1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuanschluß Sat-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von juppmai, 27. Mai 2004.

  1. juppmai

    juppmai Neuling

    Registriert seit:
    26. Mai 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Geilenkirchen
    Anzeige
    Wer kann Laien helfen:

    Habe seit 20 Jahren Kabelfernsehen-da jetzt einfach Programme aus dem Netz genommen werden, möchte ich auf SatAnlage umstellen. Bis jetzt wird über einen Verstärker aus dem Keller auf die jeweiligen Raumsteckdosen die Antenne "verteilt". Kann ich die Verkabelung Dosen etc. weiter nutzen-oder was muß ich beachten-
    Was ist mit dem Videorecorder (eing.-Empf.-teil?)
    Digital oder analog?
    Welche Schüsselgröße-möchte auch franz. Prograame empfangen?
    Wäre toll, wenn man mir beim Einstieg helfen könnte.
     
  2. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hallo,

    die bisherige Verkabelung und Verstärkung kannst Du nicht übernehmen.

    Das Du zusätzlich franzsösiche Programme dazu haben willst, macht die Sache etwas aufwendiger und teurer.
    Für jedes Endgerät ( Video/TV/DVD Recoder ) brauchst Du einen Receiver, am besten digital, die sind nur noch etwas teurer, dafür der Empfang in der Regel aber unproblematischer.

    Du bräuchtest eine Schüssel mit minimum 85, besser 90 cm.
    Zwei Quattro-LNB's, wovon das eine in den Brennpunkt für Hotbird 13°Ost gesetzt wird, und das andere schielend auf 19,2°Ost auf Astra.
    Die 8 Antennenkabel müssten dann an die Verteilung, einen 9/X Multischalter geführt werden. Die 8 Antenenkabel werden dann nach Beschriftung an den Multischalter angeschlossen, der aktiv sein sollte, um die Verteilpegeldämpfung auszugleichen.

    Ausgänge braucht der Multischalter soviel wie Endgeräte angeschlossen werden sollen, deshalb das X.

    Dann muss eine Sternverteilung aufgebaut werden, d.h., man muss für jede Dose ein eigenes Kabel einziehen, ein durchschleifen der Satsignale ist nicht möglich.

    Bei nur Astra, braucht men nur eine 80 oder 85'er Schüssel, ein Quattro-LNB und ein 5/X Multischalter, der aber auch aktiv sein sollte. Und auch hier die Sternverteilung. Bei einer Anlage mit bis zu 4 Teilnehmer reicht auch ein Quad-LNB das hat dann die Verteilung schon mit eingebaut, mit den Kabel vom LNB komment fährt man dann direkt zu den Receivern, ein externer Multischalter entfällt, der spätere Ausbau auf über 4 Teilnehmer ist zwar möglich, jedoch umständlicher und teurer.

    digiface

    <small>[ 27. Mai 2004, 13:43: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Nana für was den Hotbird? France 2,3 is eh dicht.
    Und für was sone Monsterschüssel? Für Astra und Hotbird reicht 80 dicke.

    Aber die Franzmannsender senden auf 7.0°E (M6) und sonst auf Atlantic Bird 5.0°W analog für Secam.

    Also entweder für maximal 4 Teilnehmer ein Motor, für mehr Teilnehmer ne Wavefrontier oder 2 Schüsseln für Astra + Hotbird + W7A und eine für Atlantic Bird.
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Naja, 7°E und 5°W, mit einer zweiten Schüssel, ok, aber mit einem Motor und Mehrteilnehmer Anlage, gefällt mir nicht, das gibt Probleme.

    Ich habe einen Bekannten, der hat wegen den franz.-Programme Hotbird dazu genommen, auch wenn Fra. 2,3 zu sind, so sind doch noch ein paar franz. zu bekommen, soweit ich es verstanden haben, waren da sogar andere Programme wichtiger, frag mich aber net, welche, die haben auf diese Sendern franz. geredet, ..... .

    Dazu gibt es dann noch franz.-Pay-TV.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen