1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neubau, Sat over IP sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von AC Boy, 25. August 2016.

  1. AC Boy

    AC Boy Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    da wir im Moment neu bauen, überlege ich mir, statt einem normalen Satanschluss, Sat over IP zu realisieren.

    Praktisch fände ich die Möglichkeit, mit einem LAN Anschluss, surfen und TV schauen zu können.

    Die Frage wäre nun, ob die TV Geräte (die ja fast alle einen LAN Anschluss besitzen) entsprechend das Signal umsetzen können und ob sich die Mehrkosten hierfür lohnen?
     
  2. blue_screen

    blue_screen Gold Member

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Terratec Cinergy T USB XXS, Windows 7 pro 32bit
    Fernsehgeräte mit integriertem Sat-over-IP-Client sind selten, mir fällt nur Panasonic ein. Ein LAN-Anschluss/Ethernet-Buchse allein sagt überhaupt nichts. Dazu bräuchte man ja auch noch einen Sat-over-IP-Server. Ich würde lieber eine normale Koax-Verteilung nehmen.
     
    Volterra gefällt das.
  3. opa38

    opa38 Wasserfall

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.002
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Mittellos
    Bei einem Neubau würde ich nicht SAT-IP als erste Wahl nehmen....als Zusatzoption ja.

    Über SAT-IP läßt sich natürlich ganz einfach in jedem Zimmer auch jedes beliebige Programm empfangen.
    Mit der entsprechenden Hardware der Clienten natürlich auch Pay TV ohne Sanktionen.....
     
  4. kingbecher

    kingbecher Gold Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    1.869
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich würde immer noch klassische Coax Verkabelung vorziehen.. Irgentwie kann man das immer gebrauchen da Sat over IP nur in Profi Geräten eingebaut ist..

    Wenn aber wie bei dir Neubaust kannst du Leerrohre verlegen zum Sat Spiegel bzw Nähe bei dem es nachträglich möglich ist von Netzwerk ( Sat over IP) auf Klassisches Coax Verkabelung zu wechseln ohne großen Aufwand !!



    BTW: Es gibt doch mittlerweile eine SatIP Selfsat mit und ohne Vu+ Sticker..

    mfg kingbecher
     
  5. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Kommunikationsleitungen gehören in Neubauten übrigens in Leerrohre - das steht so in den entsprechenden Normen. Dimensioniert man die etwas größer, als für die Antennenkabel eigentlich nötig, kann man ggfs. Netzwerk oder sogar Glasfaser nachziehen.
    Eigentlich müssen Antennenkabel und Datenkabel sogar in separate Leerrohre...

    Eine Installation dieser Kabel ohne Leerrohre ist nicht "Stand der Technik" und ein Ausführungsmangel. Ist da nicht schriftlich festgehalten, daß im gegenseitigen Einvernehmen auf Leerrohre verzichtet wird, sollte eine Minderung der Rechnung wg. mangelhafter Ausführung ins Auge gefasst werden...
     
  6. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    131
    Punkte für Erfolge:
    73
    Wer in einem Neubau auf Leerrohre verzichtet gehört klammerbeutelgepudert.
    Der geringe Mehraufwand wird Dir die nächsten Jahrzehnte durch folgende
    Arbeitserleicherungen zigfach zurückgezahlt.

    Ich finde jeder relevante Raum sollte heutzutage Koaxkabel & LAN Kabel erhalten.
    (Hauptanschluß im Whz alles mehrfach)

    Sat over IP erhöht nunmal die Störanfälligkeit des ganzen Systems,
    banale SatReceiver sind immer noch am pflegeleichtesten.

    Es gibt aber auch schon ganz gut Kombilösungen,
    wie z.B. Co@xLAN, sprich LAN über das Koaxnetz der Satanlage.

    Und in Neubauten gehört eine Sternverteilung,
    nix mit UnicableBaumstruktur, wenn nicht beim Bau,
    wann dann mal KEINE Kompromisse machen, die einen den Rest des Hauslebens einschränken?

    Es gibt auch Multimedialeitungen, Koaxialkabel und CAT aneinandergepresst,
    zum einfacheren Verlegen.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Kombilösung => Notlösung eher wohl !
    Nichts geht über Kabel, außer noch mehr Kabel !
     
  8. AC Boy

    AC Boy Senior Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Danke für Eure Antworten! Im Haus werden definitiv genug Leerrohre verlegt. Da wir FTTH von der Telekom bekommen, werde ich sowieso in jedem Raum einen LAN Anschluss mit CAT 7 Kabel legen. Für die Antenne kommt das normale Koaxkabel dann zum Einsatz.

    Die Satantenne ist sowieso erstmal nur "Backup". Bevorzugt werde ich T- Entertain wählen, allein schon um im ganzen Haus Sky zu schauen.
     
  9. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.167
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Und was machst du z.B. im Wohnzimmer wenn da mehrere Geräte stehen die ein LAN benötigen, wird dann gesplittet ????
    Ein Kabel = 8 Litzen = 1 Gerät im 1000mbit/1gbit Betrieb (eine Netzwerkdose hat schon 2 Anschlüsse und benötigt daher 2 LAN-Kabel/16 Litzen).

    Wenn ich bei mir da hin schauen sehe ich:
    1. TV 4k
    2. VU+ Solo 4
    3. PS4
    4. AV-Verstärker mit Internet-Radio
    5. BR-Player
    ---- aber auch hier nur 4 Netzwerk-Anschlüsse leider geplant, daher muss ein Gerät akt. über WLAN arbeiten - der TV da ich für diesen nur die Online-Funktion für dessen Updates nutze).

    P.S. CAT7 Kabel sind in meiner Ansicht:
    6. überbewertet
    7. nur dann auch sinnvoll wenn man sie richtig anschließt (95% der Installateure lassen schon einmal die Abschirmung weg .... so hätten dann auch CAT5 Kabel ausgereicht !!) und richtige Hardware als Router/Splitter/Patchpanal einsetzt.
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    269
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    Naja, das ist in der Regel bei Netzwerk ein geringeres Problem, als bei Satellitenverkabelungen.
    Ein Switch an der Stelle, wo es eng wird und es ist gut - Ästhetik und Energieverbrauch mal außen vor gelassen....
    Der Internet-Zugang wird davon nur beschränkt, wenn er von der Datenrate auch in den Bereich von 1 Gbit/s kommt (aber das wird "AC Boy" wohl trotz FTTH nicht buchen). Hausnetz-interne Kommunikation ist natürlich eine andere Sache...

    In der Regel wird man aber wohl RJ 45 Doppeldosen nehmen, und so zumindest für 2 Geräte vorbereitet sein...

    Einen Grund, mehr Antennendosen und Netzwerkdosen in großen Räumen, wie dem Wohnzimmer zu installieren, ist ggfs. die Befürchtung, daß doch in ungeplanten Ecken des Raumes Netzwerkanschlüsse benötigt werden. Zumindest Leerrohre und übertapezierte Leerdosen (Foto vor dem Tapezieren nicht vergessen!) sind ggfs sinnvoll ...

    Vorbereitungen für Dosen mit Lautprecher-Kabelklemmen sind übrigens vielleicht auch eine gute Idee, wenn man mit einer Surround-Anlage liebäugelt ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. August 2016
    King W. gefällt das.

Diese Seite empfehlen