1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netzwerk/Wireless Fragen

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Lechuk, 27. Dezember 2003.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    Da ich innerhalb meines derzeitigen Wohnhauses
    umziehen werde/Verkleinerung,stellt sich mir die Frage,wie ich weiterhin mit meinem Nachbarn ein Netzwerk fahren kann.
    Derzeit ist alles fest verdrahtet,da ich aber 3 Stockwerke höher ziehen werde,liegen dann zwischen uns 2 Stockwerke.
    Derzeit nutze ich einen uuuuuuralten CompaqDesktopPro mit smoothwall als Router.
    Kann ich dahinter(gesehen vom Internet) ein solches Gerät nutzen,so das er weiterhin zugriff aufs lokale Netz und auch auf den Router hat?
    Die Entfernung sollte machbar sein,da ich beide Geräte auf dem jeweiligen Balkon anbringen würde.
    Dazu dann diese PCI Karte?
    gucken

    Oder was wären Eure Vorschläge dazu?

    <small>[ 27. Dezember 2003, 14:47: Beitrag editiert von: Lechuk ]</small>
     
  2. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Von Funknetzen hab ich leider wenig Ahnung. Was mir aber auffiel: Die Reichweite könnte eng werden... Angegeben ist ja die maximale Reichweite. Da reicht schon eine Betonzwischendecke um empfindlich zu stören. Wenn ich mir das zulegen wollte, würde ich daher ausschliesslich bei einem ortsansässigem Händler kaufen, der das Teil notfalls zurück nimmt.

    Warum wirfst Du nicht einfach ein Netzkabel von Balkon zu Balkon? Die dürfen rund 150 Meter lang sein (exakte Zahl hab ich vergessen). Es gibt die sicherlich auch Wettertauglich.

    <small>[ 27. Dezember 2003, 15:42: Beitrag editiert von: Drachenauge ]</small>
     
  3. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Also ich hab nen WLAN Access Point und der reicht nichtmal durch 2 10cm Wände...

    Die Reichweite is wirklich nicht gerade gut bei den Dingern.
     
  4. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    Also die Reichweite kann durchaus reichen, ist natürlich von Gerät zu Gerät unterschiedlich.
    Ich betreibe nur ein Ad-Hoc Netzwerk und komme damit ohne Accesspoint (nur 2 WLAN Adapter) durch 3 Wände.
    Lechuk, hab ich Dich richtig verstanden? Du möchstest 2 Accesspoints jeweils auf dem Balkon installieren und dann die 2 Acesspoints miteinander vernetzen? Ich weiß, dass soetwas möglich ist, jedoch wäre ich vorsichtig, ob das auch der oben genannte Accesspoint kann. Soetwas wird zur Vernetzung mehrerer Gebäude in der Tat gemacht, jedoch sind das i.d.R. Richtfunk WLANs und liegen preislich deutlich über normalen Accesspoints.
    Wenn es nur um die Vernetzung von 2 Rechnern/Netzen geht, dann könnte bei Dir auch ein AdHoc Netzwerk reichen. Dann benötigst Du keinen Accesspoint sondern lediglich 2 WLAN Adapter. Die Frage ist nur, ob Dein Router so eine WLAN Karte auch frisst.
    Die andere Alternative ist, nur einen WLAN Accesspoint zu installieren, an dem sich Dein Nachbar mit seinem WLAN Adapter direkt anmeldet.
    Diese Lösung würde ich favorisieren. Jedoch steht und fällt alles mit der Reichweite der Adater und da hilft wohl nur ausprobieren.
    Stahlbeton ist leider ein Erzfeind von WLANs - bei mir sind die Wände aus Ziegel, deshalb ist das nicht ganz so problematisch.
    Ich würde den Rat von Drachenauge befolgen: Geh in einen Mediamarkt und besorg Dir einen AccessPoint und eine WLAN Karte. Bzgl. Umtausch habe ich beim Mediamarkt ausgezeichnete Erfahrungen gemacht.
    Hab dort auch mal einen DVD Player mit den Worten: "Das ist doch nicht ganz das, was ich mir vorgestellt habe, ich würde den gerne zurückgeben" umgetauscht. War kein Problem.
     
  5. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    wenn man viel spart, darf man nicht viel meckern.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.350
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Die Geräte haben meiner Meinung alle die gleiche Leistung von 10mW. Damit kommt man nicht durch Stahlbeton Wände w&uuml;t schon garnicht bei dieser Frequenz.
    Gruß Gorcon
     
  7. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    ich weiß nicht so recht ... wir hatten in 2001 sogar den CCC Berlin von meinem Büro aus zeitweilig per WLAN versorgt. Und mein Büro war um einiges vom Club entfernt und einige Wände dazwischen winken
    Wir hatten damals LUCENT verwendet. Die genaue Bezeichnung des AP weiß ich leider nicht mehr.
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    @Gorcon
    Leistung ist nicht alles. Die Antenne hat einen wesentlichen Einfluß auf die Qualität des WLANs.
    Es gibt bei einigen Modellen auch "hochleistungs"-Antennen zum nachrüsten.
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    So jetzt kann ich mitreden.
    Sorry mußte meinen PC neumachen-in letzter Zeit
    verreckte der regelmäßig jeden Tag mit 3 Bluescreens./2k durchein
    Dann mit 98 rumgeärgert,weil es meine Soundkarte nicht richtig einbinden wollte,
    vor dem allem konnte ich nicht Partitionieren"Fehler 114"-war alles gelb auf der 60GB HDD.
    Dauerte alles in allem aber nur wenige 5 Stunden. sch&uuml :cool:

    Thema:
    Ich wollte einen Accesspoint und eine Karte verbinden.
    Oder eben anders wenn irgendwas mit fli4l oder smoothwall im Bereich WLan klarkommt.
    Beide Geräte werden,sollten eigentlich außerhalb des Gebäudes ihre Antennen haben.
    Somit habe ich kein Beton nur 2 Fenster zwischen.
     
  10. macfiete

    macfiete Junior Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Oerlinghausen
    Hallo.
    Als Apple-User betreibe ich ein WLan auf Airport-Basis, da der Standard aber genormt ist sollte es am PC genauso laufen.
    Zuerst sollte das Netz nach dem 802.11b-Standard (54MBit/Sek) aufgebaut sein.
    Wenn dann die Basis einen Anschluss für eine externe Antenne hat baut man die auf den Balkon. Dann eine Wlan-Karte am Rechner anschliessen und das ganze sollte gehen.
    Ich komme ohne ext. Antenne problemlos aus der 2. Etage in den Keller und auch den Garten.

    Gruss

    Fiete
     

Diese Seite empfehlen