1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von gpc, 17. Juni 2005.

  1. gpc

    gpc Neuling

    Registriert seit:
    17. Juni 2005
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Diedorf/Augsburg
    Anzeige
    Jeder Haushalt hat mittlerweile seine 10 Steckernetzteile sowie etliche Standby-Stromverbraucher. So finanziert man die Strom-Mafia.
    Ich bin dabei, meinen Haushalt diesbezüglich trockenzulegen. D.h. für diverse Niederspannungsgeräte eine zentrale (!) Spannungsversorgung, also: Zentraltrafo/Schaltnetzteil mit Solarspeisung und Stützbatterie (Akku) zum Notbetrieb. So versorge ich mittlerweile Klingel-/Sprechanlage, drahtloses Telefon etc. damit.
    Was auch heißt, ganz knallhart _alles_ auszuschalten - bei mir gibt's kein Standby, auch nicht für Videorecorder etc. Die LowPower-Argumente ("green PC") mit "nur" 2W Standy-Verbrauch lasse ich nicht gelten.

    In dieses Konzept paßt prächtig die Antennenverteilung (Verstärker etc.), nunmehr SAT (geplant).
    Hat einen Nachteil - viele Geräte verlieren zumindest die Zeiteinstellung (da sie keinerlei Speicher-Akku's haben), damit kann ich leben. Wenn jedoch nach 2 Std. auch die Programmierung weg wäre - aaahrg.
    Somit sollte eine neu zu bauende SAT-Anlage folgende Bedingungen erfüllen:
    Totale Abschaltbarkeit - und Nutzbarkeit nach einfachem Einschalten ohne HeckMeck. Wozu also zumindest Netzschalter mit echter Netztrennung gehören. Natürlich muß auch der LNB weg vom Strom.

    So, hat schon jemand hier mit solchen Prämissen eine SAT-Anlage gebaut? Ob anaog oder digital ist mir erstmal egal.
    Und noch einen Wunsch: Bedienbarkeit aller Komponenten _ohne_ Fernbedienung (d.h. alle Funktionen per Display/Jogwheel o.ä. steuerbar).

    Vorschläge?

    Gottfried.
     
  2. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    Wie viele Reciever willst du betreiben?
    Wenn du nur 1 haben willst ist das LNB eh stromlos wenn der Receiver ausgeschaltet ist.
     
  3. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    das funktioniert auch bis 4 reciever...(quad-lnb)...
     
  4. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    stimmt ;)
     
  5. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage


    bei digital-sat störts nicht,wenn das gerät komplett vom netz getrennt wird...
    der reciever zieht sich die uhrzeit von allein...
    bei mir läuft kein einziges gerät im standby,dank schaltbarer steckdosenleiste...
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    Mannomann, da hat wohl wieder jemand zu viel von den tollen Beratersendungen im TV geguckt.

    Wann wird dieser Ausschaltwahn endlich mal aussterben??? Diese Aus/Einschalterei ist für fast alle Geräte der regelmäßige Overkill, Spannungsspitzen, Einschaltwiderstand, beim Fernseher Entmagnetisierung, die so richtig Strom zieht und das Netzteil massivst belastet.
    Es gibt zig Computer, die laufen schon seit Jahren kontinuierlich 24h am Tag ohne jegliche Reparatur, allenfalls mal ein Gehäuselüfter.
    Bei anderen Rechnern, die täglich mehrmals an- und ausgeschaltet werden, ist bereits nach 3 Jahren das Netzteil kaputt, 70€ zum Herrn, der gesamte tolle Stromspareffekt ist dahin.

    Dies gilt für fast alle anderen Geräte genauso. Aber es gibt immer wieder solche Leute, die meinen ihren Sat-Receiver, Radiotuner, VCR, Fernseher oder DVD-Player andauernd komplett ausschalten zu müssen, weil sie anscheinend an 5€ mehr im Jahr an Stromkosten verarmen.

    Dies ist eine elende Bauernschläue, denn wie gesagt, läuft ein Gerät kontinuierlich durch oder wird es nur in einen Soft-Standby geschaltet, hält es wesentlich länger, als wenn es 365 mal im Jahr oder noch mehr komplett abgeschaltet wird und dann wieder kaltstarten darf, denn dies belastet sämtliche elektronische Bauteile.

    Das einzige, was man ausschaltet, sind Geräte, die im Betrieb ohne aktive Kühlung viel Abwärme erzeugen: Elektromotoren, Verstärker, Heizgeräte. Aber niemals Mikroelektronik wie Radiowecker, Telefone, Router, Sat-Multischalter.

    Ich hab im Keller ein großen roten Hebel, wenn ich den umleg, ist das gesamte Haus mit Ausnahme der Zentralheizung (die hat ein Knopf nebendran) ohne Strom, das selbe noch einmal für jede Wohnung extra. Und der wird ausschliessilch dann betätigt, wenn man länger als 3-4 Tage außer Haus ist, damit in Abwesenheit nichts durchbrennt und auch nichts unnötig läuft. Aber sonst wird dieser minimale Stromspareffekt durch das vorzeitige Ableben sämtlicher Geräte komplett aufgefressen, dies gilt auch für Multischalter.

    Also bitte, wenn euch eure Geräte lieb sind, dann lasst sie angeschaltet und macht schon gar nicht irgendwelche Experimente mit Solar, Speicherbatterien oder sonst was. Diese Installationskosten rechnen sich nie.
     
  7. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    Evtl. gehts manchen Leuten auch um Elektrosmog.
    Aber bitte jetzt nicht eine endlose Diskussion beginnen was völlig am Thema vorbeiführt, gpc will es halt nun mal so bauen, warum ist seine Sache.
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    Hallo,

    auch bei uns wird die Stromrechnung immer höher, würde mich mal interessieren ob Du bisher einen Unterschied im Verbrauch feststellen konntest.

    Und da ja jede Änderung mit Kosten versehen sind, sich diese auch rechnen, bzw. was sowas kostet.

    wie kann ich mir das vorstellen? Ein Steckernetzteil für alles? Ein zweites Gleichstromnetz? Und die Unterschiedlichen Voltzahlen?

    digiface
     
  9. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.048
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    Die Entmagnetisierung belastet das Netzteil nicht.
     
  10. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Netzschalter etc.: Stromlose SAT-Anlage

    Servus,

    ich habe ein komplette Satverteilung ohne Netzteil, für 4 Teilnehmer in meinem Haus. Es liegen zwar mehr Anschlüße an, aber diese werden nur umgesteckt, falls Sie wirklich mal gebraucht werden.

    Meine Komponenten sind: 85er Fuba, 0,3db LNB Invacom Black Quattro, Kathrein EXR514

    Also muss nicht immer ein Quad oder ein MS mut Netzteil sein. Sogar eine Radio Dipol Antenne ist eingespeißt und funktioniert einwandfrei.
     

Diese Seite empfehlen