1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Lord Dragon, 20. März 2009.

  1. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Meine Mutter hat nach monatelanger Suche ein Job gefunden bei einem Pflegedienst. Sie soll 120 Stunden im Monat arbeiten. Im Arbeitsvertrag steht, dass Sie 6 EUR netto pro Stunde kriegt.

    Somit kommt Sie auf 720 EUR netto. Sie hat aber Steuerklasse V. Wie kann es sein, dass Sie Netto-Vergütung kriegt?

    Arbeitgeber hat auf Nachfrage noch mal bestätigt, dass es sich um Netto-Lohn handelt. Meine Mutter musste Lohnsteuerkarte, Krankenversicherungsbescheinigung und eine Kopie des Sozialversicherungsausweises abgeben.

    Ich verstehe es aber irgendwie nicht, wie es funktionieren soll.

    Habt Ihr schon Mal so was erlebt?
     
  2. fibres73

    fibres73 Gold Member

    Registriert seit:
    10. März 2004
    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Hab ich zwar auch noch nicht persönlich gehört...aber wo soll das Problem sein?
    Der Arbeitgeber kann ja anhand der Lohnsteuerklasse ausrechnen wie viel
    Brutto er zahlen muss um auf den vereinbarten Netto-Lohn zu kommen.

    mfg fibres73
     
  3. Muhhase

    Muhhase Senior Member

    Registriert seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Kannst uns ja auf dem laufenden halten was nach dem ersten Monat raus gekommen ist.
    Sicher ist das interresant.
     
  4. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.056
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Netto-Lohn, nicht schlecht, Steuierklasse 6 abgeben und das brutto wird entsprechend hoch sein.
     
  5. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Ich habe so was auch noch nicht gehört, bevor ich den Arbeitsvertrag gelesen habe.

    Normalerweise vereinbart ein Arbeitgeber Brutto-Vergütungen, weil er ja sonst bei der Änderung der Steuerklasse noch mehr Brutto zahlen müsste.

    Ich habe gedacht, dass es im Pflegedienst vielleicht irgendwelche Ausnahmen gibt.

    Wie sieht es denn rechtlich aus? Kann man solche Forderungen vor Gericht auch geltend machen?
     
  6. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.056
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Von welchen Forderungen sprichst Du?

    Wenn im Arbeitsvertrag steht netto x€, dann muss der AG halt so viel brutto zahlen, dass 6€ netto rauskommen. Nettolohnvereinbarugnen gibt es zwar relativ selten, jedoch ist das durchaus machbar und jede vernünftige Lohnabrechnugssoftware unterstütz nettolohn!
     
  7. Lord Dragon

    Lord Dragon Wasserfall

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    7.735
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Ich meine nur, dass der Arbeitgeber vielleicht nach einem Monat behaupten wird, dass Netto-Lohn nicht üblich ist und es sich hier um ein Irrtum bzw. Fehler handelt.

    Wie sieht es dann mir Steuernrückzahlungen aus? Nehmen wir an, dass meine Mutter Steuer zurück erstattet kriegt, weil von dem Brutto-Lohn zu viele Steuern gezahlt wurden. Dann hat Sie ja automatisch mehr Netto als mit dem Arbeitgeber vereinbart wurde. :eek:
     
  8. BarbarenDave

    BarbarenDave Board Ikone

    Registriert seit:
    24. März 2003
    Beiträge:
    4.651
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Wenn der Nettolohn angegeben wird, weiß man doch auf den Euro genau, was man am Monatsende herausbekommt. Is doch besser als wenn der Bruttolohn angegeben ist und man erst mal rechnen muss, was das ungefähr netto sein könnte.
    Und 6 Euro netto ... es gibt Leute, die für 4 Euro brutto (!) arbeiten gehen müssen.
    720 netto für 30 Stunden die Woche ist meiner Ansicht nach okay.
     
  9. Master-D

    Master-D Guest

    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    Ich fänds ehrlich gesagt optimaler als jetzt wenn man das immer so handhaben würde. Du kriegst direkt Bescheid wieviel Du netto am Ende hast und musst nicht erst auf die erste Lohnabrechnung warten und schauen was am Ende rauskommt.
     
  10. deister7

    deister7 Institution

    Registriert seit:
    11. Oktober 2004
    Beiträge:
    19.056
    Zustimmungen:
    227
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat Digibox Beta2
    Technotrend S2-3200 mit CI
    AW: Netto-Lohn im Arbeitsvertrag

    ja :cool: Aber das hat den Arbeitgeber nciht zu interessieren wie es im (privaten) beim Arbeitnehmer abläuft.

    Wenn Deine Mutter noch 100.000 € Mieteinünfte hätte, müsste sie ja 40.000€ nachzahlen, hätte dann einen Nettolohn von unter 6€.

    Der Arbeitgeber kann nichts zurückverlangen! Wenn er einen solchen Vertrag macht, muss er eben so viel brutto zahlen, dass die vereinbarte Nettosume rauskommt.
     

Diese Seite empfehlen