann kommst mit weniger Kabeln und mit weniger Geld aus.

    Für die englischen Programme ist 28,2 Pflicht. Allerdings nicht überall gut zu empfangen. Zum Einstieg lies mal hier: Empfang der britischen Sender auf Astra 2D - sat.beitinger.de

    Das ist etwas was du ganz alleine Entscheiden must.

    cu
    usul
     
  3. ulmes

    ulmes Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Hallo usul,

    Danke schon mal für Deine Antworten.

    Ja, die Antennendosen werden alle (sternförmig vom Technikraum) mit jeweils einem Kabel angefahren. Mit im 19er-Leerror sind noch ein ISDN- und ein Netzwerkkabel. Ein zweites Antennenkabel geht da nicht mit durch.

    Das Aufzeichnen ist vermutlich nicht das Problem, da kann man z.B. im Wohnzimmer (oder am PC?) aufzeichnen, und wenn man partout parallel etwas anderes sehen will, auch z.B. in die Diele ausweichen.

    Ja, vielleicht wäre es sinnvoll, eine (oder zwei) Antennendosen "voll" auszustatten, und die anderen eben mit einem Standardprogramm.

    Gruß Erwin
     
  4. ulmes

    ulmes Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Also Ulm ist ja auf der Karte (Dein Link) mit 80 cm blau gekennzeichnet. Mit einem 100 cm-Spiegel sollte also 28,2° schon relativ gut zu empfangen sein.

    Aber die Italiener (RAI-Uno, Due, Tre) kamen bisher vom Eutelsat, wären mir fast wichtiger...

    Menno, warum gibt es heute nur so viele Satelliten? *gg*
     
  5. ulmes

    ulmes Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Sehe ich das richtig?

    Ich könnte also z.B. ein Quattro-LNB und drei Single-LNBs einsetzen. Über das Quattro-LNB werden sieben Dosen versorgt, die achte (PC mit TV-Karte) wird zusätzlich von den anderen LNBs versorgt.

    Wie würde ich da den Multischalter verschalten?

    Gruß Erwin
     
  6. Course

    Course Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Sat-Anlage:
    Kathrein CAS 75 mit UAS 484 und 5/8-Multischalter Switch-X 5028S

    Receiver:
    DM 800S (500GB HDD)
    DM 7025-SS (250GB HDD)
    DM 7000-S (250GB HDD)
    Nokia dbox 2
    Philips dbox 2
    Sagem dbox2
    Homecast S 5001 CI
    Technisat DigiBox Beta 2
    Strong SRT 6420

    Module:
    Alphacrypt (3.20)
    Astoncrypt 1.07 (2.18)

    Pay-TV:
    Canal Digitaal Basis-Pakket
    Freesat from Sky
    TNTSAT
    Al Jazeera Sports
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Ja, das würde gehen. Du hättest einen 5/8-Multischalter für die sieben "Astra"-Dosen, dazu einen 4/1-DiSEqC-Schalter, an den du die drei Single-LNBs und einen Ausgang vom Multischalter anschließt. Der Ausgang vom DiSEqC-Schalter geht dann zur Multifeed-Dose.
     
  7. ulmes

    ulmes Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Danke, Course!

    Über DiSEqC (und die verschiedenen Normen, 1.0, 1.1, 2.0) habe ich heute schon kurz etwas gelesen, da werde ich mich noch schlau machen müssen.

    Ich denke, das wäre eine auch noch vom Aufwand her vertretbare Lösung. Ich werde erst mal darüber schlafen, bis morgen! :)
     
  8. Electronaut

    Electronaut Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Antennen:
    terrestrisch
    (drehbar)
    horizontal pol.
    -96 Element UHF Ant.
    -UKW Ant.
    -2 Element VHF Band 1 Ant.
    feststehend:
    horizontal pol.
    -10 Element VHF Band 3 Ant.
    -4x UHF 43 Element

    Sat
    -80cm 19,2° Ost
    -60cm 28,2° Ost

    Receiver:
    Globo Digital 3000T
    Clatronic DVB-T769
    auvisio Portally-TV2550
    TechniSat Digital PS an Multiswitch
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Die Verlegung von Antennenkabel zusammen mit ISDN und Netzwerkkabel kann - aus eigener Erfahrung - u.U. zu Störungen führen.

    Hatte nämlich mal das Problem und mußte dann das Antennekabel separat legen.
     
  9. ulmes

    ulmes Neuling

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Danke für den Hinweis, Electronaut, ich hoffe, dass ich dieses Problem nicht bekomme, vielleicht kann man das im Vorfeld noch überprüfen... :confused:

    Das Antennenkabel ist doppelt geschirmt, das Netzwerkkabel entspricht CAT7 (Gigabit). ISDN - mal sehen. Notfalls wird das Telefonkabel neu verlegt, es liegt (wie das Netzwerkkabel auch) nur in vier Leerrohren, in den anderen vier liegt nur Antennenkabel.
     
  10. Electronaut

    Electronaut Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Antennen:
    terrestrisch
    (drehbar)
    horizontal pol.
    -96 Element UHF Ant.
    -UKW Ant.
    -2 Element VHF Band 1 Ant.
    feststehend:
    horizontal pol.
    -10 Element VHF Band 3 Ant.
    -4x UHF 43 Element

    Sat
    -80cm 19,2° Ost
    -60cm 28,2° Ost

    Receiver:
    Globo Digital 3000T
    Clatronic DVB-T769
    auvisio Portally-TV2550
    TechniSat Digital PS an Multiswitch
    AW: Neue Digital-Satanlage, aber wie? Welche Sender?

    Bei mir war das Antennenkabel auch doppelt geschirmt.
    Alles schön sauber zusammen mit Telefonkabel im Leerrohr verlegt und dann hab ich mich gewundert warum ich trotz nochmaliger Überprüfung aller Anschlüsse (F-Stecker haben da so ihre Tücken wenn man nicht peinlich darauf achtet das die Schirmung keinen Kontakt zum Mittelleiter bekommt- ein dünnes Drähtchen reicht meist schon) schlechten Empfang hatte.
    Hab dann versuchsweise mal das Antennkabel quer durch die Bude direkt zum Receiver gelegt.
    Danach hatte ich Empfang und alles funktionierte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2009

Diese Seite empfehlen