1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Anlage geplant

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von by-the-way, 9. November 2006.

  1. by-the-way

    by-the-way Junior Member

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Mainz
    Anzeige
    Hallo,

    ein Bekannter von mir hat sich ein älteres Haus gekauft in dem bisher nur über eine Uralt-Dachantenne fern gesehen wurde.

    Im Keller des Hauses ist schon ein Kabelanschluss vorhanden (also von draußen nach drinnen) der von den ehemaligen Besitzern nicht abonniert wurde. Mein Bekannter hat dies nun nachgeholt, er hat also einen funtionierenden Kabelanschluss im Haus.

    Nun Folgendes: Der Anschluss soll natürlich genutzt werden. Dazu soll eine Anschlussdose im Erdgeschoss gesetzt werden, zwei weitere im Obergeschoss.

    Könnt ihr mir hier ein paar Tipps geben im Hinblick auf Kauf von Material (welche Kabel und Dosen werden benötigt, welcher Hausverteiler eignet sich bzw. wäre gut) und wie die Installation am besten durchgeführt wird?

    Für eure Mühen schon mal Danke.
    btw
     
  2. EWL

    EWL Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Berlin
    AW: Neue Anlage geplant

    Da würde ich mir von einem örtlichen Antennenbauer einen Kostenvoranschlag machen lassen.

    Man kann zwar einen passenden Hausverstärker, erstlklassiges Kabel und drei Breitband-Antennendosen auch selber erwerben und verlegen (?).

    Was man ohne passendes Meßgerät (der ein oder ander Tausender in Euronen) nicht kann, ist das Einmessen des HAV samt der erforderlichen Frequenzbegradigung, um an den Dosen über alle Frequenzen (47 -862 MHz) einen annähernd gleichen Signalpegel zu erhalten.
     
  3. kopernikus23

    kopernikus23 Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    Burgenland (D)
    Technisches Equipment:
    Digenius / Grobi tvbox SC7CI HDGB; Digenius tvbox cable ci (Prototyp); Nokia 9800S; Nokia d- Box1 - Kabel mit DVB 2000; Sagem d-Box2/ Sat; Hirschmann CSR 3402QAM; Tonbury Jupiter DC; Hirschmann ... ; Kathrein CAS 90 - Multifeed 13°, 19,2° u. 23,5°
    AW: Neue Anlage geplant

    Hallo,


    das ist alls gar nicht so schwierig.

    Hinter dem Hausübergabepunkt (HÜP) möglichst einen Hausanschlußverstärker (HVA) z.B. Kathrein VOS 20FR (oder auch andere vergleichbare HVA anderer Hersteller) installieren.
    Vor hieraus über entsprechende Abzweiger zu jeder Anschlußdose - Einzelanschlußdose (z.B. Kathrein ESD 84) ein eigenes Kabel (z.B. Kathrein LCD 95 od. LCD 111) verlegen.

    Die Einstellung des HVA kann man notfalls (!) selbst ausführen --> Versuch macht klug.

    Der o.g. VOS 20FR ist rückkanaltauglich, Verstärkung 20 dB, regelbar 0 - 20 dB, regelbarer Entzerrer, 4,5 W Leistungsaufnahme und mit F- Anschlüssen.

    Das HF- Kabel hat 90 bzw. 110 dB Schirmungsmaß. je 1,13 mm Innenleiter und bestens geeignet für Kabelanlagen.

    Die meisten Arbeiten sind mit entsprechenden Hinweisen selbst durchführbar.

    P.S. Bei Bedarf PN schicken.
     

Diese Seite empfehlen