1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netzneutralität: Pläne der Telekom stoßen auf Widerstand

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. Oktober 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.375
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Nachdem die Verordnung zur Netzneutralität vom EU-Parlament am Dienstag in Kraft getreten ist, will die Telekom mit "Spezialdiensten" kleinen Start-up-Unternehmen gegen eine Umsatzbeteiligung helfen, gegen Google und Co. zu bestehen. Gegen diese "Spezialdienste" gibt es arge Proteste, denn eigentlich soll sich niemand eine "Vorfahrt" im Internet erkaufen können.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. joegillis

    joegillis Platin Member

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    261
    Punkte für Erfolge:
    93
    [​IMG]
     
    Jack68 und tonino85 gefällt das.
  3. yoshi2001

    yoshi2001 Gold Member

    Registriert seit:
    14. April 2001
    Beiträge:
    1.998
    Zustimmungen:
    158
    Punkte für Erfolge:
    73
    ich sehe es kommen das man trotz 100K Leitung nur einen Speed von einer 2000er hat.
     
  4. AlBarto

    AlBarto Ich bin kein Mitarbeiter dieses Forums

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    4.676
    Zustimmungen:
    1.171
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sony KD-55XD8505/Dreambox 8000HD//SONY MDR 1 und XPERIA Z und Iphone 6+ 64GB, BDP S-6200//Front:nubox 381, Rear: DS301, Center: CS411, Subwoofer: AW441; AV:Onkyo TX-NR609
    RIP Internet!
     
  5. brixmaster

    brixmaster Wasserfall

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    8.363
    Zustimmungen:
    3.191
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Samsung UD5700, Sam.BD-H6500,Sony HD Rec BD-F6500, Technistar K2 Isio+500Gb USB
    Hier würde es helfen, das der Staat essentielle Dienstleistungen regelt, ggf. deprivatisiert
    und um der Abzockmanier einzelner Firmen Her zu werden.

    Dazu zählen nicht nur Wasser, Strom oder Verkehr, sondern eben auch Internet.
     
  6. uklov

    uklov Platin Member

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    3.143
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Sony KDL55W805B
    VU+ Solo2
    Sony BDP-S5200
    KEF V720W
    Sonos Play:3
    Amazon Echo + Echo Dot
    Natürlich sind viele Firmen Abzocker. Trotzdem nutzen sie nur den Rahmen, den ein unglaublich unfähiger Gesetzgeber ihnen vorgibt.
    Vielleicht ist der Gesetzgeber aber auch gar nicht so unfähig, und die Abzockmanier der Firmen sogar gewollt.
     
  7. Hurda

    Hurda Senior Member

    Registriert seit:
    1. November 2012
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    DTAG kann das gerne machen, im Gegenzug müssen sie dem Bund die vorher geschenkten Leitungen zurückgeben.
     
  8. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.819
    Zustimmungen:
    233
    Punkte für Erfolge:
    73
    Eigentlich würde die sog. letzte Meile reichen. Das ist die Leitung von der VST zum Kunden. Die müsste einfach zentral verwaltet und an jedes Unternehmen inkl. der Telekom vermietet werden. Dann wäre auch der Bund für die Modernisierung zuständig und man hätte nicht den Zirkus mit Ausbau und nicht Ausbau.
     
  9. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.528
    Zustimmungen:
    2.000
    Punkte für Erfolge:
    163
    Man hätte damals den Technischen vom Kundenbetrieb trennen sollen.

    So könnte man auch Moderinisierungsgebühr von 5€ nehmen.
     
  10. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.139
    Zustimmungen:
    665
    Punkte für Erfolge:
    123
    Tja, da hätte der Staat allerdings das Netz behalten müssen u. nicht zusammen mit dem Unternehmen privatisieren dürfen. Nun ist das Netz, also die Infrastruktur ebenfalls privatisiert u. der Staat hat nur noch einen geringen Anteil daran, ist nicht mehr Mehrheitseigner.

    Das ist ja das Dilemma:
    Der Staat ordnet an: 50 Mbit/s für jeden Haushalt bis 2018 u. private Unternehmen sollen das an der realen Marktsituation vorbei umsetzen.
     

Diese Seite empfehlen