1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Anlage funktioniert nicht

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von nikodemus, 31. März 2014.

  1. nikodemus

    nikodemus Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Also alte Schüssel muß demnächst da weg wo sie vor sich hin rostet ,
    allerdings funktioniert sie . Astra ausgerichtet damals noch mit dem Röhren-Fernseher auf der Leiter eingestellt .
    Jetzt muß die Neue (Fuba 38,50 dB 78er) auf die Scheune knapp 30m länger ist das neue Kabel (130dB Hq 135 Pro 4 Fach abg) .Als LNB dient ein Humax 121twin Uni 0,1 dB HDTV .
    Die neue ist montiert und mit dem Satfinder ausgerichtet ,das ausrichten ging noch sehr gut ,der Satfinder zeigt ein gutes Signal , oben auf dem alten Dachboden das alte Satkabel durchgeschnitten und mit dem neuen "Zubringer gekuppelt . Kommt die Meldung signal 100% Qualität 0% aha oder es kommt "Kein Signal " .
    wenn ich dem Satfinder statt dieser Kupplung im Dachboden anschliesse kommt von der Alten SAt ein etwas stärkeres Signal als von der Neuen ,wahrscheinlich wegen der Kabellänge .Eine Verstärkung hat nichts gebracht ,es ist sogar so das die Alte Anlage mit Verstärkung nicht mehr läuft .
    ich habe keinen Plan was ich jetzt machen soll .
    Ach ja der Twin weil jetzt ein Fernseher dazu kommt .

    Nikodemus
     
  2. globalsky

    globalsky Talk-König

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    5.155
    Zustimmungen:
    490
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Satelliten-Empfang:
    - 13 Sat-Antennen (3 davon motorisiert)
    - größte Antenne: 220 cm Durchmesser
    - motorisiert: 150 cm, 180 cm, 220 cm
    - C-Band-Empfang: 220 cm
    - 11 DVB-S2-Receiver
    DVB-T/DVB-T2-Empfang:
    - Wendelstein (D), Brotjacklriegel (D)
    - Salzburg (A): E29, E32, E47, E55, E59
    - Fernempfang: Budweis (Cz): E22, E39, E49
    - 3 DVB-T-Receiver inkl. "simpliTV"
    AW: Neue Anlage funktioniert nicht

    Wahrscheinlich bist Du auf dem falschen Satelliten. Ein Sat-Finder weiß in der Regel nicht, auf welche Position die Antenne ausgerichtet ist und da auf beinahe jedem Satelliten der gleiche Frequenzbereich genutzt wird, kannst Du da vermutlich nur durch Probieren anderer Positionen dann ASTRA auf 19.2° Ost finden. Du könntest aber auch jetzt einmal einen Sendersuchlauf starten und uns dann mitteilen, welche Sender gefunden werden.

    Und dann noch zur dringenden Beachtung:
    Wenn Du Antennen auf Dächern bzw. anderen Gebäuden installierst, ist dringend Blitzschutz / Erdung und Potentialausgleich erforderlich. Wenn Du nun auf einem nahestehenden Gebäude installierst, ist unter Umständen sogar eine galvanische Trennung der Antennenleitungen erforderlich.

    Mehr Infos zu Blitzschutz / Erdung und Potentialausgleich findest Du im Dokument im folgenden Link:
    http://www.kathrein.de/fileadmin/media/content/07-Satelliten-%20und%20terrestrische%20Empfangssysteme/antenne_erden_blitzschutz.pdf
     
  3. nikodemus

    nikodemus Neuling

    Registriert seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neue Anlage funktioniert nicht

    Das dachte ich auch schon aber der Suchlauf findet nichts

    LG
     
  4. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.410
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neue Anlage funktioniert nicht

    gelöscht
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.104
    Zustimmungen:
    287
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Neue Anlage funktioniert nicht

    Da überlegt man wirklich auf was "wert" gelegt wird bei der Anschaffung ....

    Riesen Weg, kleine Antenne (die gibt es auch für wenig Geld mehr als ca. 90cm Antenne was auf der Scheune sicher nicht stören würde)....
    "Auf der Scheune.." war gleich das nächste Schlagwort..... Beitrag von "globalsky" dahingehend einfach ignoriert (wer dazu keine Rückfragen hat der wäre ein Profi, von daher kann man das nur als "ignoriert" betiteln).
    Beim Kabel das altbekannte .... 130db, riesen Abschirmung und ggf. noch vergoldete F-Stecker ... die Werbung greift immer wieder ! Bei langen Kabelwegen dann aber einen Stahl-Innenleiter zu haben statt einem Kupfer-Innenleiter (fast das einzige wichtige an einem Kabel übrigens !) das interessiert keinen .... was jucken auch die db, kann man mit dem Finger auf der Litze ja eh nicht messen.
    Beim LNB kommt dann die Rauschmass-Lüge als Kaufgrund ..... über 0.1db wäre das LNB ja nichts, die vergoldeten Anschlüsse passend zum F-Stecker sind meist auch noch ein Muss ......
    Würde man jetzt noch wissen was der Gesamtweg vom LNB bis zum Receiver ist (mit "..knapp 30m länger ist das neue Kabel.." kann man dazu nur schlecht was sagen) dann wäre es ggf. hier sogar mal Notwendig ein High-Gain LNB zu empfehlen, mangels relevanten Angaben aber unmöglich.
    Der Verbinder + die dafür verwendeten F-Stecker im Außenbereich sollte man übrigens mit den entsprechenden Komponenten dafür herstellen, sonst geht die Fehlersuche in Kürze weiter....

    Und der Piepser im Ohr zeigt dann noch eine Signalstärke an, also muss das auch der richtige Satellit sein ......

    Ich kann nur jedem empfehlen ...... fragt nach bevor ihr so einen Mist aufbaut und dann mit den daraus resultierenden Problemen die Foren aufsucht... spart euch viel Mist den ihr verbaut.
     

Diese Seite empfehlen