1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Dipol, 31. März 2008.

  1. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Anzeige
    Die Firma HNE hat eine Weiche zur Einspeisung des neuen ARD-Transponders entwickelt. Diese wird auf den horizontalen Highbandeingang des digitalen Einkabelsystems aufgesteckt und schleust zwischen 950 - 1.100 MHz das horizontale Lowband ein, womit der neue ARD-Transponder empfangbar wird. Diese Weiche ist nur in einfachen EKL-Systemen ohne Optionseingang oder einer Transponderumsetzung verwendbar.
    Die Artikel-Nr. ist 996068, der Marktpreis dieser passiven Vorsteckweiche wird stolze € 150,00 betragen. Es ist zu erwarten, dass vergleichbare Weichen auch von anderen Anbietern auf den Markt kommen und sich der hohe Preis relativiert. LINK: http://www.hne.de/PDF/996068.pdf

    Mit diesem Bauteil sind digitale Einkabelsysteme sicherlich nicht auf Dauer aus dem Schneider. Das wird nicht der letzte Transponder sein, der mittels elektronischer Artistik nachträglich eingequetscht werden muss.
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.798
    Ort:
    Mechiko
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    150 Euro für nur einen Transponder ? oder für alle Horz. Lowband Sender ?

    Ich hatte mit so 30-40 Euro gerechnet, aber 150 Euro ??
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    Die EKL-Bandbreite beträgt nun mal nur stark 1 GHz. Etwas mehr als eines von vier Bändern. Vorbehaltlich eines Plotts sind das vermutlich 2 Transponder. Steig auf UniCable um, wenn die schlimmsten Bugs beseitigt sind!
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2008
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    Für 150 EUR kann man sich ja gleich ein neues Einkabelsystem kaufen (mit eingebauter Umsetzung für den ARD Transponder).
    Muß man halt nur noch warten bis die neuen Modelle auf den Markt kommen. Den ich denke nicht das es sich die Hersteller leisten können weiterhin die veralteten (ohne ARD Transponder) zu verkaufen.

    cu
    usul
     
  5. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    150.00 € :LOL: :LOL: :LOL:

    http://www.s-a-t.tv/vorschaltfilter_gpf.htm

    Hier für 24.90 € zu haben für Optionseingang wie Smart GP31-ED und Bauckhage digi 200.

    Gruss Grautvornix
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2008
  6. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    Für Unkundige: Mit Schaltung nach dem Link ist mit der GP31-ED entweder der DSF-Transponder futsch, oder ohne den Zweifach-Eingangsverteiler der sat1/Pro7-Transponder nicht empfangbar. Also ja nicht neu anschaffen!!!

    Das demonstriert das ganze Elend der digitalen Einkabelsysteme. Zuerst wird die Einkabelweiche integriert, weil das billiger ist, dann kommen die Aufsteckweichen. Das Summen-Ausgangsfrequenzspektrum ist oft so abenteuerlich, dass man sich wundern muss, dass da nicht mehr Ausfälle auftreten.

    Es ist schon geradezu pervers, dass seit dem sat1/Pro7-Transponderwechsel manches umgebaute Einkabelsystem die vertikale Highbandebene nicht mehr überträgt und damit ein normaler Einschleusverstärker billiger und besser gewesen wäre, weil er über einen wesentlich gleichmäßigeren Frequenzgang verfügt und auch die Transponder zwischen den Filterflanken überträgt.

    Wenn schon EKL, dann sollte man endlich die Weichen ausschließlich extern anordnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. April 2008
  7. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    Ist ja auch mehr für die Leute gedacht, die schon so ein System im Betrieb haben und keine neue EKL anschaffen wollen.
    Gruss Grautvornix
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder

    Ich gehe bei der Signatur davon aus, dass ich mit der Schweizer Quelle korrespondiere. Da hat mir mal jemand einen Plott für die H 104 zugesagt. Auf den warte ich bis heute vergeblich.
    Kann man denn wenigstens für die Einspeiseweiche so etwas erwarten?
     
  9. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.101
    Ort:
    Raum Stuttgart
  10. Grautvornix

    Grautvornix Silber Member

    Registriert seit:
    13. Oktober 2001
    Beiträge:
    865
    AW: NEU: Einkabelweiche für ARD-Lowband-Transponder


    http://www.s-a-t.tv/MSE Messung.htm

    @ dipol
    Speziell für Dich Dipol :D, die Messkurve für die Einspeisweiche MSE. Keine 60 €, auch keine 50 €, nein nur 39.00 €

    Viele Grüsse
    Grautvornix
     

Diese Seite empfehlen