1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Neu Im Ard Radiopaket

Dieses Thema im Forum "Astra/Hot Bird-News" wurde erstellt von bibineustadt, 6. Oktober 2007.

  1. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    Anzeige
    :winken: NEU IM ARD - DIGITALPAKET SEIT HEUTE NACHT:

    B5 PLUS (12,265 Mhz h / 27.500 - 3/4 )

    B5 PLUS ist die digitale Ausgabe von B5 AKTUELL und wird ergänzt durch Live - Übertragungen
    von besonderen Parlamentsdebatten und Sportveranstaltungen. Das Programm für
    ausländische Mitbürger ( wie auf anderen ARD - Wellen ) ist nicht vorhanden.


    !!! Ergänzung: Demnächst auch mit EPG Daten !!!


    :love: Gruss aus Neustadt
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2007
  2. goeby

    goeby Senior Member

    Registriert seit:
    26. Oktober 2003
    Beiträge:
    491
    Ort:
    Hessen
    AW: Neu Im Ard Radiopaket

    http://www.satnews.de/mlesen.php?id=568585831e8162cba5b32a7958a78b7f

    Quelle www.satnews.de


    BR startet am Montag neues Jugendnetzwerk in Radio, TV und Internet
    Am Montag startet der Bayerische Rundfunk die erste Stufe zu einem anspruchsvollen multimedialen Jugendangebot in Radio, Fernsehen und Internet. Nach dem Motto "Mach dein Fernsehen. Jetzt." sendet das Bayerische Fernsehen sein neues Format "Südwild". Unter dem Sendetitel "Bavarian Open Radio" beginnt der Hörfunk sein interaktives Livemagazin.

    Südwild geht ab 8. Oktober an Werktagen von 15.00 bis 16.00 Uhr im Bayerischen Fernsehen auf Sendung. Bavarian Open Radio wird im Rahmen des Musikprogramms "Das Modul" montags bis freitags ab 16.00 Uhr drei Stunden lang via DAB, Internet-Livestream, Mittelwelle und Satellit ausgestrahlt.

    Beide Programme bieten jugendrelevante Inhalte, gehen multimediale Wege und binden das Publikum – die bayerische Jugend – interaktiv ein. Parallel dazu entsteht ein begleitender Internetauftritt. Hier können in den nächsten Monaten sukzessive Audios und Videos abgerufen, Themen diskutiert und vertieft, Programmvorschläge gemacht oder schlicht Musik von Nachwuchsbands gehört werden. BR-alpha wird Anfang 2008 ins Geschehen einsteigen. Zum einen startet der Nachfolger des Jugendmagazins "blaateen", zum anderen geht das Ausbildungsmagazin "Ich mach's!" auf Sendung. Beide Formate sind trimedial konzipiert, also für einen Einsatz im Fernsehen, im Internet und im Handy-TV gestaltet.

    Zentrales Anliegen von Bavarian Open Radio ist der Fördergedanke. Während die kommerziellen bayerischen Jugendradios auf Mainstream-Musik und Unterhaltung setzen, unterstützt der Bayerische Rundfunk gezielt die einheimische Musikszene. Mehr noch: Der BR will mit Bavarian Open Radio die Plattform von und für die junge bayerische Szene werden. Diese Unterstützung hat Tradition. Der Zündfunk baute insbesondere mit der Reihe "Bavarian Open" eine erfolgreiche Plattform für junge Musiker und Nachwuchsliteraten auf. Bavarian Open Festival, Bavarian Open Sessions, Bavarian Open Source und Bavarian Open Word – auf diesen eingeführten Elementen setzt nun Bavarian Open Radio auf. "Unser multimediales Radioprogramm nimmt junge Menschen ernst", sagt Ulrike Ebenbeck, Leiterin des BR-Jugendfunks und Programmchefin des neuen Angebots. "Jugendkultur hat sich in Bayern gerade auch abseits der ausgetretenen Pfade entwickelt. Wir möchten im Radio wie im Internet junge Menschen zusammenführen, mit ihnen gemeinsam Programm gestalten und Veranstaltungen durchführen."

    Neue Bands zwischen Weilheim und Würzburg stehen auf der Playlist gleichberechtigt neben Bands aus London, Istanbul oder New York. "Wir spielen die bayerischen Bands nicht in irgendwelchen Nischen", so Michael Bartle, der für die Musikauswahl verantwortlich ist. Die Musikredaktion von Bavarian Open Radio hat ein ehrgeiziges Ziel: 20 Prozent der Neuheiten in der Medium-Rotation sollen von einheimischen Musikschaffenden kommen. Denn das gibt die sehr lebendige Szene längst her. "Die spielen unsere Musik im Radio" – das sollen die bayerischen Bands und ihre Fans über ihr Bavarian Open Radio sagen können. Hier erfahren die Hörer, welche Bands in den Blogs der Welt diskutiert werden, welche neuen musikalischen Genres im Kommen sind. Bavarian Open Radio spielt die spannendsten Bands und stellt sie erstmals im bayerischen Radio vor – konsequenterweise bekommen Neuheiten mehr Radio-Einsätze als die etablierten Hits. 40 Prozent der Musik wird nicht älter sein als sechs Monate. Dennoch ist Bavarian Open Radio kein reiner Independent-Sender, die Musikredaktion hat keine Angst vor großen Hits. Denn wie für das Bavarian Open Festival gilt auch im Radio das Huckepack-Prinzip: Berühmte Künstler schaffen die Aufmerksamkeit für die von der Redaktion entdeckten Newcomer. Über 5.000 Musikstücke sind bereits im Repertoire und täglich werden es mehr.

    Theater, Film und Musik: Die vier Moderatorinnen und Moderatoren für die erste Phase kommen aus unterschiedlichen bayerischen Szenen, haben bereits erste Radioerfahrungen gesammelt und sind auch im Internet zuhause. Und sie sind Menschen mit Haltung und eigener Persönlichkeit, die sie auch vor dem Mikro nicht verstecken. Alle vier kommen aus Bayern. Das wird sich auch niederschlagen in den zahlreichen Reportagen und Kolumnen über die bayerischen Szenen und Lebenswelten. Dank der Bekanntheit der Veranstaltungen und des Downloadportals kann Bavarian Open Radio schon zum Start auf eine treue Fangemeinde interessierter junger Menschen zugreifen. Über 25.000 Menschen besuchten in den vergangenen Jahren die Bavarian-Open-Veranstaltungen, bis zu 80.000 MP3-Files mit Musik und Literatur von Nachwuchskünstlern werden jetzt schon pro Monat kostenlos bei Bavarian Open Source heruntergeladen.

    Südwild ist die neue Jugendsendung des Bayerischen Fernsehens. Das Besondere: Südwild wird nicht nur für Jugendliche sondern auch von Jugendlichen gemacht. "Egal ob als Regisseur, Reporter, Videojournalistin, Kamerafrau oder Cutterin – alles wird von den jungen Zuschauern bewältigt. Wir haben lediglich eine unterstützende Funktion", sagt Wolfgang Mezger, Redaktionsleiter des BR-Magazins "quer", der das Konzept entwickelt hat. "Jeder der will, darf bei uns mitmachen und erzählen, was ihn bewegt, was seine Geschichte ist."

    Zur Zeit sucht Südwild in ganz Bayern Moderatoren. Mehr als 300 junge Leute haben sich bisher beworben, 150 wurden zum Casting eingeladen, nur zehn kommen in die Endrunde: In der ersten Runde stellten sich die Bewerber der Jury und dem Publikum im Regensburger Café Gloria, im Nürnberger Parkcafé und in der Münchner Badeanstalt. Getreu dem Motto der Sendung "Mach dein Fernsehen. Jetzt." entschieden auch die Casting-Zuschauer bei der Auswahl der Moderatoren mit. Südwild dokumentiert den Wettkampf von der ersten Runde über den Recall bis zum Finale. Die zehn Favoriten werden zu einem Coaching-Camp eingeladen und werden dort von einem Improvisations-Schauspieler, einer Journalistin und einem Stylisten auf den Moderatoren-Job vorbereitet. Casting und Coaching sind bei Südwild immer donnerstags und freitags zu sehen. Bis zum Jahresende stehen dann die endgültigen zwei bis vier Moderatoren fest. Bis es soweit ist, übernehmen vier junge Reporter aus Deggendorf die Moderation bei Südwild. Thomas Hack, Bastian Kellermeier, Ulrich Nutz und Andreas Weindl sind im Internet als "Woid-Boyz" bekannt geworden. Die Filme des anarchischen Reporterteams aus dem Bayerischen Wald wurden auf Videoplattformen wie "youtube" bereits mehr als eine Million Mal abgespielt.

    Wenn die Casting-Gewinner 2008 Südwild übernehmen, werden sie Bayern in einem umgebauten Doppeldeckerbus entdecken, der Jugendclub, Produktionswerkstatt und Fernsehstudio zugleich ist. Eine Woche bleiben sie in jedem Ort. Jugendliche können dort drehen und schneiden lernen und ihre eigenen Kurzfilme erstellen. Damit gehen sie im Doppeldeckerbus zusammen mit den Moderatoren live auf Sendung. Die Fernsehzuschauer können Südwild über das Internet auf suedwild.de mitgestalten. Beim Moderatoren-Casting können sie zum Beispiel über die Voting-Funktion ihre Lieblinge zum Favoriten küren und der Jury empfehlen. Ab 2008 wird suedwild.de zur Videoplattform ausgebaut. Dann können Jugendliche unter anderem ihre Filme hochladen, austauschen und gegenseitig bewerten. Die besten Clips werden in der Sendung gezeigt.

    Die Lebenswelt der Jugendlichen besteht nicht nur aus Schule und Freizeit. Viele stehen an der Schwelle zum Berufsleben. Hier ist Information dringend nötig, denn obwohl es 340 Ausbildungsberufe gibt, wählen zwei Drittel aller Jugendlichen aus nur 25 Berufen, ganz einfach deshalb, weil die anderen Berufe nicht bekannt sind. Genau hier setzt das Ausbildungsmagazin "Ich mach's!" an, in dem monothematisch alle Ausbildungsberufe vorgestellt werden. Jugendgerecht aufbereitet natürlich und damit auch gut geeignet für eine Verbreitung übers Internet oder Handy-TV. "Ich mach's!" wird im Januar 2008 auf Sendung gehen. Ebenfalls trimedial konzipiert wird die Nachfolgesendung des Jugendmagazins "blaateen". Künftig einmal wöchentlich wird sich die Sendung der Alltagsprobleme der Jugendlichen annehmen, sei es in Schule, Beruf oder Freizeit. Musik, Trends, Szene – diese Themen werden auch künftig das Jugendmagazin bestimmen. Der Sendestart ist auch hier Januar 2008.

    Das Jugendangebot des BR ist von Anfang an trimedial und nutzt alle zur Verfügung stehenden Kanäle zur Ausstrahlung. Das Radioprogramm von Bavarian Open Radio setzt auf eine eigene web-affine Ansprechhaltung, bei den Fernsehangeboten werden zukünftige mobile Endgeräte bereits mitgedacht. Beim stetig wachsenden Online-Angebot werden alle relevanten Multimediamöglichkeiten Schritt für Schritt ausgeschöpft. Dabei steht der dynamische Prozessgedanke im Vordergrund. Das Projekt versteht sich als "Work in Progress", das sein Angebot sukzessive erweitern wird. Ab Frühjahr - wenn BR-alpha das junge Multimediaangebot um zwei neue Fernsehformate ergänzt hat - sollen die Nutzer eine Community bilden und in einer Mediathek systematisch auf vernetzte Beiträge aus Radio, Fernsehen und Internet zugreifen können. www.suedwild.de / www.br-online.de/bavarianopen


    Fr, 05. Okt 2007
     
  3. orf-fan

    orf-fan Gold Member

    Registriert seit:
    4. Februar 2002
    Beiträge:
    1.566
    AW: Neu Im Ard Radiopaket

    hat aber nichts mit b5plus zu tun!
     
  4. DigiAndi

    DigiAndi Platin Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    2.708
    AW: Neu Im Ard Radiopaket

    Seltsam... mein TechniSat DigiPlus STR1 findet B5plus nicht. Weder per manuellem Suchlauf auf 12265 noch bei automatischem Suchlauf über 19,2.
    Der DigiCorder S2 hat ihn sofort gefunden.

    Hat noch jemand nen DigiPlus STR1 und kann das bestätigen?
     
  5. kanzler3000

    kanzler3000 Gold Member

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    1.610
    Ort:
    @home
    Technisches Equipment:
    Technisat DigiPlus STR 1
    Telestar Diginova 4
    Technisat Sky Star 2

    Technisat Multytenne Twin
    Astra 19.2°Ost
    Astra 23.5°Ost
    Astra/Eutelsat 28.2/5°Ost
    Eutelsat Hotbird 13.0°Ost
    AW: Neu Im Ard Radiopaket

    Mein DigiPlus hat ihn sofort in der manuelle Suche gefunden.
     
  6. robert1

    robert1 Silber Member

    Registriert seit:
    29. März 2002
    Beiträge:
    864
  7. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Ort:
    HALLE - NEUSTADT + RHEIN MAIN
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: Neu Im Ard Radiopaket


    :winken: Ziemlich intressant der Text.



    Gruss aus Neustadt
     

Diese Seite empfehlen