1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Flying Frank, 17. August 2009.

  1. Flying Frank

    Flying Frank Junior Member

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000
    Dreambox 800
    Onkyo 705
    Philips 42 9732
    PS3
    Wii
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich bin zwar nicht neu heir, habe aber bisher nur mitgelesen und bin nun ermutigt worden nach über 20 Jahren Kabel Deutschland zu kündigen und auf Satellit umzustellen.

    Meine Situation, ich habe kapiert dass ich detalillierte Infos geben muss um richtige Antworten zu bekommen:

    Heute:

    KD digital und Sky komplett.
    Wohnzimmer ein DVD Recorder und ein Philips HD Receiver von Premiere an einem Philips 42 42 9732, außerdem PS3 und Wii für die Kids ;-)

    Schlafzimmer ein Sony v4500

    Dachstudio eine alte Loewe Röhre (wird bald ersetzt durch LCD)

    Verkabelt ist das ganze mit einem Strang aus dem Keller zu Dach, dort wird auf 2 Stränge verteilt, einer zum Dachstudio (10m), einer zum Bad, an dem nix hängt, weiter geht ins Schlafzimmer und dann nach unten ins Wohnzimmer, Länge geschätzt 25m mit 3 Dosen

    Es sind zwar Leerrohre verlegt, aber der Einstieg vom Dach ins Bad, bzw. dann ins Schlafzimmer verschwindet im Off.

    Die Konsequenz daraus riecht entweder nach einer Unicable Lösung, oder von außen über, bzw. unter dem Dach den Einstieg in das Leerrohr zu finden.

    Deshalb muss ich zur zeit zweigleisig planen, entweder ich schaffe das mit großem Aufwand eine Sternverkabelung aufzubauen, indem ich mit 2 Kabel ins Wohnzimmer und mit einem ins Schlafzimmer laufe, oder ich nutze in diesem Strang, bzw. dann generell eine Unicableverbindung. Der Strang im Dachstudio ist unkritisch, da komme ich a) gar nicht ran und b) wird da ja nur eine Kabel gebraucht. Achja da hängt auf dem Dach auch noch ein Internet und "Normal Radio" am Kabel und am Receiver im Wohnzimmer hängt auch ein Kabel dran für Radio.


    Da ich der KD in den 20 Jahren jede Menge Geld aufs Konto gespielt habe und derzeit auch 27,80 im Monat überweise, ist es mir fasst egal was die neue SAT Anlage kostet.

    Meine Planung:

    Kathrein CAS 90 aufs Dach
    Kabel LCD 95 mit Kompressionssteckern
    LNB's von Kathrein, 585, oder 584 das blicke ich noch nicht.

    Dreambox 8000 im Wohnzimmer
    Dreambox 800 im Schlafzimmer
    Irgendwas Sky zertifiertes fürs Dach mit S02 Karte

    Der Rest entscheidet sich nach Eurem Rat, deshalb meine Fragen:

    1.) Ist der Nachteil von Unicable so groß, dass der Mehraufwand zum neuen Kabelverlegen lohnt? Die Kabel sind 20 Jahre alt und teilweise auch mit Adaptern verlängert...

    2.) Macht es Sinn auf 2 Satelliten zu empfangen (Astra und Hotbird), oder tut es für Sky und den Rest in Deutschland auch nur einer? Meine Befürchtung ist einfach die, dass in Zukunft irgendwas auf einem anderen Satellit zu empfangen ist und ich dann wieder aufs Dach klettere und den 2. LNB montiere. Deshalb dacht ich 2 sind nicht schlecht...

    3.) aus der Antwort 2 resultiert dann die Frage 3 welcher Multischalter, bzw. wenn es Unicable wird welche Büchse dann?

    4.) Bekomme ich derzeit und auch in Zukunft Unicable Receiver die mit keinen Restriktionen verbunden sind im Vergleich zu denen die an Multischaltern hängen? Nebenfrage, funktionieren die Dreamboxen und gibt es einen Sky zertifizierten der das kann?

    5.) Ich muss wahrscheinlich für die Kinder demnächst noch 2 Stränge hinzufügen, da habe ich bereits Leerrohre vorgesehen.

    7.) Die Dosen muss ich alle wechseln, das ist klar. Macht es Sinn da eine zu nehmen die auch DVB-T und UKW kann? Geht das überhaupt?

    6.) Gibt es in der Ecke Mainz einen guten Betrieb der die Anlage installieren könnte, oder bekomme ich das auch selber hin (bisher habe ich alles selbst gemacht).

    Vielen Dank im voraus für Eure Antworten, es werden wahrscheinlich noch weitere kommen.

    Gruß

    Frank

    ________
    TV Philips 42PFL9732D; Onkyo TX-SR705; Sony PS3; Sony RDR-HX950B; Philips DCR 9001; Jamo Apollo 3; Xbox 360; Nintendo Wii
     
  2. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.881
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Aus meiner Sicht:
    Das schaffst Du mit Hilfe der Member hier.

    Da Du nun ja in allen Belangen "Satate of the Art" anstrebst stellt sich zunächst mal die Frage, ob bei Dir die klassische sternförmige Versorgung ermöglicht werden kann. Das ist mit Abstand die beste Konzeption.

    Ist man Hauseigentümer sollte das auch möglich/machbar sein.
    Hotbirdempfang macht nicht wirklich Sinn. Es sei denn, dass Du romanische Sprachen beherrschst.
    Astra 2D wäre schon eher interessant. Weit im Osten von Deutschland schwer empfangbar.
     
  3. Flying Frank

    Flying Frank Junior Member

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000
    Dreambox 800
    Onkyo 705
    Philips 42 9732
    PS3
    Wii
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Danke für die Antworten. Dein Wort in Gottes Ohr, ich scheue mich so ein wenig vor dem ganzen Blitzschutz und der Verlegung auf dem Dach. Ich bin Hauseigentümer, habe aber ein komplett ausgebautes Dach, d.h. ich müsste die Kabel sozusagen von oben verlegen unter die Ziegel, um dann hoffentlich in ein Leerrohr zu kommen.

    State of the Art strebe ich deshalb an, weil ich in der Vergangenheit gelernt habe, dass Kompromisse nur Ärger machen. Deshalb lieber was mehr bezahlt und was gescheites installiert. Der Aufwand Schrott zu installieren ist teilweise sogar höher. Aber ich will nicht das Geld zum Fenster raus schmeißen, Alternativen dürfen natürlich gerne weniger kosten.

    Welche Satelliten Sinn machen, da verlass Euch mich auf Euch. Ich bin ein HDTV Fan und möchte auf nahezu alle Eventualitäten gewappnet sein, wenn man das überhaupt kann heutzutage. Ich nehme den Tip gerne auf und plane den Astra 2D mal ein. Ich wohne eher im Westen, Mainz, was muss ich da tun, Schüsselgröße, etc.?

    Ich freue mich auf weitere Anregungen. Achja ist für den Fall der Fälle, ist Unicable wirklich so nachteilig???

    Gruß

    Frank
     
  4. thorum

    thorum Senior Member

    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Also ich würde dir eine 100er-125er Schüssel empfehlen, schon alleine wegen der Reserve bei 2D, da dieser nun doch etwas schwächer kommt wie Astra 1.
    Was man favorit auf Astra 2D ist BBC HD, dieser überträgt sport in HD, also auch ein optischer genuss und das FTA. Hinzu kann man mit 2D sein englisch aufbessern.

    Dazu würde ich eine große Multischiene nehmen damit du evtl später mal auch 3-4 LNBs anbringen kannst, kostet auch nur 5-10 euro mehr.

    Und ich würde quattro LNBs + SPAUN mutlischalter verwenden, sind zwar dann bei 2 LNBs schon 8 Kabel, aber ist eben die beste Lösung, weil du sicher auch mehrere receiver ohne großen Leistung verlust betreiben willst.


    Gruß

    Edit:

    Da du auch noch die Dreambox verwendest wäre auch 23,5°E als 3ter SAT gut (wegen KD Programmen wie extreme Sports, BBC Prime, E! entertainment..)
    Aber hauptsächlich würde ich dir zu 19,2°E udn 28,2°E raten, der 23,5°E ist mehr eine spielerei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. August 2009
  5. alex10987

    alex10987 Junior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    ClarkeTech 5000 HD
    Topfield 5000 CI
    Gibertini 85cm (7 Sat fest:1°W-5°O-9°O-13°O-16°O-19°O-23,5°O) +
    Technisat 65cm auf DiseqC-Motor Monteck 2100SG
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Hi, meiner Ansich nach ja!

    schon vorab, es gibt nur einige wenige Multischalter, die überhaupt 2 Satsysteme an einem Multischalter als Unicable unterstürtzen! Bei mehr als 2 Satsystemen sind mir noch keine bekannt.
    Dann kannst du unter Umständen schon von dir geplannten Reciever abschreiben, da sie mit deinem neuen Unikabelsystem entweder gar nicht oder nur eingeschränkt mitspielen!
    Daher würde ich den Aufwand nicht scheuen und die sternförmige Verkabelung in deinem Haus durchziehen!

    Kathreinprodukte sind natürlich das beste, was dir passieren kann, muss dein geldbeutel aber ganz schön weit aufmachen, deine Argumente kann ich aber sehr wohl nachvollziehen und auch unterstützen!



    Als HdTV-Fan bist du mit Astra2 , Astra1 und evtl. noch HB sehr gut bedinnt. In der Zukunft werden immer mehr Programme hinzukommen. Ob du das wirklich brauchst ist die andere Frage und ich denke keiner kanns dir hier sagen, dass muss du entscheiden!


    CAS 90 reicht von der Größe vollkommend aus, auch wenn du 3 oder gar 4 Sateliten machen willst! Natürlich im entsprechenden Satazimutunterschied, mehr als 20° ist zwar möglich, aber nicht unbedngt empfehlenswert und mit Original LNBs (UAS) gibts da ehe nichts im Handel als Multifeedlösung!

    Als Kabel nimm gleich LCD 111!

    Also prüfe, ob du durch deine Leerrohre die Kabel verlegen kannsst und dann kann man die richtige Lösung in Erwägung ziehen und weitere Empfehlungen machen!

    Wieviel Teilnhemer palnnst du ein:
    nach deinen Boxe, habe ich 4 gezählt,
    also 2 dream 8000 (wegen Twin)
    1 Dream 800
    1 x Dach,
    hast noch was von Kinder erzählt, die bekommen da auch was ab oder?


    zu 7) jede Satdose kann UKW und DVB-T, wenn entsprechende Einheiten installiert sind, sprich UKW und DVB-T Antenne!


    zu 6) ich denke du kannst das selber machen!

    Gruß
    Alex
     
  6. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Im Handel noch nicht, aber Vorgänger Prototypen sind bereits erfolgreich im Einsatz und ein Hersteller/Vertrieb wird wohl diesen Prototypen überarbeitet, mit kleinen Änderungen übernehmen

    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...9-2-13-9-ost-grad-moeglich-2.html#post3427651

    Imagesup.de Kostenlos Bilder hochladen, Foto & Fotos hochladen

    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-cas90-mit-19-2-13-9-ost-grad-moeglich-2.html

    In dem oberen Thread hab ich mit einer CAS90 folgende Multifeed Kombination zum Testen installiert: 13,0 + 19,2 + 23,5 + 28,2/28,5 - Geht wunderbar auch mit den Kathrein LNB´s
    Die Empfangsreserven halten sich hier bei schwachen Transpondern aber natürlich in Grenzen. Noch weiter östlich braucht man definitiv mehr Blech, gerade für den Astra2D, wenn man auch bei etwas stärkerem Regen noch BBC HD schauen will... Aber für Mainz sollts schon ausreichen
     
  7. toasta

    toasta Junior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Du hast Dich mit dem Thema auseinander gesetzt, das finde ich schonmal gut :cool:

    Wahrscheinlich wirst Du jetzt hier die verschiedensten Meinungen hören, so ist es in einem Forum nunmal; das ist auch gut so.

    Ich persönlich würde Dir erstmal grundsätzlich raten: Vergiss Unicable.

    Ordentliche Sternverkabelung zu jedem Endgerät ist meiner Meinung nach ein absolutes Muß.

    Du bist dann auch gerüstet für die Zukunft, komme was wolle.

    Klar kann auch DVB-T und UKW mit ins Kabel eingespeißt werden, wird dann an den Dosen wieder getrennt und als eingenständiger Anschluss hinausgeführt. UKW ist garnicht verkehrt, habe hier im Wohnzimmer ein Radio dranne hängen. DVB-T? Ich weiß nicht. Regionalprogramme bekommst Du über Sat.

    Astra sollte reichen. Für SKY sowieso, läuft alles über Astra. Aber auch hier gilt: Geschmacksfrage. Vielleicht reicht es Dir erstmal, entsprechend fähigen Multischalter zu kaufen, LNB kann man später noch nachrüsten. Schau doch mal bei LyngSat - Lyngemark Satellite falls Du das noch nicht kennst. Dort kannst Du sehen, welches Programm über welchen Satellit verbreitet wird.

    Gute Betriebe gibt es natürlich, in Mainz kenne ich mich aber nicht aus. Frage ist natürlich, ob Du es Dir zutraust, bzw. ob die handwerklichen Fähigkeiten vorhanden sind. Lass Dir beim Aufbau Zeit, Dich hetzt niemand. Dann sollte es klappen.
     
  8. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Stimme hier voll und ganz zu, auch wenn es erst mal mehr Aufwand bedeutet, die Sternverkabelung ist das Maß aller Dinge.

    Mit Kathrein-Komponenten bist du prinzipiell gut bedient. Ob nun die ganze Verteiltechnik auch von Kathrein sein muss, daran scheiden sich die Geister aber schlecht ist das ganz sicher nicht.

    UKW würde ich schon mit einspiessen, selbst an einem Dachsparrenhalter hat es in der Regel noch genug Platz, um über der CAS90 noch ein Dipol anzubringen.

    Die Auskopplung erfolgt dann durch die ganz normalen Dreiloch-Dosen.

    Wichtig, für Wohnzimmer und Dachboden (Fehrnsehzimmer, oder ;) ) würde ich auf jeden Fall Twin-Dosen vorsehen und auch mit zwei Zuleitungen anfahren. Das wirst du früher oder später brauchen.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  9. Flying Frank

    Flying Frank Junior Member

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Technisches Equipment:
    Dreambox 8000
    Dreambox 800
    Onkyo 705
    Philips 42 9732
    PS3
    Wii
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Mensch Ihr seid ja super! Vielen Dank für die Tips. Also werde ich als erstes mich um das Dach und die Sternverkabelung kümmern. Ich hoffe wirklich dass ich in das Leerrohr einsteigen kann. Allerdings bertrifft das nur den Strang Schlafzimmer und Wohnzimmer. Das Dachstudio kann ich haken, da komme ich definitiv nicht dran, aber das Kabel ist erst letztes Jahr verlegt worden, sollte also o.k. sein.

    LCD 111 ist erste Wahl? Es gibt doch 2 Kabel, für innen und aussen, muss ich dann für die Kabel vom LNB zum Multischalter das Aussenkabel nehmen? Für den Rest Innenkabel, oder kann ich auch eins für beides verwenden, ich denke um eine 100m Rolle komm ich nicht rum, wäre somit einfacher in de Beschaffung.

    Zur Schüssel, die CAS 90 war auch meine erste Wahl, aber viele nutzen kleiner Schüsseln, dass das bei rein DVB-S wohl reicht. Ich will halt nicht so ein Reisenteil auf dem Dach , hatte deshalb an die CAS 75 gedacht.

    Zum Sparrenhalter,da gibt es einen mit einem 48er Rohr, reicht das für die 9 Kabel? Zweite Frage, es gibt die 900mm und die 1300mm Variante, bei der letzten gibt es Bedenken wegen der Windlast. Ich werd im übrigen nicht über den First müssen, habe ein gute "Sicht" auch tiefer am Dach also etwas geschützter.

    Nächste Woche würde mir ein Freund bei den Dacharbeiten helfen. Ich müsste als noch diese Woche zumindest den Sparrenhalter, das Kabel und die Schüssel bestellen. Es wäre schön wenn Ihr mir primär da mal helft.

    Gruß

    Frank
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. August 2009
  10. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.881
    Zustimmungen:
    455
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: Neue Anlage, darf gerne etwas teurerer sein...

    Bei der Konzeption der von mir geplanten Multiempfangsanlagen hatte ich kostenmäßig völlig freie Hand.

    Da aber die anderen Markenhersteller qualitativ zu Kathrein aufgeschlossen haben, wurden Triax/Fuba und die XP Serie (85/100cm) von Gibertini verplant. Rostspuren an den Masthalterungen/Schrauben - Fehlanzeige.
    Lothar/Kyrill und Emma konnten nix negatives bewirken. Bei Einsatz von 4 Quattro LNBs von Smart kostet 85er Gibertini-XP Anlage ca. 150 Euro. Die Kathreinanlage bei Verwendung von Kathrein LNBs kostet ca. 600 Euro.

    Zur XP gibt es einen höhenverstellbaren XP Feedhalter. Ideal für Astra2D.

    Meistens wurden Quattro LNBs von Alps und Smart eingeplant.
    Dazu immer Spaun MS von 9/4 bis 17/8.
    Alles läuft jahrelang völlig störungsfrei.

    Allerdings erfolgte die Schüsselmontage möglichst immer an Garagen/Hauswänden/Balkonen, da hier uU. die Masterdung entfallen kann und Schnee leicht beseitigt werden kann.

    In Mainz dürfte die 85er XP Gibertini für die Anpeilung von 3 Positionen völlig ausreichen. Auch für Astra 2D.
    Alternativ die 100derter XP-Gibertini.
     

Diese Seite empfehlen