1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neuanschaffung DVB-C-Receiver Topfield HCC7710

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von tom_hh, 15. März 2010.

  1. tom_hh

    tom_hh Neuling

    Registriert seit:
    15. März 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    nachdem bei meinem Panasonic DVD-Recorder DMR EH65 zum 2. mal der Brenner gestorben ist und sich eine Reparatur nicht mehr lohnt (3 Jahre alt !), suche ich einen für PVR geeigneten DVB-C-Receiver mit externer Festplatte. Daher habe ich einige Fragen zur Aufnahme von TV-Streams.

    1.) Können alle gesendeten Datanraten (HDTV) verlustfrei als Stream über den USB2.0 Port aufgezeichnet werden, oder gibt es hier Einschränkungen? USB2.0 Highspeed hat zwar theoretisch 480MBit/s, aber der Bus ist in der Realität doch eher langsamer und USB3.0 wird ja noch nicht verwendet.

    2.) Welches Dateiformat wird für die HDD verwendet (FAT32, NTFS)?

    3.) In welchem Datenformat wird der Stream abgelegt und wie kann der Stream gerippt oder für DVD-Laufwerke lesbar gebrannt werden? Welche Software ist hier am besten geeignet?

    4.) Was gibt's sonst noch zu beachten? Satellit ist für mich leider nicht möglich. Unser Kabelnetzbetreiber ist Wilhelm.tel.

    Alternativ wäre noch der neue Kathrein UFC960SW (eSATA und 2 USB2.0) interessant, allerdings soll hier der Receiver die Platten formatieren und das Dateiformat der HDDs vom PC nicht erkannt werden? Gibt es hier bereits Erfahrungswerte? Den PVR würde ich schon nutzen, um bestimmte Sendungen auf DVD od HD zu archivieren. Nanoxx 9500 wäre auch noch interessant, wäre als TWIN evtl. schon überdimensioniert.


    Danke schon mal

    Gruss,
    tom_hh
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2010
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.382
    Zustimmungen:
    434
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Neuanschaffung DVB-C-Receiver Topfield HCC7710

    Der TF 7710 HCCI unterstützt doch gar keine USB-Festplatte?
    Topfield Europe GmbH**|**Produkte**|**TF 7710 HCCI
    Aber der TF 7700 HCCI:
    Topfield Europe GmbH**|**Produkte**|**TF 7700 HCCI
    PS: für den 7700 gibt's auch alternative Linux Firmware

    Der VANTAGE 7100 C oder 8000 C wären auch eine Empfehlung, mit zusätzlicher SATA-Schnittstelle (mit alternativer Firmware läuft auch die P02 Karte, oder ein AlphaCrypt Modul einsetzen).

    Oder: Coolstream HD1-C Linux Neutrino HDTV Kabel Receiver

    Übersicht:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...bersicht-fuer-hdtv-kabelreceiver-mit-pvr.html

    Und für die Verarbeitung auf dem PC:
    Haenlein-Software >> Index

    ;)
     
  3. Frank S

    Frank S Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Neuanschaffung DVB-C-Receiver Topfield HCC7710

    @tom_hh

    Der 7710 kann, wie Discone schon geschrieben hat, nicht auf HDD aufnehmen.
    Dies geht nur mit dem 7700.

    Zum 7700:
    zu 1.
    Ja dies geht. Habe selber den 7700 und einiges in HD aufgenommen.

    zu 2.
    FAT32. Sollte mit dem Receiver formatiert werden (dauert nur ein paar Sekunden)

    zu 3.
    Die Dateiendung ist *.rec (und nach je 1,5 GB gehts weiter mit *.000, *.001 usw.) Es gibt das TF-Tool. Damit kann man die Aufnahmen weiterbearbeiten. Wenn man ProjectX integriert demuxen oder über die Funktion "Speicher unter" als eine TS-Datei auf einer HDD, am besten mit NTFS, gespeichert werden und mit anderen Programmen weiterbearbeiten. Dies für SD-Aufnahmen. Bei HD ist es ein wenig aufwendiger.

    zu 4.
    Das gem. offiziellen Forum nicht jede ext. HDD erkannt wird (ich habe 4 HDDs, die alle erkannt werden)

    Ich selber bin zufrieden, würde ihn aber nicht unbedingt empfehlen. U.a. wegen dem HDD-Problem. Zusätzlich ist er in die Jahre gekommen. Das letzte Firmwareupdate war vor gut einem Jahr. Da kommt wohl nichts mehr.
    (ich wollte schon umsteigen, auf den Edison argus vip2, bis ich mitbekommen habe, dass er für einen Twin-Receiver mit PVR-Funktion nur 8 Timer hat :eek:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2010
  4. noegeon

    noegeon Neuling

    Registriert seit:
    3. September 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Neuanschaffung DVB-C-Receiver Topfield HCC7710

    7710HDPVR habe 2 Stück bei beiden werden die internen Festplatten nicht mehr erkannt liegt daran dass die Festplatten zuwenig Strom erhalten. Es gibt x Leute mit dem selben Problem nur Topfield bekennt sich nicht zum Fehler und unterstützen einen nicht, und sie steigen genau nach der Garantiezeit aus. Wenn mann aber die Festplatten mit externer Stromversorgung versorgt funktionieren der Topf wieder wunderbar leider mit Loch in der Rückseite für die Stromversorgung.
    So kann man auf externe Festplatten anschliessen
     
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.004
    Zustimmungen:
    3.931
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Neuanschaffung DVB-C-Receiver Topfield HCC7710

    Ich bezweifel das den Threadersteller das noch interessiert nach 1,5Jahren (zumal er sich hier nie wieder gemeldet hat).
     
  6. Frank S

    Frank S Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2001
    Beiträge:
    1.208
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Neuanschaffung DVB-C-Receiver Topfield HCC7710

    Und es ging um einen anderen Receiver, bei dem man nicht aufnehmen kann. Nicht intern, nicht extern.
     

Diese Seite empfehlen